Montag, 24. September 2012

Gastbeitrag von Squeaky Swing: Eine Herztasche nähen

Stefanies schönen Blog Squeaky Swing kennen sicher bereits viele von Euch - wenn nicht, dann schaut gleich einmal rüber und stöbert durch tolle Outfits, leckere Rezepte, originelle DIY-Anleitungen und vieles mehr, immer sehr schön fotografiert und liebevoll zusammengestellt! 
Für einen Gastbeitrag bei mir hat sich Stefanie eigens eine Herz(ekleid)-Tasche ausgedacht und zeigt Euch, wie Ihr so eine nähen könnt! Vielen Dank!



Hallo liebe Leserinnen von Herzekleid, meine Name ist Stefanie und ich freue mich, euch heute meine kleine Herztasche zu präsentieren. Ich dachte mir, dass ich für meinen Gastpost bei Herzekleid irgendetwas zum Thema Herz machen muss. Und das Babyfieber hat ja irgendwie auch ganz viel mit Herz und Liebe zu tun. :-) Deshalb habe ich mich für eine Herztasche entschieden. Dafür braucht man nur Basisnähfertigkeiten an der Nähmaschine und einen einfachen, roten Stoff.


1. Zeichnet auf Papier eine Herzform vor und schneidet sie aus. Übertragt dann das Herz zweimal auf einen Stoff eurer Wahl. Ich habe einen samtartigen, roten Stoff gewählt. Der Stoff sollte nicht zu dick sein.
Wichtig: Faltet den Stoff vor dem Aufzeichnen, so dass ihr am Schluss vier Herzen habt.

2. Näht je zwei Herzen rechts auf rechts zusammen und lasst ein Loch offen, um den Stoff umzudrehen.

3. Schneidet vom Stoff zwei Streifen für die Henkel ab. Faltet jeden Streifen längs und näht ihn rechts auf rechts am Rand zusammen. Breite und Länge der Streifen nach Wahl. Nach dem Nähen umdrehen (Sehr mühsam, wenn die Streifen sehr schmal sind!)

4. Nun legt ihr die zwei bzw. 4 zusammengenähten Herzen aufeinander und näht sie wieder zusammen. Diesmal aber nur so weit, dass oben eine grosse Öffnung bleibt. Ich habe ungefähr von Mitte bis Mitte der Herzwölbung genäht.

5. Zum Schluss näht ihr die umgedrehten Henkel an die jeweilige Innenseite der Tasche. Das geht gut, wenn man ein kleines Quadrat näht. Tipp für das Nähen um die Ecke: Nadel im Stoff steckenlassen, Füsschen heben, Stoff drehen, Füsschen runterlassen, weiternähen.

 
Ich brauche meine Tasche für einen Ausflug an den See und stecke mein Buch und meine Sonnenbrille rein. Vielleicht auch noch etwas zu Trinken. Mamis könnten mit der Tasche zum Beispiel Spielzeug, Schnuller und Windeln für einen kleinen Ausflug transportieren. Viel Spass!

Kommentare:

  1. Diese vielen, vielen Ideen ... wollt ihr, dass meine muss-ich-auch-mal-machen-Liste platzt?

    AntwortenLöschen
  2. Total süß!!! :) Schöne Idee! Wär auch was für ein Valentinstags Date. :)

    AntwortenLöschen
  3. Die Idee ist toll und die Tasche ist total süß geworden.

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir etwas sagen willst! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!