Sonntag, 9. Oktober 2011

Apfel und Walnuss


Ich wollte etwas Apfeliges. Und Nussiges. Und vor einiger Zeit hat mir meine Mutter ihre Mini-Gugelhupfformen überlassen, weil sie sie nie benutzt. Damit die Formen bei mir nicht dasselbe Schicksal erleiden, mussten sie also mal ausprobiert werden. Ich habe etwas improvisiert und entstanden sind

APFEL-WALNUSS-KÜCHLEIN

230g Mehl mit 100g gemahlenen Walnüssen, 1 TL Backpulver, und 1-2 TL Zimt mischen. 120 g weiche Butter mit 100g (so werden die Küchlein nicht sehr süß, wer will nimmt also mehr) braunem Zucker aufschlagen, 2 Eier dazugeben und vermischen. 2 kleine Äpfel grob reiben und unter die Buttermischung geben. Diese dann mit der Mehlmischung verrühren und den Teig in kleine Förmchen (Muffinformen gehen auch) füllen. Bei 180° 20-30 min (je nach Größe der Form) backen. Nach dem Auskühlen mit Zuckerglasur (Puderzucker mit etwas Zitronensaft) dekorieren.


Die anderen sonntagssüßen Köstlichkeiten findet hr wieder hier.

Kommentare:

  1. Hihi, etwas Apfeliges wollte ich diesmal auch :.D

    Deine Mini-Gugelhupfe sehen lecker aus. Mal was anderes …

    AntwortenLöschen
  2. Mini Gugelhupfe sind sowas von entzückend. Noch mehr wenn sie nach Äpfeln und Nüssen schmecken.

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe diese Kombination! Und die kleinen sehen wirklich großartig aus!

    AntwortenLöschen
  4. yeah, heute ist apfeltag!!! und mit walnuss und guss besonders gerne! schaut köstlich aus :) liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  5. apfel-walnuss...es gibt kein besseres paar im herbst und deine minis sehen super-köstlich aus. lg, nikki

    AntwortenLöschen
  6. Perfekte herbstliche Einweihungsgugelhupfe. Zum Reinbeißen LECKER sieht das mal wieder aus! Danke fürs Rezept. :o)

    AntwortenLöschen
  7. Oh, lecker ! Apfel und Walnuss passt super zusammen! Sieht wirklich köstlich aus!

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht schon wieder so lecker aus! Du machst Sonntags immer so tolle Sachen, die man am liebsten direkt nachbacken würde! Ich weiß es jetzt schon, irgendwann rolle ich durch die Gegend... ;)

    AntwortenLöschen
  9. Oh, die Minis sind ja toll! Wie sieht denn die Backform dazu aus? Wie ein Muffin-Blech oder sind die wirklich einzeln?

    Ich habe auch ein einfaches Rührkuchen-Rezept. Das stammt noch aus meiner Kindheit. Und immer wenn ich es zubereite, wandert etwas anderes in den Teig. Mal Kokos, mal Banane, mal Krokant, mal Quark oder eben wie bei Dir auch mal mit Apfel und Walnüssen. Sooooo lecker und immer ein Hingucker mit dem tollen Topping!

    Liebe Grüße, Sindy, die sich sehr sehr über Deine Mail gefreut hat und ganz bald antworten wird!

    AntwortenLöschen
  10. Kleine feine Küchlein und dann noch geerbten Förmchen "entsprungen". Gibt doch nix besseres:) Schönes Geschenk von deiner mum!
    Guten Start in die Woche. Und vielen Dank für dein Kommentar zu meinem Sonntagssüss:)

    AntwortenLöschen
  11. Hmmmm, lecker, die sehen himmlisch aus und haben bestimmt auch toll gerochen. :) Da krieg ich gleich Heißhunger! :)
    Lu

    AntwortenLöschen
  12. Ich krieg richtig Lust drauf, mir auch so kleine Förmchen zuzulegen. Das sieht so nett aus - und schmeckt sicher auch himmlisch. Danke für die schöne Inspiration :)
    maria

    AntwortenLöschen
  13. Also deinen würde ich sofort mit unserem Kürbiskuchen eintauschen. Aber immerhin hatten wir beide Walnuss ... lecker, oder?! Allerliebste Grüße.

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir etwas sagen willst! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!