Mittwoch, 2. Mai 2012

Noch ein Jeansrock


Vor kurzem hab ich mir ja erst einen Jeansrock genäht. Dann ist mir aber - beim Durchsehen meines (ziemlich großen) Stapels an eigentlich ausgemusterter Kleidung, aus der ich aber vielleicht doch noch irgendwann mal etwas nähen könnte - ein alter Jeansrock, der mir zum Zerschneiden und Umgestalten überlassen worden ist, in die Hände gefallen. Ich hab nicht lange überlegt, sondern einfach den oberen Teil abgeschnitten, den Rock dann an den Seiten enger und leicht A-förmig  genäht, und oben einen Jersey-Bund angestückelt - vorne am Bauch schön ausgeschnitten, sodass der Rock unter dem Babybauch Platz hat. (Ich trage ja sowieso längere Oberteile dazu und in Hinsicht auf den Sommer brauche ich keinen extra warmen Bund bis knapp unter die Brust, wie das bei gekaufter Umstandskleidung oft der Fall ist...)
Entstanden ist jetzt ein recht schlichter Rock, aber das ist ja auch nicht so schlecht. Bloß Taschen hätt ich noch gern gehabt! Das ist mir aber erst eingefallen, als ich schon fertig war, und ich hatte keine Lust mehr, die Seitennähte wieder aufzutrennen...

Mein Rock ist also nicht nur me-made (hier versammeln sich die anderen Teilnehmerinnen am MMM), sondern passt auch gut zur Aktion Reduce...Recycle...Restyle auf Zapperlott! (Und zu Ninas Upcycling-Dienstag eigentlich auch, aber heute ist ja schon Mittwoch :-))

Kommentare:

  1. wow, ganz toll! Und Umstandskleidung kann man ja wirklich sehr toll aus vorhandener Kleidung zaubern :)

    liebe Grüße Beate

    AntwortenLöschen
  2. Du siehst sooo süß aus!

    Wenn Du noch Taschen brauchst, dann näh doch einfach welche aus bunter Baumwolle vorn drauf.

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
  3. Eine gute Idee, aus den eh übrigen Kleidungsstücken selber Umstandssachen zu nähen. Ich fand die damals auch schrecklich unpraktisch. Jeansröcke an sich finde ich ja etwas zu Retro, aber in der Form und mit Leggins drunter sieht es richtig gut aus.
    Schon ganz schön gewachsen, deine Minikugel. :-)

    Herzlicher Gruß, Katja

    AntwortenLöschen
  4. Eine tolle Lösung und so schön an Dir! Blau steht Dir unglaublich gut!

    Mir ging es damals auch wie Dir. Ich mochte es nicht, wenn sich der Bund komplett über meinen Bauch erstreckte. Ich fühlte mich da regelrecht eingeengt und gar nicht wohl. Deine Lösung wäre etwas für mich gewesen ..

    Liebe Grüße und ich hoffe, es geht Euch gut! Wir haben die Rotaviren gut überstanden und sind wieder fit :)
    Sindy

    AntwortenLöschen
  5. Genial. Schlicht und hübsch! :.D
    Und diese über-Bauch-Dinger fand ich auch ganz gruselig. Örks.

    Ich finde auch, dass Blau dir ganz hervorragend steht :.)

    AntwortenLöschen
  6. Sieht total toll aus! Viel schöner als in dern Nicht-Umstandsversion!

    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Steffi,
    ein super Rock ist das geworden! Kompliment! Und dein Baucherl ist sehr hübsch - meines wächst auch schon ganz schön und ich freue mich sehr über deine Näh- und Recycle-Anregungen! Hätte da auch noch ein oder zwei Jeansröcke, die zu Umstandsröcken verwandelt werden könnten. Bin - ist ja meine erste Schwangerschaft - nur etwas unsicher, wie tief ich den Bund vorne ausschneiden soll. Damit der Riesenbauch im Sommer auch noch genügend Platz hat. Hmmm, mal schauen!

    Wünsch dir jedenfalls viel Spaß mit deinem Rock! Und wenn du noch Taschen draufnähen möchtest, kannst du ja aufgesetzte Taschen machen, dazu musst du gar keine Nähte auftrennen, da kommt man mit ein bisschen Geduld auch so dazu!

    Liebe Grüße, Selina

    AntwortenLöschen
  8. Ein toller Umstandsrock!!
    Der sieht echt bequem aus!
    LG Britta

    AntwortenLöschen
  9. Ui, der Bauch ist ganz schön gewachsen. schöner Rock und super Upcycling. Die fehlenden Taschen sind mir aber auch gleich aufgefallen. Und wenn du welche aufsetzt? Solche?!:

    http://luziapimpinella.blogspot.de/2010/04/war-klar.html

    Ich hätte hier übrigens noch ein Meterchen grasgrünen Jersey von Stoff und Stil abzugeben *tüdelü*
    Schreib mir ;)

    Liebste Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Steffi,
    das ist so ein cooles Projekt und mir ist so Hupe, ob Mittwoch ist oder Donnerstag oder Weihnachten!
    Beste Grüße, toll siehst Du aus.
    Nina

    AntwortenLöschen
  11. super schick, mama:) setzt doch noch einfach zwei taschen von ausgemusterten jeans auf? glg, nikki

    AntwortenLöschen
  12. ich schließe mich Sindy an: Blau steht dir echt gut!
    Und die Babykugel auch ;-)

    AntwortenLöschen
  13. He Steffi,

    der Rock ist wirklich ein tolles Basic-Teil. Mein Jeansrock hat leider auch keine Taschen und das ist schon nervig, wenn ständig die Nase läuft und kein Taschentuch zur Hand ist.

    Das Burda-Kleid kann ich eigentlich schon empfehlen. Ich bin mal gespannt, wie es am Ende der Schwangerschaft aussieht. Es ist sehr bequem, schnell genäht und ich finde, es sieht auch gut aus, wenn der Bauch noch nicht sooo groß ist. Aber es hat auch keine Taschen ;)

    Lieben Gruß,
    minnies

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir etwas sagen willst! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!