Montag, 30. Mai 2011

Ein schneller Rock

Man nehme: ein rechteckiges Stück Stoff. (Breite = gewünschte untere Rockweite, Höhe = gewünschte Rocklänge + Saum). Am unteren Ende einen Saum nähen, am oberen Ende ein paar parallele Reihen steppen, dabei in der Spule Nähgummi verwenden. Dann das Rechteck so zusammen nähen, dass ein "Schlauch" entsteht.


FERTIG!

(Die Fotos von mir hat übrigens meine dreijährige Tochter gemacht!)

Sonntag, 29. Mai 2011

Sonntagssüß: Erdbeer-Mascarpone-Schnitten

Immer kann man ja nicht aktiv sein, deshalb machen wir uns heute auch so einen richtig faulen Sonntag. Dazu gehört natürlich auch gutes Essen, insbesondere ein Sonntagssüß.


Bei uns gab es heute Erdbeer-Mascarpone-Schnitten als Dessert. Mmmm... Erdbeeren! Auch wenn der Herzliebste schon motzt ("Immer nur Erdbeeren!"... Das sind eben nicht seine Lieblingsfrüchte). Aber erstens ist Saison und die gehört genutzt, und zweitens wird er einfach überstimmt, denn das Kind und ich, WIR mögen Erdbeeren!


Die Schnitten sind ganz leicht gemacht: Unten ein weicher Mürbteigboden, dann Mascarpone mit etwas Zitronensaft und nach Belieben Zucker oder Honig mischen, in Stückchen geschnittene Erdbeeren dazu, eine feine Schoko-Garnitur.

Mehr Süßes gibt es, wie immer, hier.

Und wie war der Sonntag bei euch?

Samstag, 28. Mai 2011

Das Wandern ist der Steffi Lust...

... das Waaaaandern!




Aber bei so einem schönen Ausflugsziel (das ich nebenbei allen, die halbwegs in der Nähe wohnen, sehr empfehlen kann), ist das ja auch kein Wunder!


Da schaffen auch kleine Füße erstaunlich lange Strecken.


Aber entlang des Weges gibt es ja auch genug Schönes und Spannendes zu bewundern...


... und es ergibt sich so manche unerwartete Begegnung. (Wir haben auch noch einen Feuersalamander und eine Blindschleiche getroffen, die waren aber nicht so fotogen, ebenso wie viiiieeeele Schmetterlinge, Käfer & Co.)

Donnerstag, 26. Mai 2011

Süßes Früchtchen

Noch ein altes T-Shirt vom Opa ist zerschnitten und einer neuen Bestimmung zugeführt worden. Nach dem Erdbeer- hat das Kind diesmal ein Kirschen-T-Shirt bekommen.
(Positiver Nebeneffekt des Recycelns: Langsam werd ich richtig gut im Jersey-Nähen...)

Montag, 23. Mai 2011

Guter Stoff


Schon vor längerem habe ich von meinem stoff'n-Gutschein und den Schwierigkeiten, mich für ein Stoff-Design zu entscheiden, berichtet. Weil ich aber irgendwann einfach aufhören musste, noch länger zu überlegen, habe ich endlich bestellt, und inzwischen hab ich auch Post bekommen! Oben seht ihr meine zwei Stöffchen!
Natürlich hat das Überlegen noch kein Ende, denn ich bin mir noch nicht sicher, was ich daraus nähen werde... Ich will solche speziellen Stoffe natürlich nicht "verschwenden"... da muss schon etwas Besonderes draus werden bzw etwas, das ganz sicher gelingt...

Übrigens gibt es bei stoff'n immer wieder Wettbewerbe. Beim Thema Gesichter habe ich schon mitgemacht und versuche es jetzt auch wieder beim Garten-Wettbewerb, wo ich neben den Äpfelchen von oben auch diese Entwürfe eingereicht habe!



Von heute bis noch zum 31.5. kann man übrigens für mich stimmern und mir zu einem Gewinn verhelfen... :-)

Sonntag, 22. Mai 2011

Sonntagssüß: Butterhörnchen mit frischer Erdbeermarmelade

Schon am Freitag haben das Töchterchen und ich Erdbeermarmelade gekocht. Über den Winter werden uns die paar Gläser nicht bringen, aber das macht nichts. Wenn wir die ganze Marmelade sofort weg essen, haben wir wenigstens einen Grund, bald nochmal welche zu kochen ...


Um das Sonntags-Frühstück vollends dekadent zu gestalten, habe ich - sozusagen als Unterlage für die Marmelade - zum ersten mal Butterhörnchen gebacken.


Das Rezept stammt aus diesem Buch (Danke für das Geschenk, K., es hat sich schon mehrfach bewährt!) und nicht umsonst lauten dort die einleitenden Worte zu den Butterhörnchen: "Kalorienarm sind diese Hörnchen nicht gerade...."
Der Germteig enthält nämlich nicht nur - wie der Name ja vermuten lässt - einen Haufen Butter, sondern auch einen ebenso großen Haufen Schlagobers... EGAL!


Es hat jedenfalls ganz besonders gut geschmeckt! ... Und bei euch?
Mehr Sonntagssüß gibt es hier

Samstag, 21. Mai 2011

Heute

im Wald, ...


... kurz vor dem Gewitter.
( Während dem wir zum Glück aber schon wieder gemütlich zuhause waren.)

Ein schönes Wochenende!

Donnerstag, 19. Mai 2011

Gut Ding braucht Weile

Nach langer, langer Zeit ist nun endlich mein erstes Patchwork-Projekt - eine Picknickdecke - fertig geworden!
Zwischendurch war ich ja schon nah dran am Aufgeben, aber nach einer ausreichend langen Pause hab ich ihr noch mal eine Chance gegeben, der Decke! Ein bisschen schummeln musste ich allerdings schon - ein "echter" Quilt ist das nicht, ich habe keine Wattierung eingenäht, sondern meine Oberseite einfach direkt auf eine leichte Fleece-Decke genäht. Dadurch ist die Decke nicht mehr so dick (gut, mit einer dünnen Wattierung wäre das wohl auch kein Problem gewesen, aber ich wollte mich nicht noch einmal ärgern) und auf einer Seite auch angenehm kuschelig (falls ich mal grad nicht picknicke, sondern mich im Winter damit auf die Couch kuscheln möchte).


Ich habe noch eine Art "Gurt mit Griff" für den Transport genäht - hat sich heute bereits gut bewährt.


Das einzige Problem, von dem ich berichten kann, ist, dass die Decke wohl auch einem Vogel besonders gut gefallen hat. Anders denn als ein (zweifelhaftes) Zeichen der Bewunderung möchte ich es jedenfalls nicht interpretieren, dass das Vögelchen im Flug genau über der Decke ein Geschäft hat fallen lassen...
Tja, so kann ich gleich mal ausprobieren, wie gut sich so eine Decke waschen lässt...

Dienstag, 17. Mai 2011

Schmeichelhaft ... ?

Nachdem ich gestern fleißig Scherenschnitte gebastelt hatte, hat unsere Tochter heute auch Familienbilder gezeichnet! Mit großer Freude hat sie ihre Eltern portraitiert:


Meine Wenigkeit...


... und den Herrn Papa ...

:-)

Montag, 16. Mai 2011

Familienalbum

Diese Wand wird wohl noch etwas länger in Arbeit bleiben, aber damit mir nur ja nicht langweilig wird (Langweilig? Was ist das?), gibt es noch eine zweite Wand im Wohnzimmer - und die hab ich zur Präsentation von Familienfotos auserkoren. Fertig ist meine Bilderzusammenstellung noch nicht, aber heute hab ich es geschafft, zwei "Neuzugänge" fertig zu stellen:


Für die "Scherenschnitte" hab ich unsere "Büsten" einfach aus Fotos ausgeschnitten - so hatte ich eine Schablone, mit deren Hilfe ich unsere Bildnisse auf schwarzes Papier übertragen habe. Dann musste ich das Ganze noch mal ausschneiden und aufpassen, dass die Details bei der ganzen Schneiderei  nicht verloren gehen. Aber ich bin zufrieden: Wir sehen uns ähnlich!


Sonntag, 15. Mai 2011

Sonntagssüß

Heute hat es bei uns zur Nachspeise

PALATSCHINKEN

gegeben! Und wie immer hat die der Herzliebste gemacht, da ist er eindeutig der Spezialist und ich beschränke mich auf Essen (und Zuschauen). Heute gab es sogar ganz besonders hübsche Palatschinken, nämlich marmorierte. Dafür einfach den Palatschinkenteig (1 Ei, 1 Tasse Milch, 1 Tasse Mehl gut vermischen; reicht für ca. 5 Palatschinken; wer mehr braucht verdoppelt oder verdreifacht die Zutaten) halbieren und eine Hälfte mit ca. 2 EL Kakao färben. Teige abwechselnd (und schnell) in eine Pfanne geben und die Palatschinken in Butter herausbacken. Nach Belieben (Eis, Nutella, Marmelade...) füllen.


Mehr vom Sonntagssüß gibts wieder hier!

Samstag, 14. Mai 2011

(Kulinarische) 12 von 12

12 von 12 bedeutet, 12 Stunden lang ganz ganz viele Fotos zu machen und abends dann die 12 besten davon auszuwählen und zu posten. Mehr davon gibts bei Draußen nur Kännchen!

Es ist erstaunlich, wieviel Zeit ich so mit der Zubereitung - und Vernichtung - von Essen verbringe:


Zu Mittag gab's Spätzle mit Frühlingszwiebeln und viiiieeeel Käse, dazu Tomatensalat mit Feta und frischen Kräutern vom Balkon.

Außerdem wollte ich schon immer mal Pizzaschnecken backen - und heute hat's grad gut gepasst. Lecker waren die!

Den Nachmittag haben das Töchterlein und ich im Park verbracht, ...


... wo wir natürlich Verpflegung brauchten...


Die "Nachspeise" hat das Kind "gekocht":


Aber auch sonst gab's genug zu tun: Aktiv...


oder ...

... auch etwas passiver...

Zuhause gab's dann noch Erdbeeren.

Natürlich mehr als diese eine...

Freitag, 13. Mai 2011

Erdbeerig

Mein Beitrag zum 12 von 12 von gestern ist nach dem Defekt bei Blogger leider verschwunden. Schade, aber da kann man nichts machen - jedenfalls bin ich zu faul, das ganze noch mal zu posten, v.a. da ich doch was Neues für euch habe:


Ich glaube, einer der wichtigsten Gründe, warum ich (vor ca. 2 Jahren) begonnen habe, Nähen zu lernen, war, dass ich unbedingt T-Shirts machen wollte! So hatte ich auch in meinem Größenwahn bereits für das zweite (!) Nähprojekt überhaupt ein T-Shirt ausgesucht. Ich hab es damals sogar zu Ende genäht und meine Tochter hat es auch ein oder zwei Mal, daheim und wenn alles andere in der Wäsche war, getragen... Doch, wie ihr euch vorstellen könnt, hat das T-Shirt FURCHTBAR ausgesehen. Mit Jersey zu nähen ist ja nicht das leichteste, v.a. wenn man ohnehin noch keine gerade Naht zusammenkriegt - und schon gar keine gerundete an Halsausschnitten o.ä. ... Also hatte ich damals statt eines schönen Kleidungsstückes irgendeinen verzogenen Fetzen in der Hand und außerdem die Idee, mit Jersey zu nähen erst mal für längere Zeit ad acta gelegt.
Inzwischen bin ich nicht nur geübter im Nähen, sondern auch um ein paar Tipps klüger - so weiß ich zum Beispiel, dass es spezielle Jersey-Nadeln für die Nähmaschine gibt, oder auch, je nach Maschine, verschiedene Spezialstiche für elastische Stoffe. Also mach ich mich seit letztem Herbst immer wieder mal und ganz erfolgreich ans T-Shirt nähen.
Ich mag es gerne, aus einem alten Kleidungsstück etwas Neues zu machen. Das geht besonders gut, wenn man ein T-Shirt in Erwachsenengröße in ein kleineres Exemplar für ein Kind umwandelt! Und hiermit geht's jetzt auch endlich um das "Erdbeer-Leiberl", das ich meiner Tochter aus einem nicht mehr getragenen T-Shirt ihres Opas genäht habe: Den Schnitt hab ich von einem gekauften Kindershirt abgenommen, "gepimpt" habe ich das Ganze mit Erdbeerapplikationen - das Kind liiiieeeeebt Erdbeeren. Die Ärmel sind mir fast ein wenig zu sehr gepufft, aber sonst bin ich mit meiner Kreation zufrieden.

Hier das T-Shirt noch einmal in Aktion:



Die Shorts habe ich übrigens auch selbst genäht, schon letztes Jahr .... heuer passen sie endlich...