Dienstag, 29. Mai 2012

Endlich fertig!

Vor einiger Zeit hab ich am Creadienstag gezeigt, dass ich an einem Erdbeerkleid für meine Tochter und einem Erdbeertop für mich arbeite.
Das Top für mich ist auch schon länger fertig und prinzipiell bin ich damit auch zufrieden. Allerdings hat sich erwiesen, dass die Kombination auffälliges Muster + helle Farben + Babybauch nicht unbedingt soooo vorteilhaft ist, jedenfalls verstärkt das bei mir das ohnehin immer mehr zunehmende "Ich bin eine Tonne auf zwei Beinen"-Gefühl... Ich trage es also nicht besonders oft und werde es wohl eher nach der Schwangerschaft enger nähen und dann endlich zu Ehren kommen lassen.

Jetzt aber zum Tochterkleid:


Das hat mich ehrlich gesagt schon ziemlich genervt! Nach Euren tollen Tipps war ich so motiviert, das Oberteil noch einmal abzutrennen und enger bzw. mit kleinerem Halsausschnitt neu zu nähen. Tja, so wirklich viel enger bzw. kleiner ist es aber (warum auch immer?) trotzdem nicht geworden, jedenfalls hatte das Kleid immer noch ziemlich große Ähnlichkeit mit einem Sack. Also hab ich dann in einem dritten Anlauf (und nachdem Wochen vergangen waren) auch noch Bindebänder eingefügt - die "modellieren" das Kleid wirklich ganz schön. Auch wenn ich finde, dass das Kleid immer noch ein bisschen an ein Nachthemd erinnert, ist es so doch noch tragbar geworden! Ist jetzt nicht mein Meisterstück, aber der Tochter gefällt es, und bequem ist es auch. Da will ich doch auch mal zufrieden sein. :-)

Was andere Kreatives arbeiten, planen oder gerade fertig gestellt haben, findet ihr hier.

Kommentare:

  1. Also ich finde es jetzt total gelungen! Schaut sehr hübsch aus und passt deiner Tochter sehr gut! Und überhaupt mit Hut, Leggins und roten Schuhen hat es null Ähnlichkeit mit einem Nachthemd! Udn selbst wenn - das wichtigste ist, dass sie sich wohl fühlt ;)
    lg Selina

    AntwortenLöschen
  2. Genau, nix Nachthemd. Ich find's schön. So Stücke, die einem mittelmäßig gefallen muss es ja leider auch geben :-/
    Hach, und die Mütze ist auch immer wieder toll. Nächsten Sommer. Dieses Jahr sind wir gut ausgestattet!
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  3. Sack??? Nachthemd?? Wooo??
    Also ich sehe nur ein süüßes KInd mit einem süüüßen Kleidchen. Absolut passend und stimmig!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Ärgerlich, wenn man auch nach zwei Mal ändern noch nicht zufrieden ist. Aber tröste dich: es sieht zuckersüß aus. Und im Sommer kann es gar nicht zu bequem oder zu luftig sein :.)

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde es ganz wunderbar! Wahrscheinlich ist diese Version perfekt zum Toben und Tollen... Wäre es so geworden, wie du es geplant hättest, bliebe es vielleicht ebenso im Schrank wie Deines, weil es zwar schön aber nicht bequem und praktikabel ist. Die Bindebänder waren doch die perfekte Lösung! Herzliche Grüße, Marja

    AntwortenLöschen
  6. Sieht für mich nicht nach Nachthemd aus! Gar nicht!
    Steht deinem Mädchen sehr gut und ist bestimmt bequem, das ist ja auch sehr wichtig.
    Herzlich

    AntwortenLöschen
  7. ich finde das kleid sieht super aus, ich kann da keine mäkel erkennen :-)
    und den stoff muss ich auch haben, der ist so süß!!!

    AntwortenLöschen
  8. Die Lösung mit den Bindebändern ist toll und das Kleid gefällt mir, vor allem in der Kombi mit Leggins, Schuhen, Mütze richtig gut. Und wenn deine Tochter das Kleid gerne trägt, hat das ganze -bei all der Mühe und dem Frust zwischendurch- doch ein erfreuliches Ende.

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde das sieht hervorragend aus, so wie immer bei dir!
    Die Lösung mit den Bändern ist doch eine tolle Idee!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir etwas sagen willst! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!