Mittwoch, 21. Dezember 2011

Weihnachtsideen: Selbstbestempeltes Geschenkspapier

Kartoffeldruck - das hab ich, glaub ich, in der Volksschule einmal gemacht und seitdem nie mehr. Eigentlich finde ich es ja auch schade, Kartoffeln, die man eigentlich essen könnte, zum Stempeln zu verwenden, aber irgendwie wollte ich es doch noch einmal ausprobieren und so haben das Kind und ich zwei Kartoffeln geopfert und ein bisschen gestempelt. Es funktioniert übrigens echt gut - und zwar so:

Eine Kartoffel quer durchschneiden und in die Schnittfläche ein Motiv schnitzen, schneiden oder am einfachsten mit einer Keksform ausstechen :-).


Am Rand die Kartoffel ein wenig abschneiden, damit das Motiv erhaben ist - sollte ungefähr so aussehen.


Die Kartoffel mit einem Küchentuch trocken tupfen und dünn (!!!) mit Farbe (wir haben Acrylfarbe genommen) bestreichen. Los geht das Stempeln!


Auf diese Weise lassen sich recht schnell auch größere Flächen verschönern, z.B. für Geschenkspapier.


Aus dem kann man auch leicht ein hübsches Geschenkssäckchen basteln - etwas aufwändiger so bzw. schneller so:


Das ist übrigens das Werk meiner Tochter:


Sie hat etwas wilder drauflos gestempelt, hatte aber die Idee - bei den Bäumen - zwei Farben für einen Stempel zu verwenden. Auch nicht schlecht!