Mittwoch, 9. Februar 2011

Druckversuche

Der Stempel, den ich letztens gemacht habe, ist gestern zum Einsatz gekommen!

Prinzipiell habe ich mich für den Moosgummi-Druck an den Anleitungen in diesem Buch orientiert, bloß dass ich keine so professionellen Utensilien verwendet habe: Anstelle von selbsthaftendem Moosgummi und Acrylglasplatten habe ich meine mit der Nagelschere ausgeschnittenen Moosgummi-Motive mit doppelseitigem Klebeband auf eine kaputte CD-Hülle geklebt... (Die CD-Hülle hatte in diesem Fall den Vorteil, durchsichtig zu sein, da sieht man besser, wohin man was druckt - generell kannst du wohl jeden festen, also nicht zerbrechlichen oder biegsamen, ebenen, abwaschbaren Gegenstand als Stempel-"Griff" verwenden.)

Leider bin ich mit dem Ergebnis, das mir der Stempel geliefert hat, nicht wirklich zufrieden...
Die "Blattadern", die ich extra mit der Schere eingeritzt hatte (das geht ganz leicht bei Moosgummi), sieht man kaum, außerdem war die Farbe auf den ersten Blättern immer schon eingetrocknet, bevor ich die letzten fertig eingefärbt hatte. Vielleicht habe ich ja nicht die ideale Farbe verwendet (eine Stoffmalfarbe von DEKA)....


Kurz und gut: ein neuer Stempel musste her!
Mit einem einzelnen, größeren Motiv funktioniert es viel besser!


Ich habe das Blatt dann versetzt gedruckt und finde, es sieht ganz gut aus, wenn ich auch noch nicht 100%ig zufrieden bin.


Natürlich werden nicht alle Motive exakt gleich, manche sind blasser, manche intensiver gefärbt, aber das gehört zu einem handbestempelten Stoff wohl dazu und stört mich nicht.

Na, ich werd mal weiter tüfteln!

Kommentare:

  1. Also ich bin von deinem 2.ten Ergebnis begeistert!

    AntwortenLöschen
  2. also ich finds auch gut - und zwei versuche sind doch auch sehr schnell.
    und beim ersten versuch sieht zumindest der stempel sehr stylish aus...

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir etwas sagen willst! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!