Freitag, 13. Mai 2011

Erdbeerig

Mein Beitrag zum 12 von 12 von gestern ist nach dem Defekt bei Blogger leider verschwunden. Schade, aber da kann man nichts machen - jedenfalls bin ich zu faul, das ganze noch mal zu posten, v.a. da ich doch was Neues für euch habe:


Ich glaube, einer der wichtigsten Gründe, warum ich (vor ca. 2 Jahren) begonnen habe, Nähen zu lernen, war, dass ich unbedingt T-Shirts machen wollte! So hatte ich auch in meinem Größenwahn bereits für das zweite (!) Nähprojekt überhaupt ein T-Shirt ausgesucht. Ich hab es damals sogar zu Ende genäht und meine Tochter hat es auch ein oder zwei Mal, daheim und wenn alles andere in der Wäsche war, getragen... Doch, wie ihr euch vorstellen könnt, hat das T-Shirt FURCHTBAR ausgesehen. Mit Jersey zu nähen ist ja nicht das leichteste, v.a. wenn man ohnehin noch keine gerade Naht zusammenkriegt - und schon gar keine gerundete an Halsausschnitten o.ä. ... Also hatte ich damals statt eines schönen Kleidungsstückes irgendeinen verzogenen Fetzen in der Hand und außerdem die Idee, mit Jersey zu nähen erst mal für längere Zeit ad acta gelegt.
Inzwischen bin ich nicht nur geübter im Nähen, sondern auch um ein paar Tipps klüger - so weiß ich zum Beispiel, dass es spezielle Jersey-Nadeln für die Nähmaschine gibt, oder auch, je nach Maschine, verschiedene Spezialstiche für elastische Stoffe. Also mach ich mich seit letztem Herbst immer wieder mal und ganz erfolgreich ans T-Shirt nähen.
Ich mag es gerne, aus einem alten Kleidungsstück etwas Neues zu machen. Das geht besonders gut, wenn man ein T-Shirt in Erwachsenengröße in ein kleineres Exemplar für ein Kind umwandelt! Und hiermit geht's jetzt auch endlich um das "Erdbeer-Leiberl", das ich meiner Tochter aus einem nicht mehr getragenen T-Shirt ihres Opas genäht habe: Den Schnitt hab ich von einem gekauften Kindershirt abgenommen, "gepimpt" habe ich das Ganze mit Erdbeerapplikationen - das Kind liiiieeeeebt Erdbeeren. Die Ärmel sind mir fast ein wenig zu sehr gepufft, aber sonst bin ich mit meiner Kreation zufrieden.

Hier das T-Shirt noch einmal in Aktion:



Die Shorts habe ich übrigens auch selbst genäht, schon letztes Jahr .... heuer passen sie endlich...

Kommentare:

  1. Wie süß! T-Shirt, Shorts und vor allem Kind!

    AntwortenLöschen
  2. Ach, das ist ja wunderschön erdbeerig...., hm,..würde mir selbst in groß auch gut gefallen ;o)
    Vielen dank noch für das Rezept..das wird hier bestimmt der Renner :o)
    Schönes Wochenende!
    Groetjes,
    Maren

    AntwortenLöschen
  3. Voll goldig! Und die Erdbeeren (das sieht figeliensch aus)!
    Meine Mutter hat es mit den T-Shirts und Pullovern genauso gehalten wie Du (Püppchen-Applikationen waren bei uns der Renner) und ich mache mich gerade mit meiner Nähmaschine soweit vertraut, damit ich dann, irgendwann, auch so tolle Sachen machen kann. Wird wohl noch dauern. Bis dahin motiviere ich mich mit dem betrachten der Werke von Könnern wie Dir!
    N.

    AntwortenLöschen
  4. oh, beides gefällt mir unheimich gut. tolle schnitte, schöne details. da wär ich gern noch mal kind :)

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir etwas sagen willst! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!