Sonntag, 5. August 2012

Geplant: Der "Lasse-Pullover"

Mein Babybauch ist inzwischen wirklich schon sehr groß - dementsprechend hab ich auch nur mehr sehr wenige Kleidungsstücke, die mir passen. Jetzt, etwa 4 Wochen vor dem Geburtstermin, noch in weitere Umstandsmode zu investieren oder mir noch etwas zu nähen, reizt mich aber gar nicht mehr! Vielmehr stelle ich in meinen Gedanken schon eine ganze Kollektion für "danach" zusammen... :-) (Genäht hab ich davon aber noch nichts - ist ja auch blöd, denn ich weiß nicht genau, welche Größe mir in der ersten Zeit passen wird...)


Interessant finde ich ja immer wieder, wie ich ganz unerwartet inspiriert werden kann - zum Beispiel beim Vorlesen. Das Töchterchen ist ein großer Bullerbü-Fan, und die Bücher werden ganz genau nicht nur gelesen, sondern auch betrachtet. Die Illustrationen (von Ilon Wikland) haben mir übrigens schon als Kind sehr gefallen, kein Wunder also, dass auch mich schon der Bucheinband anspricht. Genauer gesagt hat es mir der graue Pullover mit dem weiß-schwarzen Muster angetan, den Lasse (?) auf dem Einband von "Immer lustig in Bullerbü" trägt. Den will ich auch haben!!! ...
Tja, da hätte ich vielleicht schon vor einem Jahr daran denken sollen, als ich diesen Pullover gestrickt habe... Aber, auch wenn ein Strickpulli schön wäre, ich bin ja nicht größenwahnsinnig und nehme mir vor, noch einen Pullover zu stricken... Ob ich mit einem Baby (und einer 4-Jährigen) so bald zum Nähen komme, ist ja schon fraglich, aber ein Pullover würde wohl sehr sehr lange auf seine Fertigstellung warten - zu lange. Also vielleicht ein T-Shirt mit diesem Muster? Aber woher bekomme ich so einen Stoff? Genau - die Lösung ist Selbermachen!


Ich hab also Stempel aus Moosgummi gebastelt und mein Vorhaben mal auf einem kleineren Stoffstück getestet. Auf grauem Baumwoll-Webstoff zeigt sich auch ein, wie ich finde, sehr schönes Ergebnis.
Aus meinem selbstbedruckten Stoff hab ich ein hübsches Stiftemäppchen genäht - es ist  übrigens im Shop erhältlich.

Der erste Probedruck auf Jersey - aber ich hatte auch keinen besonders tollen grauen Jersey da - hat mich zwar nicht ganz so überzeugt, aber das Projekt geb ich noch nicht so schnell auf! Mal sehen, was mir noch dazu einfällt - Ideen und Tipps sind immer willkommen!

Wenn ich dazu komme, erzähl ich Euch bald auch mehr von meinen weiteren Nähplänen...

Kommentare:

  1. Liebe Steffi,
    ich bin hingerissen. Es sieht wunderbar aus. Und wie toll, dass Du Deine Sensoren immer so auf Empfang hast, dass Dich z.B. dieser Pulli inspirieren konnte.
    Allerliebste Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
  2. Ein Lassefederpenal :-). Wirklich sehr, sehr hübsch!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!
    Das sieht echt toll aus und die Inspirationsquelle ist wirklich Spitze. Ich finde das gestempelte Muster sehr schön, gerade auch wegen der kleinen Unregelmäßigkeiten. Fall du aber etwas anderes ausprobieren willst, ich habe auf Jersey schon sehr schöne Erfolge gehabt mit Schablonieren mit Freezerpapier. (gibt´s haufenweise Anleitungen im Netz). Mit Farbe für dunkle Stoffe müsste das klappen.
    lg
    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Steffi,
    die Idee ist so toll & dein Stoff gefällt mir richtig gut. Ich bin schon ganz gespannt auf den Lasse-Pulli & drücke die Daumen für die weitere Umsetzung (mehr -also in Form von hilfreichen Tipps- kann ich nämlich nicht beitragen :o)
    Sonnige Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Das Muster ist großartig. ich kann mir das richtig gut vorstellen. Ich bin gespannt, was du da noch zauberst :)!

    AntwortenLöschen
  6. Oh wie herrlich, das Muster ist Dir aber toll gelungen!! Ich schaue mir den Druck immer und immer wieder an und bin einfach nur begeistert! Die Farben und Formen passen so toll zusammen. Schööön!

    Ich bin so auf den kleinen Nachwuchs gespannt und hoffe, dass er sich nicht ewig Zeit lässt :)

    Alles Liebe, Sindy

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht echt klasse aus! Hätte jetzt auf den ersten Blick nicht gedacht, dass es selbst gedruckt ist. Ich würds an deiner Stelle auch mal mit Freezerpapier versuchen, evtl. musst du mit weiß zweimal drüber oder du fixierst den Jersey mit Stecknadeln auf Pappe, dann gehst vielleicht auch mit dem stempeln leichter...

    Schöne Inspiration :)

    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  8. Stefanie (ohne Blog)7. August 2012 um 13:59

    Ich sage nur: cool, cool, cool ;-))
    LG von Stefanie (ohne Blog), aber neu mit "Kolummne"
    http://www.familothek.de/naturgruppen-fuer-kinder.html

    AntwortenLöschen
  9. Was für eine wunderschöne Idee! Und die Umsetzung ist auch gelungen :.)

    AntwortenLöschen
  10. Genial! Das Muster und das Täschchen! Ich bin schon so gespannt auf den Pullover... :-)

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,
    bis jetzt habe ich mit stoff'n (www.stoffn.de)lauter gute Erfahrungen gemacht,
    was das Bedrucken von Stoffen angeht.
    Nur den Jersey habe ich noch nicht getestet
    bzw. das Teststück ist noch nicht bei mir angekommen (scheint schwieriger zu sein)
    und die Lieferzeiten liegen leider bei einem Monat.
    Deshalb wünsche ich Dir viel Erfolg
    mit deinen eigenen (ja schon gut aussehenden) Druckversuchen.
    Siebdruck geht auf Jersey gut,
    ist aber ein ziemlicher Aufwand wenn man es nur ein Mal machen möchte.

    Alles Gute für die Zukunft
    Christoph

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir etwas sagen willst! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!