Donnerstag, 25. August 2011

Linsenburger


Die Burger bei Roboti liebt neulich haben mich daran erinnert, auch wieder mal welche zu machen. Für alle, die sie auch vegetarisch wollen, hab ich hier ein Rezept:

LINSENBURGER

Für die Brötchen: 150g Weizenmehl, 100g Weizenvollkornmehl und 1 TL Salz mischen. Einen halben Würfel Germ (20g) zerbröckeln und mit 1 EL Honig in 150ml lauwarmem Wasser + 150 ml Milch auflösen. Die Germmischung mit 1 EL Olivenöl zum Mehl geben, alles gut durchkneten. Den Teig gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat, dann Brötchen formen, diese nochmal 10-15 min gehen lassen, mit Sesam bestreuen. Bei 200° ca. 20 min backen.

Für die Linsenlaibchen: 1 Tasse Linsen weich kochen, überschüssiges Wasser gut abtropfen lassen. Eine gekochte Kartoffel grob zerdrücken und zu den Linsen geben. Alles gut zerstampfen oder kurz mit dem Pürierstab mixen, bis die Masse leicht cremig wird bzw. zusammen pickt. 1 kleine Zwiebel hacken und in der Pfanne anbraten, je nach Geschmack auch kleine Karotten- oder Zucchiniwürfel mitbraten. Zwiebel zusammen mit Curry, Pfeffer, Salz, evtl. Ingwer zu den Linsen geben, alles gut vermischen. Falls die Masse zu wenig pickt (oder beim Braten auseinanderfällt), kann man ein Ei dazugeben. Laibchen formen, diese in Semmelbröseln wälzen und mit Sonneblumenöl in der Pfanne braten.

Die Brötchen mit den Linsenlaibchen und  außerdem nach Lust und Laune mit Salatblättern, Tomatenscheiben, Käse, Senf, Ketchup.... usw. füllen.

MAHLZEIT!

Kommentare:

  1. Das schaut ja so gesund aus, war das denn auch gut? ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Und ich liiieeebe Fleisch in allen Variationen. Aber Gemüse mag ich auch, also bin ich ein leicht zu bewirtender Gast. Ach Gott, ich sollt auch wieder mal ein Rezept raufstellen...

    AntwortenLöschen
  3. Oh ich habe gerade nen BÄRENHUNGER...jetzt könnt ich glatt so nen Burger verdrücken...

    ;o)

    AntwortenLöschen
  4. weil das so unglaublich lecker war habe ich es heute direkt mal nachgemacht ;-)
    Aber ich war wohl zu doof dazu. Es war wirklich lecker (ich habe übrigens noch etwas Knobi dazu getan, das muss bei mir an so einiges ran ;-) ), allerdings hat das Braten nicht geklappt. Es ist zerfallen, mit und ohne Ei. Und das, was ich nachher rausgeholt habe war lecker knusprig, ganz zart- und zerfallen. Vielleicht eignen sich rote Linsen nicht dazu...? die sind ja ohne schale... aber die mussten halt weg ;-)
    Ich habe dann hinterher doch noch Fleischlaibchen gemacht, denn das Gebrösel konnte man nicht auf den Burger tun. Vielleicht beim nächsten Mal mit geriebenen rohen Kartoffeln...? Und doch noch mit dem Gemüse...? (ich hatte nämlich grad nix da...)
    Auf jeden Fall war es lecker genug um es noch mal auszuprobieren, auch wenn es heute in die Hose gegangen ist...
    Liebe Grüße
    Katha

    AntwortenLöschen
  5. Na dann nehm ich mal einen in vegetarisch - muss ja nicht immer Fleisch sien :-)

    AntwortenLöschen
  6. Oh, das sieht so lecker aus und auch noch ohne Fleisch (da freut sich mein Vegetarierherz umso mehr;) )! Und schmeckt auch sicher wesentlich besser als die vegetarische Variante einer bekannten Fast Food Kette *hust* die ich gestern hatte...! Also den nächsten Burger mache ich sicher selbst...! Alles Liebe, Jule

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir etwas sagen willst! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!