Donnerstag, 23. Februar 2012

Blumenbrot

Lust auf ein wirklich sehr sehr flaumiges, weiches und leckeres Brot? Hübsch soll es auch aussehen?
Bitte sehr!


Brotblume:
1 Würfel Germ in 100ml lauwarme Milch auflösen.
60g Butter schmelzen und mit 150ml lauwarmer Milch, 2 EL Zucker und (fast) zwei Eiern (von einem Ei ein bisschen aufheben, das wird später für die Glasur verwendet) mischen.
250g Vollkornmehl und 310g Mehl mit 2 Tl Salz mischen, die beiden Milchmischungen dazugeben (evtl. noch etwas mehr Milch nachgießen) und alles zu einem weichen Teig verkneten. Diesen gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.
Aus dem Teig kleine Kugeln formen und diese (in Form einer Blume) eng aneinander auf ein Backblech geben. Alles nocheinmal ca. 20 min gehen lassen.
Das übrig gelassene Ei mit etwas Milch versprudeln und die Brötchen damit einpinseln. Mit Körnern nach Wahl verzieren und bei 200° im vorgeheizten Backrohr ca. 20 min. backen.

Schmeckt super mit pikantem Brotbelag aber fast noch besser mit Butter und Marmelade!

Kommentare:

  1. Oh ja, das ist was für mich Brotfetischist. :-)
    Lecker.

    AntwortenLöschen
  2. boah, das sieht so toll und ordentlich aus wie gekauft. Schmeckt nur bestimmt noch besser!

    AntwortenLöschen
  3. Ich wusste gar nicht, dass das selbstgemacht sooo toll Aussehen kann!
    Irgendwie ist mir Hefe immer noch unheimlich. Da habe ich mich noch nie rangewagt.
    Liebe Grüße
    Natascha

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das wird sicher ausprobiert…da oben im Norden…da muss ich mir doch langsam mal alle abgespeicherten Brotrezepte abbacken ;O)
    Groetjes,
    Maren

    AntwortenLöschen
  5. Wow, du bist echt fleißig! Ich kauf so ein Brot (beim Spar nennen sie das Partyblume) immer nur im Geschäft.

    AntwortenLöschen
  6. Der nächste Beweis, dass Du es mit dem kochen voll raus hast! Ich esse sich gerne gut, sogar sehr gerne. Und ich bin in einem Haushalt aufgewachsen, in dem immer 1a Ware dafür vorhanden war. Dass Essen in den Hotels war eh immer super. Fertiggerichte finde ich meistens ziemlich abartig. Da esse ich dann heute noch lieber nen Döner. Da ist dann eh klar, dass man sich nix gutes tut. Großeinkäufe kommen bei uns nicht wirklich in Frage, weil wir kein Auto haben (und auch in Zukunft keines wollen). Deshalb kaufe ich alles beim Spaziergang zwischendurch. Damit ich irgendwann auch so schlafwandlerisch im Supermarkt planen kann wie du(ohne wie jetzt die Hälfte zu vergessen) übe ich mit den planen ; )

    AntwortenLöschen
  7. Der nächste Beweis, dass Du es mit dem kochen voll raus hast! Ich esse sich gerne gut, sogar sehr gerne. Und ich bin in einem Haushalt aufgewachsen, in dem immer 1a Ware dafür vorhanden war. Dass Essen in den Hotels war eh immer super. Fertiggerichte finde ich meistens ziemlich abartig. Da esse ich dann heute noch lieber nen Döner. Da ist dann eh klar, dass man sich nix gutes tut. Großeinkäufe kommen bei uns nicht wirklich in Frage, weil wir kein Auto haben (und auch in Zukunft keines wollen). Deshalb kaufe ich alles beim Spaziergang zwischendurch. Damit ich irgendwann auch so schlafwandlerisch im Supermarkt planen kann wie du(ohne wie jetzt die Hälfte zu vergessen) übe ich mit den planen ; )

    AntwortenLöschen
  8. fantastisch sieht das aus! danke für's rezept, steffi. (hab eigentlich auf ein sonntagssüss bei dir vorbeigeschaut... :-)) lieben gruss!

    AntwortenLöschen
  9. Hey Steffi,

    benutzt du als Vollkornmehl Weizenvollkornmehl?
    Und das andere Mehl das ganz normale (ich glaub Typ 450)?
    Ich will das am Wochenende mal nachbacken!

    Liebe Grüße
    Denise

    AntwortenLöschen
  10. Ich nochmal - ich habe die Mehle genommen wie von mir schon vermutet. Und es ist echt super geworden. Leider habe ich vergessen, ein Foto zu machen. Aber das backe ich bestimmt nochmal.
    Danke für das Rezept!

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir etwas sagen willst! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!