Mittwoch, 8. August 2012

Nähpläne

Ich will mich ja nicht beschweren, aber so hatte ich mir das wirklich nicht gedacht: Kaum ist die Tochter wieder genesen (nachdem sie schon das 2. Mal in den Ferien krank war), erwischt es mich! Hat mir jetzt irgendwie gerade noch gefehlt... Aber keine Sorge, es ist nichts Schlimmes, nur unangenehm und lästig... und natürlich müssen wieder mal einige Vorhaben über den Haufen geworfen werden... Trotzdem werde ich es nicht müde, Pläne zu schmieden - Nähpläne zum Beispiel :-)
Bestimmt bin ich nicht die Einzige, die am Ende der Schwangerschaft keine Umstandskleidung mehr sehen kann... Und auch wenn es noch ein Weilchen dauern wird, bis ich in (m)eine normale Größe hineinpassen werde, Ideen hab ich schon so einige. Ein paar davon zeig ich Euch mal:


Ich möchte Amy nähen. Einmal in Grün, mit Apfelstoff (oder einem ähnlich tollen Stoff ) an den Taschen und roter Paspel. Und dann, sollte mir der Schnitt gut passen, auch noch eine Eulen-Amy... Und wer weiß, wieviele noch...

Außerdem werd ich v.a. Oberteile brauchen. Dieses hier

(aus der Burda 1/2010) scheint ja ganz praktisch für noch nicht allzu flache Bäuche :-). Außerdem lässt es sich aus Webstoff nähen, was ich auch gut finde - hab mich aber noch für keinen Stoff entschieden. Ein weiterer Pluspunkt ist die - stillfreundliche - Pololeiste...


... Ja, die Pololeiste. Mein alter Erzfeind. Einmal probiert und grob misslungen, dann einmal so halbherzig  probiert und das Projekt doch wieder fallen gelassen.... Also, eine Herausforderung! :-) Mein Plan ist es, eine Pololeiste in einen ganz "normalen" T-Shirt-Schnitt einzubauen - sollte das gelingen, sind dann ja viele Varianten möglich: unterschiedliche Ärmellängen, Puffärmel oder nicht, verschiedene Farbzusammenstellungen etc. ..... Und viele verschiedene Stoffe natürlich: Die blauen (allseits bekannten) Daisies liegen jedenfalls schon mal bereit...


Kleider und Stillen vertragen sich ja nicht so gut - aber auch hier wäre die Pololeiste wieder eine Option.... So ein bequemes Kleid aus weichem Jersey könnte ich mir jedenfalls schon gut vorstellen. Ich hätte noch einen dunkelbraunen Jersey mit hellbraun-beigen Tupfen "auf Lager". Obwohl, da bin ich mir nie so ganz sicher, ob mir der wirklich gefällt - Sieht das nicht zu sehr nach Leopard aus?


Ein überkreuztes Oberteil eignet sich bestimmt auch gut - ich denke, ich werde mal dieses Modell (Burda 5/2009) austesten. Zur Probe mal in Erbsgrün, das passt schließlich immer. Oder soll ich hierfür den braunen Tupfenstoff nehmen?

So, eigentlich hab ich ja noch viel mehr Ideen und Wünsche, aber erstens würde ich da wohl in zehn Jahren nicht fertig werden, und zweitens mach ich jetzt lieber mal Schluss. 

Und Ihr? Habt Ihr auch schon herbstliche Nähpläne??? Würde mich sehr interessieren!

Kommentare:

  1. Toll toll toll!
    Ich will alle Werke sehen :)

    Die Apfel Amy finde ich besonders interessant!

    Liebste GRüße
    Frl. Päng

    AntwortenLöschen
  2. das untere shirt gefällt mir am besten und ich glaube die amy mit eulenstoff wird ganz, ganz toll werden. ich bis seeehr gespannt und wünsche dir gute besserung!!

    AntwortenLöschen
  3. Ich versuche grade immer noch mein Repertoire an sommerlicher Kleidung hier aufzustocken, obwohl ich wohl so langsam mal auch in wärmere Stoffe investieren sollte. Von den Madeleine-Bloomers (collette patterns) will ich unbedingt noch mehr haben. Das war so ein super Schnitt. Und einfach. Und nachdem ich das geschafft habe, und sobald das Pattern da ist, werde ich mich an eine zweite Hose wagen. Ohja. Hosen. Die hier: http://pinterest.com/pin/19703317090505295/
    Einen schönen braunen Cordstoff habe ich schon lange im Auge gehabt und letztlich neulich mitgenommen.
    Und ein irgendwann mal entdecktes viel zu großes Nachthemd so umnähen, dass es nicht wie ein bunter Sack aussieht. Die Liste ist lang...
    Hoffentlich klappt die Pololeiste!

    AntwortenLöschen
  4. ui, was für schöne Pläne. Das Burdaoberteil scheint mir auch perfekt für stillen und Nachbäuche, die Amys werden bestimmt zauberhaft... und Pololeiste? Die schaffst Du doch! Herzliche Grüße und gute Besserung, Marja

    AntwortenLöschen
  5. Hach, Amy, sollte ich auch mal wieder nähen. Grün-Apfel ist eine tolle Kombination!
    Die anderen Teile finde ich auch interessant, aber ich kann Deine Knopfleisten-Abneigung verstehen.
    Ich weigere mich noch an die Herbst-Winter-Kollektion zu gehen. Vielleicht habe ich mich im Endspurt mit den Sommerklamotten auch etwas übernommen. ;-) Viele Teile lassen sich ja auch lagenmässig mit langem Teil drunter noch in die kältere Jahreszeit hineintragen. Denke ich mir jetzt!
    Den einen Stoff finde ich übrigens nicht zu leopardig.
    Gute Besserung und bis demnächst
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  6. Das sind ja tolle Pläne! Das bewundere ich, wenn jemand so viele Nähprojekte mit Schnitt und sogar schon Stoffen hat. Ich kann mich nie so recht entscheiden und bin froh, wenn ich mal EIN Projekt näher einkreise ;)

    Die stillfreundliche Pololeiste hat bei mir ja irgendwie nicht funktioniert. Probier vorher lieber mal, wie tief man das Oberteil runterklappen müsste, um die Zielstelle freizulegen ;) ohne, dass man sich was abquetscht. ... ähm uns stopp die Zeit, die man für all die keinen Knöpfe braucht, während man ein hungirges Baby auf dem Schoß hat ;))))

    Alles gute fürs Bäuchlein!

    Liebe Grüße . Tabea

    AntwortenLöschen
  7. Als ich deinen Post gelesen hab', fiel mir was ein, was ich mal beim Surfen gefunden hatte. Guck doch mal hier vorbei, das klingt für mich ziemlich machbar und praktisch (auch, wenn ich da noch null Erfahrung hab): http://geborgensein.ch/forum/viewtopic.php?f=80&t=4954

    Ansonsten viel Erfolg bei den ganzen Projekten und weiter eine best mögliche Schwangerschaft!! :)

    AntwortenLöschen
  8. Wie schön! Da freue ich mich auch auf die fertigen Klamotten!

    Gleichzeitig erinnert mich das natürlich an meine eigene Situation vor 4 bis 5 Monaten: Die Umstandssachen hatte ich gründlich über, Kindersachen hatte ich zur Genüge genäht, und Riesenlust darauf, für mich selbst zu nähen... was ich dann ja auch getan habe.

    Allerdings, wie Du auch schreibst: keine Kleider, und das fand ich für den Sommer schon sehr schade. Meine Nähpläne für den Herbst sehen also Sachen vor, die man dann, e-n-d-l-i-c-h, nach den Umstandssachen, nach den stilltauglichen Sachen, nach dem Abstillen wieder tragen kann: Kleider und Tuniken (und, ganz ehrlich, freue ich mich auch auf das ein oder andere Stück, das ich momentan oberweitenbedingt nicht anziehen kann, ööhhh...).

    Den braunen Tupfenstoff finde ich übrigens ganz klasse und gar nicht leopardig. Beim Runterscrollen ist mein Blick direkt daran hängen geblieben. Hätte ich auch gern, genau meine Farben. (In der aktuellen "CUT" ist ein toller Schnitt für ein Kleid, ganz ähnlich wie Deine Skizze, allerdings natürlich ohne Pololeiste.)

    Liebe Grüße & weiterhin viel Spaß beim Planen!
    Catrin

    AntwortenLöschen
  9. Oh das gefällt mir alles wahnsinnig gut.
    Ach Nähplane hab ich so einige, doch die Ausführung ist immer sowas.
    Entweder hat man nicht die Zeit oder, ja es pasiert wirklich mal anscheind ist das Sommerloch schuld, man hat keine Lust.
    Ich hab mir eine Liste auf meinem Blog gemacht das ich auch die Sachen nicht vergesse :D
    Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde deine Projekte sehr toll! Aber wo finest du diese interessante schöne Stoffe? Danke :)

    AntwortenLöschen
  11. meine nähkünste haben nach jahren nun endlich die gnade der kleinen miss gefunden, kaum zu glauben! das lässt mich jetzt natürlich listen mit mädchentand schreiben;) lg, nikki

    AntwortenLöschen
  12. Der Rock und das überkreuzte Oberteil gefallen mir sehr gut - wobei ich kaum Röcke trage. Aber auch das Shirt mit der Pololeiste finde ich schön und den blauen Stoff kann ich mir gut dafür vorstellen.
    Pläne hätte ich genug, Stoffe auch ein paar - leider keine tollen Jerseystoffe. Ich möchte mit ein Jersey-langarmshirt nähen - ev. mit einem kleinen lockeren Rollkragen. Habe aber noch keinen passenden Schnitt und Stoff gefunden. Ansonsten möchte ich einige meiner Stoffe zu Taschen verarbeiten. LG

    AntwortenLöschen
  13. Moin Steffi, das Oberteil aus Burda 05/2009 habe ich mal als Nickikleid genäht. Ich denke, dass der Schnitt durchaus stilltauglich ist. Wenn du es dir anschauen möchtest, guck mal hier: http://missmargerite.blogspot.de/2010/11/ausgefuchst.html
    Hihi, auf dem Foto habe ich noch lange Haare und Wellen...

    Liebe Grüße! Hella

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir etwas sagen willst! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!