Freitag, 2. September 2011

Zucchini, Zucchini, Zucchini


 Ich bin ja schon fast ein bisschen spät dran. Zumindest lässt bei uns die Zucchinischwemme schon etwas nach - statt dessen reifen schon leckere Kürbisse heran. Wer aber trotzdem noch ein paar Tipps zur Zucchini-Verwertung braucht, dem seien diese Rezepte anempfohlen:

Eingelegte Zucchini, süß-sauer: Ich habe dieses Rezept verwendet und kann es nur weiter empfehlen. Sehr lecker!

Zucchini-Kuchen: Hier hab ich einen ausprobiert. Bei Julie gibt es auch einen Kuchen, der sehr köstlichaussieht, außerdem hier, hier und hier andere Zucchinirezepte.

Zucchini mit Feta und Honig: Eine unglaublich leckere Kombination! Die Zucchini in Scheiben schneiden, mit Rosmarin und Thymian in Olivenöl anbraten, kurz vor dem Ende der Bratzeit mit Feta belegen und mit Honig beträufeln, alles noch etwas in der Pfanne lassen. Schmeckt super zu Fladenbrot oder auch auf Blätterteig.

Zucchinicreme-Suppe: Eine Zwiebel klein hacken und in einem großen Topf mit Öl anschwitzen. Eine mittelgroße Zucchini würfeln, dazugeben und kurz mitbraten lassen. Mit Wasser (soviel, dass alles bedeckt ist) aufgießen, einen Suppenwürfel dazu und alles kochen lassen, bis das Gemüse weich ist. Vom Herd nehmen und pürieren. Mit Salz, Pfeffer und frischen Kräutern (wenn keine da sind, schmeckt auch ein Löffel grünes Pesto) abschmecken, 1-2 (oder3) EL Sauerrahm unterrühren.
Zum Servieren mit Parmesan bestreuen, mit frisch gerösteten Croutons garnieren oder mit Käse überbackene Brotscheiben dazu reichen. Ein paar Tropfen Kürbiskernöl über die Suppe träufeln ist auch nicht schlecht!

Zucchinipizza: Pizzateig (250g Mehl, 1 Pck. Trockenhefe, 1 TL Salz, 1/8 l Wasser, 4 EL Olivenöl) zubereiten und mit Tomatenmark, dünnen Zucchinischeiben, Käse, Oliven, Basilikum und Oregano belegen.
Statt Tomatenmark schmeckt auch eine weiße "Unterlage" aus zerkrümeltem Feta (mit etwas Sauerrahm streichfähig gerührt).

Gefüllte Zucchini: Zucchini längs teilen (große in ca. 20 cm lange Stücke schneiden), Kerne entfernen. Mit Olivenöl einpinseln, salzen, pfeffern, in eine Auflaufform legen und ins Rohr (200°) geben, bis die zucchini weich werden. In der Zwischenzeit Polenta kochen, diese nach Belieben mit Kräutern, geriebenem Parmesan oder kleinen Gemüsestückchen verfeinern. Die vorgebackenen Zucchini mit der Polenta füllen, Käse drüber und alles noch mal ins Rohr geben zum Überbacken.

Natürlich gibt es noch viiiieeeel mehr Rezepte... Was sind denn Eure liebsten?

Ach ja: Eigentlich bin ich immer noch gar nicht zuhause.... Ihr dürft aber trotzdem kommentieren; wenn ich heim komme, freu ich mich aufs Lesen!

Kommentare:

  1. Toll! Habe auch gestern gerade mit Zuchetti gemacht. Einfach lecker! Vielen Dank für die tollen Ideen!

    AntwortenLöschen
  2. ich steht auf zucchini-kuchen! ich mag die zucchini auch einfach geschmort im backrohr und mit anderem gemüse oder als beilage;und natürlich dürfen sie in gemüsepancakes nicht fehlen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab Zucchini eigentlich immer gern gemocht, bis ich sie plötzlich nicht mehr vertragen hab und immer schreckliche Magenschmerzen davon krieg - zum Glück mag ich jedes Gemüse und kann einfach ein anderes verkochen, wenn's ist.

    AntwortenLöschen
  4. Mir haben es besonders die eingelegten Zucchini angetan!

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir etwas sagen willst! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!