Dienstag, 21. August 2012

Kürbisbrot


Es gibt wieder Kürbisse! Jedenfalls in Omas Garten - daher stammt auch dieses, über 4 kg schwere Prachtexemplar. (Welche Sorte das jetzt genau ist, weiß ich gar nicht, aber außer dieser gedeihen auch noch Herrenkürbisse und Hokkaidos.)
Ich persönlich liebe ja Kürbisse (an dieser Stelle: Lieber Gruß an Fee! ;-)), der Herzliebste begeistert sich eher weniger dafür - da braucht es dann abwechslungsreiche Rezepte! Gestern hab ich also mal ein Kürbisbrot gebacken - sehr empfehlenswert!


Grundsätzlich hab ich mich dabei an dieses Rezept gehalten, nur die Hälfte des Mehls durch VK-Mehl ersetzt und etwas mehr Kürbis verwendet. Das Brot wird sehr flaumig und weich und schmeckt leicht süßlich; trotzdem passt es hervorragend auch zu Pikantem.


Wir hatten Tomaten, Oliven, verschiedene Käsesorten, gebratene Zucchinischeiben mit Feta überbacken und süß-saure Zwiebel (Zwiebel in Ringe schneiden, in Olivenöl anbraten, einen Löffel Honig dazu geben und mit Balsamico-Essig ablöschen) dazu.... Mmmmmm....

Kommentare:

  1. Oh das Brot sieht köstlich aus und wenn Kürbis dabei ist muss es auch köstlich sein!

    AntwortenLöschen
  2. Steffi! Ich liebe ebenfalls Kürbisbrot :) Ich habe ein etwas einfachereres Rezept, weniger Zutaten. Als ich schwanger war, in der Kürbiszeit, bin ich durch die ganze Stadt geeiert und habe wie verrückt süßes Kürbisbrot gesucht. Wirklich KEINER wusste, was ich will und das gab es in der Stadt nicht. Verrückt. Komische Städter ;)
    Liebe Grüße, Anni

    AntwortenLöschen
  3. Das Brot schaut köstlich aus. Muss ich auf alle Fälle auch probieren. Ein Kürbis liegt eh schon im Kühlschrank. Und bei diesem Rezept kann ich ihn glaube ich meiner Familie ganz gut unterjubeln. Sind nämlich auch nicht so die ganz großen Kürbisfans :-(
    Danke und lg
    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht schon sehr, sehr lecker aus :-) Nach Kürbis ist mir aber noch gar nicht....höchstens nach Krübiseis ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Die Zwiebeln klingen richtig lecker, kürbisbrot ist leider nicht so mein Fall, aber die Zwiebeln werde ich versuchen. LG

    AntwortenLöschen
  6. Bei den Temperaturen ist mir zwar gerade noch nicht nach Kürbis, aber das Brot sieht so unverschämt lecker aus, dass ich es mit Sicherheit (nach der nächsten Abkühlung) mal nachbacken muss!

    Liebe Grüße*

    AntwortenLöschen
  7. kürbisse mag ich bisher nur als suppe. aber die süßen zwiebeln hab ich gestern direkt ausprobiert und fand sie genial lecker! mann und kinder übrigens auch (sowohl zu den bratkartoffeln als auch im tomate-rucola-salat).

    AntwortenLöschen
  8. ... da merke ich doch, wie wenig ich auf den Herbst vorbereitet bin... Kürbisse standen noch gar nicht auf meiner imaginären Jahreszeitenheißhungerliste. Liegt wohl am späten Sommer in diesem Jahr. Nichtsdestotrotz sieht das alles köstlich aus! Ich erinnere mich auch an ein Brot mit Kürbis und Möhren, es blieb - so man es nicht gleich verspeiste, vor allem lange frisch und saftig... Herzlichen Gruß, Marja

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin bezaubert, dass du bei Kürbis direkt an mich denkst :)! Und das Rezept klingt sehr gut. Ich habe ja bisher ein anderes Kürbis-Rosinen-Geht-Immer-Brotrezept, aber dieses wird auf jeden Fall ausprobiert :)!

    AntwortenLöschen
  10. Für Brotexperimente bin ich immer zu haben. Ich backe seit Jahren mein Brot selbst und hach ich liebe es immer noch. Da fällt dann auch mal Möhre, Kartoffel oder allerlei Körnerwerk in den Teig ;) ... ich vermute, bald huscht ein bisschen Kürbis mit rein. Und ich erinnere mich daran, dass ich als Kind mal Kürbis-Bananen-Marmelade gegessen habe, dass war unglaublich lecker und muss dringend nachgemacht werden ... da lohnt sich ja jetzt ein großer Kürbis.

    Liebe Grüße . Tabea

    AntwortenLöschen
  11. mmmh, das sieht superlecker aus!! ich liebe kürbisse auch, mach sie aber meistens als suppe oder überbacken (mein favorit dafür: spaghettikürbis). lasst euch die weiteren 3,8 kilo gut schmecken! ;)

    AntwortenLöschen
  12. Leeeecker!!!
    Schade, daß ich heuer nur einen einzigen Kürbis im Garten ernten kann! Ich liebe ja Kürbis in nahezu jeder Form ... ich glaub, ich muß auf dem Bauernmarkt "zukaufen", damit ich auch noch Dein leckeres Brot nachbacken kann!

    Christel

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir etwas sagen willst! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!