Mittwoch, 12. September 2012

Gastbeitrag von Pedilu: Wimpelkarte

Bei Pedilu gibt es Genähtes, Gestricktes und andere DIY-Projekte, leckere Rezepte und dazu ein bisschen Alltag und Familienleben - ganz genau die Mischung, die mir gefällt also! :-) Es freut mich, dass ich heute hier einen Gastbeitrag von Pedilu zeigen kann, in dem Ihr erfahrt, wie die tollen Wimpelkarten gebastelt werden! Vielen Dank für das Tutorial und Euch viel Spaß beim Nachmachen!
 
 
Das Haus herzekleid hat Nachwuchs bekommen. Wie wunderbar! Alles Gute dem kleinen Mann! :.)

Ich freue mich sehr, dass Steffi mich zu ihrer feinen Gastbloggerrunde eingeladen hat und möchte euch heute zeigen, wie ich meine Wimpelkarten bastle.

Zuerst einen Streifen in zwei Zentimeter Breite ausschneiden.
 
 
Anschlieߟend im Abstand von zwei Zentimetern Markierungen anbringen. Auf der anderen Seite ebenfalls im gleichen Abstand markieren, allerdings um einen Zentimeter versetzt.



Ganz viele Trapeze ausschneiden.



Und zuletzt doppelt so viele Dreiecke zuschneiden. (Man könnte auch direkt die Dreiecke zuschneiden, aber wer in Serie gehen möchte, ist mit der Trapez-Variante effektiver ;.)



Jetzt nur noch die Wimpel auf einer Karte arrangieren und mit Stylefix oder Bastelkleber fixieren. Hübsch sind auch Wimpelkettchen aus verschiedenen Stöffchen. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt.

 
Mit großen Stichen entlang des oberen Wimpelrandes über die Karte nähen. Enden verknoten und abschneiden.



Am Schluss mit einem netten Gruߟ bestempeln oder beschriften. Fertig!



Diese Karte ist hoffentlich schon längst bei dir, liebe Steffi, eingetrudelt. Ich wünsche dir und deiner Familie »Alles Gute!« und eine wunderschöne Zeit zu viert!

1 Kommentar:

  1. Was für eine schöne Idee. Danke fürs teilen.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir etwas sagen willst! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!