Donnerstag, 20. Dezember 2012

DIY: Stoffbeutel mit Futter

 
Heute gibt es eine Nähanleitung für kleine Stoffbeutel. 
Solche Beutel, die sich gut auch aus Stoffresten nähen lassen, eignen sich nämlich sehr gut als Geschenksverpackung – so kann vielleicht der jedes Jahr zu Weihnachten anfallende, riesige Berg von Papiermüll etwas reduziert werden. Außerdem bekommt die/der Beschenkte mit dem (wiederverwertbaren) Beutel noch ein zusätzliches Geschenk; später kann in den Beutel ja auch etwas anderes eingefüllt werden.


Stoffbeutel mit Futter

1.)

Du brauchst
  • 2 Stücke vom Außenstoff, 13cm x 23,5 cm (natürlich kannst Du die Maße ändern, wenn Du einen kleineren oder einen größeren Beutel nähen willst)
  • 2 Stücke vom Futterstoff, ebenfalls 13cm x 23,5 cm
  • einen Stoffstreifen (vom Futterstoff): 3cm x 45cm (Du kannst auch eine Kordel, Webband, zusammengenähtes Schrägband o.ä. verwenden...)

2.)

2a) Nimm eines der Stücke vom Außenstoff und markiere die Position für zwei Knopflöcher. Ich habe 7cm vom oberen Rand nach unten und jeweils 5,5 cm von der Seite zur Mitte hin gemessen.

2b) Nähe die Knopflöcher (mit der Knopflochautomatik der Nähmaschine) und schneide sie vorsichtig auf.


3.)

3a) Stecke die beiden Teile vom Außenstoff rechts auf rechts aufeinander und steppe an 3 Seiten füßchenbreit ab.

3b) Mach dasselbe nochmal mit den beiden Stoffstücken für das Futter.
Schneide die Nahtzugaben etwas zurück.


4.)

4a) Wende den Futterbeutel und schiebe ihn so in den äußeren Stoffbeutel, dass beide rechts auf rechts aufeinander liegen, die „schönen“ Seiten sich also anschauen.

4b) Stecke die Beutel entlang der Öffnung oben rundherum fest. Achte dabei darauf, dass die Seitennähte jeweils übereinander liegen.

4c) Nähe einmal rundherum und verbinde so Außen- und Innenstoff, lass aber eine Öffnung von ca. 3-5cm frei.

4d) Durch diese Öffnung wendest Du nun Außenstoff und Futter.


5.)

5a) So sollte es jetzt aussehen. Spätestens jetzt solltest Du alles einmal bügeln.

5b) Stülpe nun den Futterbeutel nach innen. Bügeln.

5c) Steppe entlang des Beutelrands schmal ab – so werden äußerer Beutel und Futterbeutel verbunden und können nicht mehr verrutschen. Außerdem wird die Wendeöffnung geschlossen.


6.)

6a) Zeichne etwas ober- und etwas unterhalb rund um den Beutel eine Markierungslinie ein.
6b) Nähe entlang der Markierungslinien, jeweils durch beide Stofflagen. Das gelingt am besten mit der Freiarmfunktion der Nähmaschine.


7.)

Jetzt wird das Band zum Verschnüren des Beutels genäht.
7a) Falte dazu den Stoffstreifen längs in die Hälfte; bügeln.
7b+7c) Den Stoffstreifen wieder aufklappen und die beiden Außenseiten zur Mitte hin falten. Bügeln.
7d) Den Streifen noch einmal falten – alle unversäuberten Stellen zeigen jetzt nach innen.
7e) Den Stoffstreifen zunähen.


8.)

8a) Du kannst Dein fertiges Band jetzt mit Hilfe einer Sicherheitsnadel durch die Knopflöcher einziehen.
8b) Die Enden des Bands verknoten, damit es nicht mehr herausrutschen kann.


9.)

FERTIG!

Ich habe meine Beutel, angefüllt mit ein paar kleinen Süßigkeiten und Nüssen, als Nikolausgeschenk für meine Nichte und meinen Neffen verwendet. Für größere Geschenke könnte man natürlich Beutel mit anderen Maßen nähen; außerdem könnte man, speziell für Weihnachten, Stoffe mit weihnachtlichen/winterlichen Motiven verwenden. Nett stelle ich es mir auch vor, die Beutel mit Applikationen zu schmücken (z.B. mit dem Anfangsbuchstaben des Namens des/der Beschenkten). Und natürlich könnte man – nächstes Jahr dann ;-) - 24 Beutel für einen Adventkalender nähen...

Viel Spaß beim Nähen!

Liebe Grüße, Steffi

Kommentare:

  1. Ich kann den Blog auch nicht mehr aufrufen - liegt also schon mal nicht an einem ausschließlich östereichischen Problem.
    Dein Tutorial ist echt sehr gelungen und ja das ganze Jahr über umsetzbar.
    Dir noch eine gute Restwoche und schöne Feiertage!
    Herzlichst
    Herzliebchen

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag solche Stoffbeutel sehr gerne. Deine sind wunderschön geworden und danke für die schöne Anleitung.

    LG
    Wolke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Steffi,
    eine ganz schöne Anleitung, für die ich Dir herzlich danke.
    Sei umarmt, Du Gute, und feiert wundervolle erste Weihnachten zu viert.
    Alles Liebe von Nina

    AntwortenLöschen
  4. deine stoffbeutelchen sind entzückend, das tutorial wirklich spitze gemacht - ich glaub, ich weiß, was ich heute noch mache ...
    alles liebe! °°°u.

    AntwortenLöschen
  5. hallo steffi,
    so ein nettes tutorial! ich bin immer im hin und her, wie ich solche beutelchen nähen soll, also genauer gesagt, wie ich den kordelzug machen soll. deine version mit den knopflöchern gefällt mir sehr gut, muss ich mir gleich speichern!
    ansonsten lasse ich dir viele liebe grüße da und bin ganz begeistert, wie viel du - trotz kranker kinder - zum bloggen und nähen und werken kommst! ich war letzte woche leider krank und diese woche hat juri eine bakterielle infektion erwischt - zum glück gehts ihm schon wieder ganz gut jetzt - und ich hab das gefühl, dass ich zu nichts komme!! schlimm!!!! naja, irgendwann wird sich auch das wieder ändern :)
    alles liebe, selina

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Steffi,
    ich kann den Blog vom Fräulein auch nicht mehr aufrufen. Finde ich auch sehr schade, vorallem weil, dich dein Tutorial sicher viel Zeit und Mühe gekostet hat. Gelohnt hat es sich allerdings, ich finde es sehr gelungen. Kommt auf meine Checkliste für nächstes Jahr - da fang ich mit den Vorbereitungen rechtzeit an (diesmal dann sicher!!)
    Liebe Grüsse aus Wien
    Karin
    PS : solltest du erfahren was mit Fräulein Vintage passiert ist - eine kleine Notiz - würde mich auch interessieren.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Steffi,

    ich kann ihren Blog auch nicht mehr aufrufen und hätte auch einen Beitrag zum Adventkalender gehabt. Aber ich hab auch nie eine Nachricht bekommen, wann ich dran gewesen wäre... sehr komisch, hoffentlich nichts schlimmes.

    Dein Tutorial ist auf jeden Fall sehr gelungen und so kleine Säckchen kann man das ganze Jahr über verwenden!

    Liebe Grüße, Katinka

    AntwortenLöschen
  8. So, ich hab jetzt meinen Beitrag auch mal bei mir veröffentlicht. Ich hoffe echt, dass es keinen schlimmen Grund dafür gibt, dass der Blog plötzlich weg ist.

    AntwortenLöschen
  9. Das schönste am Bloggen sind die zufälligen Funde am Wegesrand. So schaue ich bei Heike mal, wen oder was sie so liest, und finde dueses Tutorial. Da ich selbst ab und an Tutorials poste, weiß ich, welche Mühe dahinter steckt. Darum möchte ich einfach mal Danke dafür sagen.
    Liebe Grüße von Elvira

    AntwortenLöschen
  10. Wow, das ist ja toll geworden! Ich finde, du machst einfach großartige Sachen....

    AntwortenLöschen
  11. danke für die anleitung. und sehr schöne stoffe! dir schöne ruhetage ;) liebe grüße und bis balde im neuen jahr . tabea

    AntwortenLöschen
  12. hallo!
    dankeschön für die anleitung! muss ich unbedingt mal nachnähen. im moment "häng" ich leider noch an den neuen vorhängen für unser wohnmobil fest ;) bin noch nähanfängerin, aber wenn ich solche tollen sachen sehe wie hier, bin ich absolut begeistert und motiviert, das auch zu probieren :))
    liebe grüße julie

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir etwas sagen willst! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!