Freitag, 30. Dezember 2011

Zwischendurch

 

Kalt ist es. Das Kindlein hatte am Heiligen Abend Fieber und fast die Bescherung verschlafen, jetzt sind wir Großen am Schwächeln. Gut, dass noch Zeit ist für Ruhe. Silvester werden wir wohl, wie in den letzten Jahren, mehr oder weniger ignorieren. 
Ein Spaziergang friert einen so richtig durch, aber wenn man dabei so nette Schweine trifft, kann einem das Glück im nächsten Jahr ja nur hold sein, oder? Ich hoffe es - und wünsche allen ein großartiges neues Jahr!

Samstag, 24. Dezember 2011

Frohes Fest!

So. Heute ist es dann soweit! Zum Glück ist schon seit ein paar Tagen alles fertig, die Geschenke sind verpackt, der Baum ist geschmückt (und nur zwei Kugeln sind zerbrochen), das Krippenspiel im Kindergarten erfolgreich gespielt. Geschneit hat es ungefähr zwei Minuten lang und ca. 10 Flocken, wir hätten es fast nicht bemerkt, aber wahrscheinlich müssen wir nur noch öfter "Schneeflöckchen, Weißröckchen" singen... Selbst das Christkind war - laut Aussage des Töchterleins - schon bei uns und hat angefragt, ob es dann nach der vielen Arbeit bei uns Urlaub machen darf?! (Darf es, natürlich!)

Auch meine Weihnachtsideen sind alle gezeigt - nein, eigentlich nicht, ich hätte ja noch mehr, aber es reicht jetzt erst einmal. Ich hoffe, euch hats gefallen, mir hat es jedenfalls Spaß gemacht - nur, jetzt reicht es wirklich. Für die schönen Gastbeiträge möchte ich mich noch einmal herzlich bedanken, und auch für eure lieben Kommentare. Außerdem möchte ich euch nicht vorenthalten, dass ich in den letzten Wochen mehrmals sehr nette Post aus "Bloggerland" bekommen habe - DANKE!

Katharina hat uns eine ganz nette Überraschung geschickt.
 
Sehr liebe Post hat auch Sindy geschickt.
 
Beim Kleinformat-Adventskalender hab ich den Prinz-Apfel-Kalender gewonnen!


Und auch Sinterklaas hat an mich gedacht - oder war es vielleicht doch Maren?! :-) Jedenfalls haben wir uns über das prall mit Köstlichkeiten gefüllte Paket sehr gefreut!


Ich wünsche Euch allen
FROHE WEIHNACHTEN, 
stressfreie und gemütliche Feiertage und viel Ruhe und Zeit für Euch!


P.S.:Hier gibt es jetzt mal eine kleine Pause, ich melde mich dann aber (spätestens) nächstes Jahr wieder!

Freitag, 23. Dezember 2011

Weihnachtsideen: Personalisierter Terminplaner

Heute zeig ich euch noch eine nette Geschenksidee. Zugegeben, bis zum Heiligen Abend wird das Geschenk zwar wahrscheinlich nicht mehr fertig, aber einen Kalender kann man ja sehr gut auch erst zum Jahreswechsel verschenken.
Für diesen Terminplaner (den ich bereits einer Freundin geschenkt habe) hab ich einfach ein gekauftes Notizbuch (man könnte natürlich auch selber eines binden...) verwendet und innen mit einem Kalendarium versehen, also Daten und Tage eingetragen. Selbstverständlich könnte man auch gleich einen vorgedruckten Planer verwenden, aber ich wollte zwischendurch ein paar freie Seiten haben. Um das Ganze dann persönlich zu gestalten, hab ich jede Menge kleiner Bildchen (da finden sich im Internet - z.B. bei Pinterest - ja genug), Zeichnungen (da hat auch das Kind gerne geholfen), Aufkleber o.ä. eingeklebt (Fotos, Rezepte, Gedichte... würden sich auch gut eignen.)


 Natürlich kann man die wichtigsten Termine vor dem Verschenken auch gleich selbst eintragen... :-)

Donnerstag, 22. Dezember 2011

Weihnachtsideen: Stricklieslsterne von Caro

Mittwoch, 21. Dezember 2011

Weihnachtsideen: Selbstbestempeltes Geschenkspapier

Kartoffeldruck - das hab ich, glaub ich, in der Volksschule einmal gemacht und seitdem nie mehr. Eigentlich finde ich es ja auch schade, Kartoffeln, die man eigentlich essen könnte, zum Stempeln zu verwenden, aber irgendwie wollte ich es doch noch einmal ausprobieren und so haben das Kind und ich zwei Kartoffeln geopfert und ein bisschen gestempelt. Es funktioniert übrigens echt gut - und zwar so:

Eine Kartoffel quer durchschneiden und in die Schnittfläche ein Motiv schnitzen, schneiden oder am einfachsten mit einer Keksform ausstechen :-).


Am Rand die Kartoffel ein wenig abschneiden, damit das Motiv erhaben ist - sollte ungefähr so aussehen.


Die Kartoffel mit einem Küchentuch trocken tupfen und dünn (!!!) mit Farbe (wir haben Acrylfarbe genommen) bestreichen. Los geht das Stempeln!


Auf diese Weise lassen sich recht schnell auch größere Flächen verschönern, z.B. für Geschenkspapier.


Aus dem kann man auch leicht ein hübsches Geschenkssäckchen basteln - etwas aufwändiger so bzw. schneller so:


Das ist übrigens das Werk meiner Tochter:


Sie hat etwas wilder drauflos gestempelt, hatte aber die Idee - bei den Bäumen - zwei Farben für einen Stempel zu verwenden. Auch nicht schlecht!

Dienstag, 20. Dezember 2011

Weihnachtsideen: Herzen von Lu

Mein heutiger Gast ist Lu - kennt ihr ihren tollen Blog luloveshandmade? Ich bin immer ganz begeistert von ihren schönen Ideen, und eine davon teilt sie heute hier mit uns. Ich freu mich!



Hallo ihr Lieben! :) Ich bin Lu, schreibe den Blog luloveshandmade und heute bin ich hier zu Gast, um einen Beitrag für Steffis tollen Blog zu schreiben. :)
Da ja langsam Weihnachten naht und dem einen oder anderen vielleicht noch eine Dekorations- oder Geschenkidee fehlt, gibt es hier nun ein Projekt zum Nachmachen, welches für beides geeignet ist!
Mit meiner Anleitung möchte ich euch zeigen, wie man dieses hübsche Herzchen näht, welches man dann entweder als Weihnachtsdeko, oder als Nadelkissen nutzen kann. :)


Wie ihr sehen könnt braucht man für dieses kleine Projekt nicht viel und das sind alles Materialien, die die meisten von euch sowieso schon zu Hause haben, oder die leicht und günstig zu beschaffen sind. :)


1. Zuerst müssen bei dem Stoffquadrat die Kanten von 2 gegenüberliegenden Ecken umgeklappt und festgesteppt werden. Dies sind die Stellen, an denen später die Kordel heraus kommt, und das soll ja schön ordentlich aussehen. :)
2. Dann faltet aus dem Stoff ein Dreieck, und zwar so, dass die bedruckte Seite innen ist und dass die beiden extra umgenähten Kanten oben am Stoffbruch sind, also dort, wo der Stoff gefaltet wird. Steckt nun die beiden Schichten mit Sicherheitsnadeln fest. Auf der rechten Seite seht ihr, dass dort eine kleine Lücke gelassen wurde.
3. Näht nun beide Seiten nah an der Kante aufeinander fest und lasst in der Mitte einer Seite eine Öffnung welche so groß ist, dass man hinterher den Stoff von innen nach außen umschlagen kann.
4. Nun dreht das ganze Stoffstück von innen nach außen. Auf der einen Seite ist dann noch die Öffnung.


5. Hier könnt ihr die Öffnung sehen, durch welche das Stoffstück nach außen gedreht wurde.
6. Damit später die Kordel fixiert werden kann, benutzt nun einen einfachen, geraden Steppstich, um parallel zur Umschlagkante eine Naht zu nähen.
7. Jetzt kann die Kordel mit Hilfe einer Sicherheitsnadel durchgezogen werden. :)
8. So sollte das nun aussehen! :) Am Rand ist immer noch eine Öffnung.


9. Durch die Öffnung könnt ihr nun solange Futterwatte stecken, bis das kleine Herzchen prall genug gefüllt ist.
10. Danach benutzt ihr am besten einen Blindstich, um die Öffnung zu schließen. So sieht man hinterher die Naht nicht und das sieht viel hübscher aus, als die Naht ganz normal zu schließen.
11. Geschafft! So kann es aussehen, wenn die Öffnung geschlossen ist. :)
12. Nun habt ihr ein gefülltes Mini-Herzchen und könnt euch aussuchen, ob ihr es als Nadelkissen oder als Deko verwenden wollt. Es muss nur noch oben zusammen gebunden werden, damit es auch wirklich wie ein Herzchen aussieht.

Viel Spaß beim Nähen und schöne Weihnachtszeit! :) Danke nochmal für die Einladung, liebe Steffi! :)
Lu


Montag, 19. Dezember 2011

Gewonnen hat....


So, ich schulde Euch ja noch das Ergebnis der Verlosung: Wie es der Fuchs verkündet, hat Frau Kreativberg die Anhänger gewonnen! Sobald ich die Adresse habe, machen sie sich auf die Reise!

Allen anderen ebenfalls Danke fürs Mitmachen bei dieser und den anderen Verlosungen! Hat Spaß gemacht und gibt es sicher mal wieder....

Sonntag, 18. Dezember 2011

Weihnachtsideen: Selbstgemachte Pralinen

Die erste Keksration ist schon aufgefuttert und obwohl ich jetzt kaum noch Lust auf Vorbereitungen habe (jetzt soll Weihnachten einfach schon da sein - und gleich danach bitte der Frühling!),  gibt es noch einmal Nachschub!
Wenn in unserer Verwandschaft ein gemischter Keksteller auf den Tisch kommt, greifen alle zuerst nach den Rumkugeln und Pralinen (so es welche gibt). Danach werden alle Kekse mit Schokolade bzw. Glasur geschnappt und zum Schluss liegen nur noch ein paar (zu trocken geratene) Kokosbusserln und Lebkuchenbröseln auf dem Teller. Also hab ich beschlossen, gleich nur mehr die Lieblingsnascherei von allen zu machen, und dafür gleich eine große Portion, nämlich:


RUMKUGELN
120ml Schlagobers und 60g Butter erwärmen, kurz aufkochen lassen, dann 400g klein gehackte Zartbitterschokolade dazugeben und rühren, bis alles glatt und cremig ist. Ca. 100g Kuchenbrösel (dafür eignen sich Reste gut, man kann aber auch einen schnellen Biskuitboden dafür backen oder auch gekaufte Biskotten zerbröseln) und (mindestens) 4 EL Rum dazu geben. Die Mischung gut durchziehen lassen. Am Anfang ist sie recht flüssig, aber wenn man sie in den Kühlschrank stellt, wird sie fest - dann können Kugel daraus geformt und z.B. in Kakaopulver, in Schokostreuseln oder Kokosflocken gewälzt werden.

Damit das Kindlein (das übrigens mit Inbrunst beim Kugelwälzen geholfen hat) nicht zu kurz kommt, hab ich auch noch alkoholfreie Kugeln gemacht, und zwar

NUTELLA-MARZIPAN-KUGELN nach dem Rezept von Kessolina!

Was heute bei anderen so auf den Tisch kommt, wird von Nina wieder hier gesammelt!

P.S.: Heute könnt ihr noch an meiner Verlosung teilnehmen...

Samstag, 17. Dezember 2011

Weihnachtsideen: Tier-Anhänger

Nach den bunten Geschenksanhängern (Danke für die schönen Verpackungstipps in den Kommentaren!) zeige ich euch heute noch eine schlichtere Variante (die mir im Augenblick noch viel besser gefällt). Die Tiere (den Fuchs kennt ihr ja schon) habe ich auf dünnen farbigen Karton gezeichnet, mit schwarzem Fineliner nachgefahren und mit einem weißen Buntstift ein paar Akzente gesetzt. Vorsichtig ausschneiden - Loch und Faden durch - fertig.


Die Anhänger könnten gut ein Geschenk verschönern, machen sich aber auch sehr nett als Deko an einem Zweig oder vielleicht sogar auf dem Weihnachtsbaum.


Am besten gefallen mir ja die süßen Streifenhörnchen....

So, und jetzt wie angekündigt, noch eine Verlosung! :-) Zu gewinnen gibt es dieses


gemischte Anhänger-Set! Wer damit gerne etwas schmücken möchte, hinterlässt heute oder morgen, also am 17. oder 18.12., einen Kommentar! Viel Glück!

Freitag, 16. Dezember 2011

Gewonnen!


Diesmal war das Glück der lieben Annika hold! Schick mir doch bitte deine Adresse! (herzekleid@gmx.at)

Übrigens: Morgen starte ich dann noch einmal eine kleine Verlosung, die letzte (zumindest in diesem Jahr...), nur, falls jemand noch einmal sein Glück versuchen will.

Glück hatte übrigens auch ich - hab nämlich auch was Feines gewonnen, aber das zeig ich euch ein anderes Mal!

Donnerstag, 15. Dezember 2011

Weihnachtsideen: Bunte Geschenksanhänger

Ich weiß, jedes Jahr entstehen zu Weihnachten Müllberge - und es ist ja auch wirklich ziemlich sinnlos, wenn Geschenke in (hässliches) Papier eingewickelt werden, nur, damit dieses dann in zwei Sekunden herunter- und danach weggeschmissen werden kann. Trotzdem: Eine Geschenks-Verpackung finde ich wichtig und oft bringt sie den Inhalt auch erst richtig zur Geltung. Wenn ich ein schön eingepacktes Geschenk bekomme, packe ich es immer ganz vorsichtig aus - dann kann man das Papier meist auch noch einmal verwenden. Praktisch sind auch Papiertaschen, die mehrfach benutzt werden können. Stoffbeutel oder Stofftaschen eignen sich auch sehr gut als Verpackung und sind eigentlich noch ein zusätzliches Geschenk.
Auf jeden Fall kann man mit einem kleinen Anhänger (auf dem ein kleiner Gruß Platz hat) jede Art von Geschenksverpackung sehr leicht und schnell verschönern.


Es ist auch ganz einfach, solche Anhänger selber zu machen. Ich habe einfach verschiedene Formen aus etwas stärkerem Papier/dünnem Karton ausgeschnitten und dann mit Geschenkspapierresten beklebt. Ein Loch hineinstanzen oder bohren, einen Faden durch - fertig.


Das Ganze geht auch gut, wenn man statt Papier Stoffreste auf den Karton klebt.

Außerdem könnte man auch Anhänger bedrucken oder bestempeln, welche aus alten Postkarten, Landkarten oder Schittmusterbögen basteln.... die Möglichkeiten sind nahezu unendlich :-)

Wie verschönert ihr eure Geschenke am liebsten?

Mittwoch, 14. Dezember 2011

Weihnachtsideen: Backhandschuh und Topflappen

Seit ich vor einiger Zeit bei Nora dieses Video entdeckt und darauf hin auch noch eine Anleitung bei käselotti gefunden hatte, war mir klar gewesen, dass unsere schon ziemlich verschlissenen Backhandschuhe erneuert gehören! Es hat etwas gedauert, bis ich Thermolan (hitzebeständiges Vlies für die Zwischenlage) auftreiben konnte, außerdem hat es mich etwas Überwindung gekostet, den wundervollen Cupcakes-Stoff (ich hatte damals in Berlin nur noch einen kleinen Rest erstehen können) anzuschneiden. Aber: Es hat sich ausgezahlt! So macht das Backen und Kochen gleich noch mehr Spaß!


Aus den kleineren Thermolan-Stücken, die mir übrig geblieben sind und aus Stoffresten habe ich noch Topflappen genäht. Das funktioniert eigentlich sehr ähnlich wie bei den Backhandschuhen:

1.)
Eine Lage Stoff, darüber 2 Lagen Thermolan, dann wieder 1 Lage Stoff, alles gut zusammenstecken und rautenförmig absteppen. 3 Ecken sollten übrigens abgerundet werden, eine Ecke bleibt spitz.

2.)


Zum Einfassen mit Schrägband selbiges aufklappen und so an den äußeren Topflappenrand anlegen, dass an der spitzen Ecke ca. 12 cm überstehen. Rundherum feststecken und annähen, dabei nicht ganz am Rand, sondern erst nach ca. 6 cm beginnen.

3.)
Das Schrägband über die Kante falten, feststecken und festnähen.

4.)
 Das überstehende Schrägband bis fast zum Beginn des Topflappens zusammennähen.

5.)

Eine Schlaufe machen und zwischen das noch nicht festgenähte Stück Schrägband legen. Alles schön zurechtzupfen, feststecken und annähen.

Ob sich Backhandschuhe/Topflappen so besonders gut als Weihnachtsgeschenke eignen, ist wohl Geschmackssache. Ich persönlich finde, SCHÖNE Exemplare darf man ruhig verschenken, v.a. Leuten, die gerne backen oder kochen (obwohl man ja auch zum Herausholen der Tiefkühlpizza irgendetwas braucht, um das heiße Blech anzugreifen). Außerdem könnte man ja zu den Topflappen auch ein Back-oder Kochbuch dazu schenken oder eine Einladung zum gemeinsames Kochen und Essen..... Die Tomatentopflappen haben jedenfalls schon eine zufriedene neue Besitzerin gefunden.

Unter denjenigen von euch, die mit einer nicht besonders perfekten Schrägbandeinfassung leben können, die den "Charme des Handgemachten" zu schätzen wissen, verlose ich gerne dieses Paar Äpfelchen-Topflappen!


Wer gewinnen möchte, hinterlässt einfach heute oder morgen - also bis inklusive 15.12. - einen Kommentar...