Sonntag, 11. März 2012

Und noch eins... und noch eins... und noch eins...


Vor kurzem hat Maren ein wunderbares Rezept gezeigt, nämlich für Schwedische Bullar. Da ich allen Germteig-mit-Zimt-und-Zucker-Variationen so ganz und gar nicht widerstehen kann, hab ich mir das natürlich sofort ausgedruckt. Endlich hab ich sie nun gebacken, die Bullar, gestern Abend schon, denn so konnten wir sie sofort kosten heute zum Frühstück genießen. Als Wegzehrung für einen geplanten Ausflug wären sie auch gedacht gewesen, doch leider spielt das Wetter nicht mit. Nagut, dann bleiben wir eben zu Hause und jausnen auch nachmittags noch einmal....

Die anderen sonntagssüßen Köstlichkeiten sammelt heute Julie.

Kommentare:

  1. die sehen ja herrlich aus und versüßen sicher das zuhausebleiben. macht es euch gemütlich*

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen ja so lecker aus. Da können meine Sauerteigbrötchen vom heutigen Frühstück ja einpacken. Das Rezept muss ich auch mal probieren. Lasst sie euch schmecken! Schönen chilligen Sonntag wünscht


    Nini

    AntwortenLöschen
  3. Ach, die will ich auch schon sooolange mal backen, aber bisher hab ich es nie geschafft.
    Leckerleckerlecker...

    Lieber Gruß, Katja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Steffi
    Hab mich riesig gefreut über deinen Kommentar, denn so hab ich deinen Blog entdeckt und mich auch gleich eintragen als Leserin!
    Ich lieb Bullars und unsere Kinder auch... geniesst die sonntagssüsse Leckerei und liebe Grüsse
    Melanie

    AntwortenLöschen
  5. Wie fein die aussehen!
    Macht es Euch gemütlich und liebe Grüße von
    Nina

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Steffi!
    Danke für deinen netten Kommentar zu meinen Zipptäschchen! Ich hab hier diese Anleitung gefunden - http://prachmais-diy.blogspot.com/2012/02/kleines-taschli.html, muss aber gestehen, dass ich´s nicht gecheckt hab, wie das geht!
    Also hab ich bei meinen Täschchen innen "offene" dh sichtbare Nähte, also schön versäubert und ich finde es nicht so tragisch.
    Gemacht hab ich das so: In die Vorderseite in Außen- und Futterstoff den Zipp einnähen, dann in der selben Größe (bei mir warens 19x19c m) die Rückseiten zuschneiden und dann bei geöffnetem Zipp (wichtig!) aufeinander legen, die Außenseiten innen, und dann rundherum zunähen und Nähte versäubern. Dann über die Zippöffnung wenden und fertig! (Ich hoffe, das ist jetzt einigermaßen verständlich!)
    lg Selina

    AntwortenLöschen
  7. Oh, die schmecken ja immer ;o)...ob drinnnen oder draussen ;o)....falls du welche über hast, nehme ich sie gerne mit an die sonnige Luft hier ;O)
    Groetjes,
    Maren

    AntwortenLöschen
  8. wenn ich sonntags nicht "dran bin", schau ich auf die tafel - erster fotoblick: an deinem blieb ich kleben. oder liegt es daran, dass ich an zimt immer kleben bleibe? ;) sehr schön.

    AntwortenLöschen
  9. Ich liiiiebe diese Hefe-Zimt-Bullar!!! zum reinlegen, losschmausen,egal ob daheim oder unterwegs! Egal ob als Schnecken oder Knoten oder sonstwas... und sie schmecken gaaanz frisch sowieso am besten!
    lasst's euch gut gehen, liebe Grüße, von JULE

    AntwortenLöschen
  10. Leeecker! SIeht das aus! :.)

    Muss ich mir gleich mal merken :.D

    AntwortenLöschen
  11. Oh man, sehen die lecker aus...

    AntwortenLöschen
  12. Solche würden den Sonntag bei mir perfekt machen ;-) Ich hab auch mal Kanelbullar gemacht, aber da musste man von einer Germteig-Füllungs-Rolle Scheiben runterschneiden und backen und die haben dann nicht so hübsch ausgeschaut wie die hier.

    AntwortenLöschen
  13. Oh, die würde ich zu 100% total lieben! Ich weiss es!

    AntwortenLöschen
  14. Klingt großartig und macht Lust auf was Süßes! :)
    Schönen Sonntag noch (die letzten 13 Minuten :D)!

    AntwortenLöschen
  15. das ist ja lustig, weil ich, Maren,

    auch ein schwedisches kanelbullar-rezept hier gepostet habe:

    http://wolkenloshimmelblau.blogspot.de/2012/03/sverige-min-sverige.html?showComment=1332243046955#c3062157188949599773

    mal werbung mach...

    guten hunger!

    mari

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir etwas sagen willst! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!