Donnerstag, 25. August 2011

Linsenburger


Die Burger bei Roboti liebt neulich haben mich daran erinnert, auch wieder mal welche zu machen. Für alle, die sie auch vegetarisch wollen, hab ich hier ein Rezept:

LINSENBURGER

Für die Brötchen: 150g Weizenmehl, 100g Weizenvollkornmehl und 1 TL Salz mischen. Einen halben Würfel Germ (20g) zerbröckeln und mit 1 EL Honig in 150ml lauwarmem Wasser + 150 ml Milch auflösen. Die Germmischung mit 1 EL Olivenöl zum Mehl geben, alles gut durchkneten. Den Teig gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat, dann Brötchen formen, diese nochmal 10-15 min gehen lassen, mit Sesam bestreuen. Bei 200° ca. 20 min backen.

Für die Linsenlaibchen: 1 Tasse Linsen weich kochen, überschüssiges Wasser gut abtropfen lassen. Eine gekochte Kartoffel grob zerdrücken und zu den Linsen geben. Alles gut zerstampfen oder kurz mit dem Pürierstab mixen, bis die Masse leicht cremig wird bzw. zusammen pickt. 1 kleine Zwiebel hacken und in der Pfanne anbraten, je nach Geschmack auch kleine Karotten- oder Zucchiniwürfel mitbraten. Zwiebel zusammen mit Curry, Pfeffer, Salz, evtl. Ingwer zu den Linsen geben, alles gut vermischen. Falls die Masse zu wenig pickt (oder beim Braten auseinanderfällt), kann man ein Ei dazugeben. Laibchen formen, diese in Semmelbröseln wälzen und mit Sonneblumenöl in der Pfanne braten.

Die Brötchen mit den Linsenlaibchen und  außerdem nach Lust und Laune mit Salatblättern, Tomatenscheiben, Käse, Senf, Ketchup.... usw. füllen.

MAHLZEIT!