Montag, 5. September 2011

Beuteltiere... äääähhh... Tierbeutel!


Nicht nur mein Neffe kommt in die Schule, auch unsere Tochter kommt in den Kindergarten! (Schon nächste Woche! Ich bin ja, ehrlich gesagt, schon ziemlich nervös...)  
Jedenfalls hatte ich einen Anlass, nach dem Hai-Beutel noch zwei weitere zu nähen: Einen für das Turngewand der Tochter und einen für ihre Kindergarten-Hausschuhe. Und weil ich grad so schön in der Beutel-Produktion war, hab ich ein bisschen mitfotografiert (Leider, die Fotos sind nicht so toll, es war schon zu dunkel, aber ich hoffe, man erkennt alles Nötige).  Wer also auch so ein Sackerl nähen will, so geht's:

1.) Du brauchst ein rechteckiges Stück Stoff -  meines hab ich aus drei Stoffstreifen zusammengenäht. Meine Maße waren ca. 64 x 41 cm, aber natürlich ist jedes Format möglich.
An der oberen Kante schräge den Stoff auf beiden Seiten etwas ab, wie auf dem Foto zu sehen.

2.) Diese abgeschrägten Kanten wie auch die ganze obere Kante mit Zickzackstich versäubern, dann den Stoff an der Schräge schmal nach innen umbiegen und fest nähen.

3.) Die obere Kante erst ca. 1 cm nach innen (also zur linken Stoffseite hin) biegen (bügeln), dann noch einmal umklappen, so, dass diese Linie und das Ende der Schräge auf einer Höhe sind. Feststecken und annähen. Der Tunnelzug ist fertig!

4.) Leg nun den Stoff rechts auf rechts zusammen und schließe die untere Naht und die Seitennaht. Jetzt noch schnell die Nähte versäubern und wenn du dann alles wendest, liegt schon ein schöner Beutel vor dir!

5.) Nun brauchst du noch ein Band zum Durchziehen. Dafür kannst du eine gekaufte Kordel verwenden, fertiges Schrägband (zusammennähen), Webband...., was auch immer dir gefällt. Ich habe einen Streifen Stoff 4 cm breit zugeschnitten und von beiden Seiten her zur Mitte gefaltet, dann zusammen geklappt und zusammengenäht; dabei die Ende einschlagen.

6.) Dein Band mit Hilfe einer Sicherheitsnadel durch den Tunnelzug fädeln, die beiden losen Enden verknoten, Band zusammenziehen. 

FERTIG!

Kommentare:

  1. Die Schrägkantenlösung für den Tunnelzug find ich mal superpraktisch!
    Werd ich beim nächsten Säckchen, was hier schon "geordert" wurde, direkt nachahmen. :o)

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe meine Stickrahmen bei e*bay ersteigert: gut erhalten und günstiger als neu in der Handarbeitsabteilung.
    Ich hoffe außerdem auf Flohmarktfunde.
    Sonnige Grüße,
    Sandra :o)

    AntwortenLöschen
  3. Ach, die Beutel sind ja wirklich schön und praktisch! Damit wird sich Dein Töchterlein sicher sehr wohl im Kindergarten fühlen :-)
    (Ist die Kleine denn auch schon ein bisschen aufgeregt, oder ist das mehr die Mama? ;-) )
    Ganz liebe Grüße
    Katha

    AntwortenLöschen
  4. P.S.: Kam Snaps sind so Plastikdruckknöpfe, die man mit einer speziellen Zange super einfach überall anbringen kann. Beispielsweise an Uhrenbändern ;-)
    Eine der Hosen vom Sohn bekam auch einen Kam Snap Druckknopf statt seines kaputten Schiebeknopfes. Das war praktisch, denn die Schiebeteil war noch dran, und ich konnte den oberen Teil des Knopfes am Metall festmachen, und den unteren dann an der Hose. So sieht es jetzt von außen so aus, als wäre der Knopf nie kaputt gewesen :-)

    AntwortenLöschen
  5. Schade, dass ich schon zu alt für Beutel bin.

    AntwortenLöschen
  6. Uiii! Heute morgen habe ich noch darüber nachgedacht, wie ich wohl am schlauesten einen Beutel für die Tagesmutti nähe …

    Danke für die Anleitung. Hoffe, ich komme bald dazu.

    Und die Tierstöffchen sind ja wirklich herzallerliebst! :.D

    AntwortenLöschen
  7. Na, das wäre ja was, wenn ihr schon bei den ??? angekommen wärt- ich war mir beim Großen sogar nicht sicher, ob das schon was für ihn ist... Aber wie gesagt, er liebt es. Und ja Kleinkinderhörspiele können ZIEMLICH nerven... Glücklicherweise gibt es die Meistens bei uns am Abend, zum Einschlafen- da sind die zwei dann alleine im Kinderzimmer und ich bin weiiiit weg ;-)
    Wegen Kindergarten: Der Sohn hat auch etwa 2 Wochen lang geweint- aber er hat sich trösten lassen, so dass es nur eine viertel Stunde war jeden Morgen. Ich bin, obwohl ich wusste, dass es ja gut werden wird, jeden Morgen solange geblieben, bis er aufgehört hatte mit weinen- ich dachte, wenn er leiden muss leide ich doch mal mit ;-) Danach ist er sehr gerne zum KiGa gegangen und auch immer problemlos.
    Die Tochter kannte den KiGa ja schon und wollte eh immer gerne da bleiben, wenn wir den Sohn abgeholt haben. Sie hat absolut keine Probleme gemacht. Sie war ja schon mit 2 1/2 im Kiga, aber sie war definitiv Kindergartenreif! Schon bei den Besuchsnachmittagen bevor sie wirklich im KiGa war ist sie einfach da geblieben als ich gesagt habe dass ich mal eben fahre- und das obwohl sie auch noch ein Gipsbein hatte und nicht laufen konnte.
    Ihr zwei, ihr schafft das mit dem Kindergarten :-) (auch Du ;-) ) Es ist natürlich ein ganz besonderer erster Schritt, finde ich, deswegen darfst Du auch aufgeregt sein :-)

    Ganz liebe Grüße
    Katha

    AntwortenLöschen
  8. Schöne Anleitung, Steffi! Das ist ja wirklich einfach und schön. Ich bekomme Lust, endlich meine Kissen zu Ende zu nähen... ;-)
    Mmmh Deine Schnecken aus dem letzten Post klingen total lecker! Noch warm, am Besten...

    AntwortenLöschen
  9. Heute sind alle guten Dinge drei, also auch die Kommentare ;) Der Beutel ist ja echt süß! Dauert zwar noch eine Weile bis mein Neffe in den Kindergarten kommt, aber den werde ich definitiv für ihn nähen... Danke fürs Tutorial! Alles Liebe*

    AntwortenLöschen
  10. Super super super!

    Danke für die Anleitung. Wird ausprobiert!

    AntwortenLöschen
  11. Und ich tu michs chon bei Kissenbezuegen schwer! ;)

    Toll, was du alles zauberst!

    AntwortenLöschen
  12. einen schönen blog hast du :) werd bestimmt mal öfters vorbei schauen :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  13. Was für ein süsses Projekt. So sind die Kinder richtig stolz auf ihren eigenen Beutel:-) So süss! Freue mich schon auf solche Projekte, wenn ich mal Kinder habe:-)

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir etwas sagen willst! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!