Samstag, 15. September 2012

Gastbeitrag von Luloveshandmade: DIY Sabberlätzchen

Dass ich Luloveshandmade sehr gerne mag, ist wohl kein Geheimnis mehr. ;-) Immer wieder finde ich auf Lus buntem Blog Inspiration - ich mag ihre Nähprojekte (viele ihrer Kreationen könnt Ihr auch kaufen), ihre Rezepte, ihre tolle Wohnung(seinrichtung) und und und... einfach sehr gerne! Es freut mich sehr, dass sie heute eine Anleitung für ein hübsches Lätzchen beisteuert - das ist schnell genäht und, wie ich finde, auch ein tolles Geschenk. Und in diesem speziellen Fall mag ich natürlich ganz besonders die Füchse! :-)



Hallo ihr Lieben Leser von Herzekleid! Ich bin Lu von Luloveshandmade und Steffi war so lieb, mich zu einem Gastbeitrag auf ihrem Blog einzuladen, worüber ich mich natürlich riesig gefreut habe! :) Da Steffi nun zum zweiten Mal Mama wird, gibt es von mir eine Anleitung die auch zum Thema passt, denn ich möchte euch zeigen, wie man ein einfaches Sabberlätzchen nähen kann. Viel Spaß dabei! :)


Dazu braucht ihr:
  • Baumwollstoff (man kann aber auch Frottee nehmen, das ist sehr saugfähig)
  • Papier um euch selbst eine Vorlage zu erstellen
  • Ein leichtes Volumenvlies das eine Bügelbeschichtung auf beiden Seiten hat
  • Ca. 1,50m Schrägband (so lang, dass ihr das Lätzchen einfassen und im Nacken zubinden könnt)


Zuerst nehmt euch ein Stück Papier und schneidet euch eine Vorlage für eure Wunschform aus. Dann benutzt diese als Vorlage, um zwei Schichten Stoff auszuschneiden, sowohl für die Vorder-, als auch für die Rückseite des Lätzchens. Dann braucht ihr die Vorlage nochmal, um aus dem Volumenvlies dieselbe Form auszuschneiden. Bügelt zuerst die zwei Baumwollschichten so lange, bis keine Falten mehr da sind, dann legt sie links auf links (jeweils mit der unbedruckten Seite) aufeinander, das Volumenvlies dazwischen und bügelt alle drei Schichten aufeinander fest, je nach Anleitung des Vliesherstellers. Durch die Hitze des Bügeleisens verflüssigt sich der Kleber auf der Beschichtung des Volumenvlieses und verbindet somit die drei Schichten. Jetzt noch die Kanten sauber zurecht schneiden.


Jetzt kann ein Stück Schrägband zurecht geschnitten werden, zuerst für die obere Kante des Lätzchens. Das Schrägband dann mit Stecknadeln feststecken und mit der Nähmaschine knappkantig annähen. Als nächstes könnte ihr nun das komplette Lätzchen mit dem restlichen Band einfassen. Das Lätzchen sollte dabei komplett umrandet werden, wobei die Enden zum Zubinden dienen. Alles wieder ordentlich feststecken, die Schichten knappkantig aufeinander nähen und fertig ist ein einfaches Sabberlätzchen! :)

Viel Spaß bei Nachnähen und einen tollen Restsommer! :)
Liebe Grüße
Lu


Kommentare:

  1. Ooooh der Fuchsstoff!!! Woher bekomme ich den? Der Ist echt schön!
    Danke für die Anleitung! LG Hella

    AntwortenLöschen
  2. Oh sehr nett! Blau und rot kommt grad sehr gut bei mir! Und ein kleines Lätzchen werden wir wohl in nicht allzu langer Zeit auch brauchen! Anleitung wird also gleich mal gemerkt!
    Liebe Grüße, Selina

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir etwas sagen willst! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!