Mittwoch, 27. Februar 2013

Elefantenjacke für den kleinen Mann

Momentan sind meine Tage wieder mal randvoll mit zu Erledigendem, und trotzdem werde ich nie fertig. Gerade muss ganz viel geplant, entschieden und organisiert werden, es kommen einige - gute! - Veränderungen auf uns zu in den nächsten Monaten. Gleichzeitig gehen die Verkühlungen noch immer reihum in der Familie, der Kleine kriegt wohl seinen ersten Zahn, und das miese Wetter trübt meine Laune auch. Ist also eher anstrengend zur Zeit. Trotzdem: Abends, wenn endlich alle schlafen, zieht es mich zur Nähmaschine, auch wenn ich selber schon sehr müde bin. Aber das Nähen, das bringt mich zur Ruhe, das bringt mich irgendwie "zu mir selbst", da kann ich endlich mal entspannen. Also ist in den letzten Tagen auch das eine oder andere Stück entstanden, ich schau mal, was ich  schaffe, Euch zu zeigen.


Heute ist die neue Frühlingsjacke für meinen Sohn an der Reihe!
Genäht ist sie nach dem Schnitt "Baby in the hood" aus dem Buch "Handmade Beginnings". Die Jacke hat mir damals, als ich das Buch während der Schwangerschaft gekauft hatte, sofort sehr gut gefallen, und mir war klar, dass ich sie unbedingt nähen wollte!
Mit dem Ergebnis bin ich jetzt auch sehr zufrieden, muss aber sagen, dass sich der Schnitt für meinen Geschmack als etwas unförmig erwiesen hat. Schon beim Zuschnitt ist mir aufgefallen, dass die Jacke eher breit als lang ist - deshalb hab ich unten am Saum noch einen Stoffstreifen angestückelt. Das sieht man jetzt auch, aber wenn schon, denn schon :-).
Vor dem Nähen hatte ich mir mehrere Stoffkombinationen für die Jacke überlegt und wollte schon dunkelblauen Feincord für außen kaufen und Flanell für das Futter, habe dann aber beschlossen, erst noch einmal meine Stoffvorräte durchzusehen - schließlich könnte ich die auch mal abarbeiten. Noch ist mein Baby ja auch klein genug, dass ich aus Resten etwas nähen kann. So ist der graublaue Jackenstoff auch ein Rest vom Stoff für diese Jacke (die ich leider so gut wie nie trage, der Kragen sieht einfach komisch aus - aber ich werte die Jacke als Probestück), den farblich genau passenden Elefantenstoff hatte ich auch noch vorrätig. Für das Futter habe ich dieses T-Shirt zerschnitten - ich hätte es jetzt sowieso nicht mehr getragen.


Jetzt schicke ich die Jacke noch zu Made4boys, und dann müssen nur noch die Temperaturen mitspielen, damit der kleine Mann die Jacke endlich auf ihre Alltagstauglichkeit hin überprüfen kann! 
Frühling, von mir aus kannst Du kommen!