Dienstag, 30. April 2013

1 Jahr- 1 Decke: Zweites Treffen


So, seeehr viel weiter bin ich mit meiner Decke nicht gekommen, aber immerhin ist sie von ca 32x37cm auf ca. 60x60cm gewachsen. Auf jeden Fall macht mir das Reste-Vernähen, hab ich einmal damit angefangen, richtig Spaß! Ich liebe es ganz einfach, (meine) Stoffe zu bewundern, zu sortieren, zu befühlen. Da kann es schon passieren, dass ich mich, wenn ich eigentlich nur ein Stück für eine Applikation o.ä. suchen wollte, ganz darin verliere, in meiner Restekiste zu wühlen. Da freu ich mich über jedes Tierchen, jeden Apfel, jede Blume, all die schönen Muster, die schönen Farben, die mir zwischen die Finger geraten. Und sofort kommen jede Menge Erinnerungen hoch. Das war der Stoff von diesem Kleid und dieser hier war von jener Tasche und hier: das Lieblingskissen und da: mein schöner Sommerrock....
Genau diese Erinnerungen möchte ich in meine Decke einnähen! Daher auch unser heutiges Thema:

Stoffreste erzählen oft Geschichten, tragen oft Erinnerungen. Was vernäht Ihr da eigentlich? Sind das Reste vom Lieblingsrock, vom Brautkleid, von der ersten Babyhose, vom Vorhang im Wohnzimmer, von Omas alter Bettwäsche oder von der missglückten Tasche?


Die rote Eule (1) stammt von einem meiner liebsten Stoffe. Ich habe ihn (wie auch den Apfelstoff daneben) in Berlin gekauft, vor fast zwei Jahren. Damals war ich zum ersten Mal seit der Geburt unserer Tochter ganz alleine mit dem Herzliebsten verreist - an diese zweisamen Tage hab ich viele schöne Erinnerungen :-). Außerdem begegnet mir der Stoff täglich, nämlich in Form eines Kissens auf unserem Sofa. Die Tochter hat auch ein Kissen daraus, und auf meinem Schreibtisch liegt dieses Stiftemäppchen...

Viele der Stoffreste stammen auch aus Tauschpaketen oder sind Geschenke von anderen Bloggerinnen:
Diese Stoffe (2) hab ich von Minnies, die grünen Eulen, das wunderbare Bäumchen und das rot-grüne Herzen-Muster (3) sind von Steffi, die Birne (4) von Lu, der Fuchsstoff (5) von me.anna...


Der blaue "Retro"-Stoff (6) gefällt mir nach wie vor sehr gut - ich hab ihn vor Jahren bei Ikea gekauft, als ich mit dem Nähen gerade erst angefangen hatte. Tatsächlich ist daraus sogar mein allererstes Nähwerk - eine ganz simple Einkaufstasche, die aber immer noch in Gebrauch ist - entstanden.


Aber auch noch ältere Stoffe werden in meine Decke eingenäht: Diese hier (7) waren mal Bettwäsche, in der ich und meine Geschwister in Kindertagen geschlafen haben. Aus der Bettwäsche mit den roten Herzen (8) hab ich vor drei Jahren das "Herzekleid" genäht!

Aus dem roten Blümchenstoff (9) habe ich (in Vor-Blog-Zeiten) eine Schürze für meine Tochter genäht. Damals war sie ungefähr eineinhalb Jahre alt und hat es geliebt, mir beim Backen und Kochen zu "helfen" :-) (Das tut sie immer noch.)


Die blauen Stoffe (10) sind Reste vom Babyschlafsack meines Sohnes. Dem ist er inzwischen längst entwachsen...

Tomaten (11) und Muffins (12) begegnen mir täglich in der Küche: Backhandschuhe und Schürze werden ständig benutzt.


Ich könnte noch ewig so weitermachen.... Lieber schau ich mir jetzt aber einmal an, wie Ihr mit Euren Decken weitergekommen seid!
Ich freue mich übrigens sehr, dass doch so viele mitmachen! Auch Neueinsteiger sind herzlich willkommen! 
Wer mitmachen will, hinterlässt nur (am jeweiligen Termin für die Treffen) einen Link zu seinem Post, ICH pinne dann heute bzw. im Lauf der nächsten 1-2 Tage den Beitrag auf Pinterest. Hier könnt Ihr Euch die gesammelten Werke aller Teilnehmerinnen ansehen. Viel Spaß beim Stöbern!

Ende Mai gibt es dann wieder ein Treffen. Da wäre angedacht, über einen Stoffreste-Tausch (und die weiteren Termine) nachzudenken. Hättet Ihr daran überhaupt Interesse und wenn ja, in welcher Form (Größe und Menge der Stoffstücke? Ein Wanderpaket?)? (Die Frage richtet sich auch an alle, die zwar keine Decke nähen, aber trotzdem kleine Stoffreste tauschen würden...) 
Bis dahin: Frohes Nähen!

P.S.: Hier gibt es alle Infos zur Reste-Decken-Aktion!

Kommentare:

  1. 60x60 ist schon beachtlich. Vielleicht schon ein Viertel der Decke. Wirklich schöne Stoffstücken hast Du dabei. Ich habe festgestellt, dass ich viel zu kleine Schnipsel aufhebe und schon einiges entsorgt, was nun wirklich nicht mehr unter die Maschine passt.
    Mein Beitrag heute hier: http://mitnadelundfaden.blogspot.de/2013/04/1-jahr-1-decke-stoffgeschichten.html
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Wow, die wird wunderschön, vor allem mit so viel Erinnerungen! Ich habe zwar Einiges an Stoffen, aber irgendwie sind das Genähte dazu aus meinem Gedächtnis verschwunden :/ Warscheinlich irgendwelche Täschchen ;) die ich dann veschenkt oder verkauft habe! Ich wünsche Dir einen guten Umzug und ein schönes Einleben, Einrichten des neuen Zuhauses!
    LG, von Annette
    Ach ja, heute mal pünktlich meine Decke :)

    AntwortenLöschen
  3. Ups,...und hier der Link http://annti2010.blogspot.com/2013/04/kleine-taschchen-gehen-immer-letzte.html
    Bis bald :)

    AntwortenLöschen
  4. als ich mit ca. 12 Jahren begonnen habe zu nähen, hatte ich auch jahrelang einen stetig wachsenden Stofffetzen. jedes mal wenn ein Kleidungsstück fertig war, hab ich einen Rest vom Stoff dran genäht. Ziel war es irgendwann daraus wieder etwas zu nähen... aber bei irgendeinem Umzug ist der "Fleckerl"teppich verschwunden. Jetzt probier ich das Ganze mit Wollresten und strick mir eine Restedecke.
    Wünsch dir noch viele schöne Erinnerungen beim Nähen deiner Decke ...
    lg steffi

    AntwortenLöschen
  5. Sooo geschafft, auch wenn ich für das Projekt an sich noch nicht so viel geschafft habe, aber das könnt ihr ja selber sehen.
    Deine Decke sieht auf jeden Fall schon toll aus. Ich bin begeistert von der Farbenpracht und wie alles zusammenpasst.

    LG

    http://freulein-dietmar.blogspot.de/2013/04/1-jahr-1-decke-2-treffen.html

    AntwortenLöschen
  6. So kunterbunte Restequilts mag ich besonders gern und solche die Geschichten erzählen auch. Du hast da ein paar wirklich schöne Erinnerungsstöffchen versammelt. Ich habe heute mal den Fortschritt meines "Alle-meine-Kleider-Quilts" gepostet. Wenn du meinst, dass er passt, darf er gerne mit in die Sammlung. Er wird allerdings sicher nicht innerhalb eines Jahres fertig sein.
    http://marabunte.wordpress.com/2013/04/30/13-neue/
    Die Kleidergeschichten erzähle ich ja immer gleich dazu, weil mir dieser Aspekt an der ganzen Sache am meisten Spaß macht. Das ist auch der Grund, warum ich keine Stoffstücke tauschen möchte.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  7. So weit wie du wäre ich auch gerne - aber vielleicht kommt heute durch die Kommentare eine richtige Inspiration und ich kann weiter machen;)

    LG von Maragrete

    http://fraupola.blogspot.de/2013/04/ein-jahr-eine-decke.html

    AntwortenLöschen
  8. OMG ihr seid ja alle richtig fleißig, bei mir sieht das leider nicht so gut aus, ich hab noch gar nicht angefangen, Erklärung im Blog ;-(

    LG Heike

    http://tinicodesign.blogspot.de/2013/04/1-jahr-1-decke-2.html

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Steffi, das sieht so schön aus. Und genau das mag ich auch an Decken aus Resten: man kann sich darin verlieren, die Augen gehen auf Wanderschaft, die Finger zeichnen Muster nach. Viele Stoffe sind auch so voller Motive, dass kleine Details erst auf einem kleinen Stück Stoff so richtig zur Geltung kommen.

    Ich bin mit meinem Zwischenergebnis ganz zufrieden und hoffe, dass es jetzt im Mai so richtig abgeht mit meinen Hexagons. Hier der Link: http://augusthimmel.blogspot.de/2013/04/endziffern-1-6.html

    Ich bin auch richtig gespannt, wie die Fortschritte bei den anderen aussehen!

    Liebe Grüße von Kirstin

    AntwortenLöschen
  10. wundervoll! so viele kunterbunte Stücke! kann ich eventuell später noch mit einsteigen? so in 2 oder 3 Monaten? momentan fehlt mir leider noch die Zeit... ich würd mich freuen!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  11. Wow. So viele so kleine Stücke. Ich bewundere deine Geduld. Ich hab ja vor einiger Zeit in einer Aufräum-Aktion alles was kleiner als 12x12 ist bzw 7 cm hoch und einen nennenswerte Länge hat, einfach entsorgt.
    War am Ende eine gut zur Hälfte gefüllte Ikea-Tasche.
    Meine Decke:
    http://naehfreundin.wordpress.com/2013/04/30/ein-jahr-eine-decke-zwischenstand

    AntwortenLöschen
  12. Ahja, zum Stofftausch: Ich möchte keinen Stoff tauschen, denn ich finde es gerade schön, meine eigenen Stoffe zu vernähen, die mich an andere geähte Dinge erinnern.

    Grüße,
    naehfreundin

    AntwortenLöschen
  13. Wunderschöne Erinnerungsstöffchen! :.)

    Und auch, wenn es bei mir vielleicht ordentlicher aussehen mag, bei dir ist immerhin schon eine halbe Decke genäht …
    Sieht toll aus!

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Steffi,
    vielen Dank erstmal für deine Sammelstelle hier und überhaupt die Aktion und all deie Mühe, wo du gerade wohl soo viel anderes im Kopf hast.
    Auch wenn ich noch nicht besonders weit gekommen bin (ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass es jetzt schneller voran geht) hier mein Link:
    http://elogent.blogspot.de/2013/04/ein-jahr-eine-decke.html
    MIr gefällt deine Decke äußerst gut und das sie mit so schönen Erinnerungen gefüllt ist macht sie noch besonderer. Ich bin schon auf ihren Platz am Ende des Jahres gespannt!
    Zu deinem Umzug möchte ich dir ganz viel Kraft und Geduld wünschen. Ich hoffe dass es so stressfrei wie möglich wird und das ihr euch schnell in eurem neuen Heim richtig zu Hause fühlt.
    Hoffentlich bis bald,
    Gruß E

    AntwortenLöschen
  15. ich finde es schön dass du bei so vielen stoffstücken so kenkrete erinnerungen hast :)
    alles gute für die nächste zeit

    http://tasmanlis.blogspot.co.at/2013/04/1-jahr-1-decke-der-zwischenstand.html

    ach ja: ich hab sicher stoffreste falls wo not am mann ist :)

    AntwortenLöschen
  16. hui, liebe steffi, so viel arbeit, die decke, der post, das projekt ... ich zücke in ermangelung eines hutes meine haarspange vor dir - und hoffe, dass ich es doch noch irgendwann im laufe des jahres schaffe, in die deckennäherei einzusteigen; ich finde die idee so sympathisch.
    liebe grüße und eine fröhliche pause dir, gleich mit einem schönen familientagbeginn morgen.
    °ulma

    AntwortenLöschen
  17. Die Aktion ist ja klasse. Ich habe sie gerade erst entdeckt und bin gleich infiziert worden vom deckenvirus. Ich habe in den letzten Wochen ohnehin schon Restestückchen für eine Decke gesammelt, jetzt hoffe ich natürlich, dass ich auch ein bisschen Zeit zum Nähen finde, dann bin ich natürlich dabei!
    Liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Steffi,

    Deine Idee ist so klasse, da hab ich mich spontan mit dran gehängt!

    Hier mein erster Beitrag http://spinatundspaetzle.blogspot.de/2013/05/1-jahr-1-decke-zweites-treffen-fur-mich.html

    Viele Grüße
    eni

    AntwortenLöschen
  19. Hallo!
    Ich steige gerne mit ein, wenn noch ein Plätzchen frei ist.......die Idee finde ich so toll, weil ich seit vielen Jahren nähe und es einfach mag, aus Resten etwas Brauchbares und Schönes, manchmal auch mit Erinnerungswert herzustellen!
    Hier ist der link zu meinem Zwischenstand:

    http://grenzgebiete.wordpress.com/2013/05/01/ein-jahr-eine-decke/

    Liebe Grüße und Danke für diese wunderbare Idee!
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  20. Mir macht es auch total Spaß, mit jedem Stoff eine Erinnerung hervorzuholen und diese in die Decke "einzuweben".
    Meinen Beitrag zum 2. Treffen findest du hier: http://perlendiva.wordpress.com/2013/05/01/mock-cathedral-windows-quilt-ii/
    Einen guten Umzug!
    Constance

    AntwortenLöschen
  21. Halli Hallo :)
    Ich habe es diesmal leider nicht geschafft, da der Herr des Hauses heute Geburtstag hatte und eine kurzfristige Erkrankung in der Familie alle Pläne über den Haufen geworfen hat. Im Mai bin ich gerne wieder dabei!!
    Liebe Grüße und alles Gute für den Umzug!
    Josy

    AntwortenLöschen
  22. spät, aber doch melde ich mich noch! deine decke schaut schon sehr toll aus - ich bin ja schon so gespannt, was am schluss bei allen rauskommen wird!

    ich wünsch euch einen reibungslosen umzug (bei unserem letzten ging alles schief, was nur schiefgehen konnte...) und viel freude im neuen zuhause!

    liebe grüße -
    klaudia

    AntwortenLöschen
  23. Wunderschön ist die Erinnerungsidee hinter der Decke. Wie ein Fotalbum erzählt sie so viele Geschichten, das ist wirklich großartig. Da macht es auch nichts, dass sie langsam wächst, denn auch das Leben baut sich eben Stück für Stück auf.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  24. Ein bisschen verspätet, kommt heute nun auch endlich mein Deckenzwischenstand, der zwar weiterhin in der Planung steckt, aber gedanklich doch vorangekommen ist: http://amberlight-label.blogspot.de/2013/05/aktion-ein-jahr-eine-decke-teil-2.html

    AntwortenLöschen
  25. deine decke gefällt mir jetzt schon sooo gut, sie war auch vorbild für meine krabbeldecke, nur ist deine viiiel bunter. die nächste versuch ich auch mal in kunterbunt :-)

    AntwortenLöschen
  26. ach, schön, deine lieblingsreste und erinnerungsstücke. hier eine weitere zwischenstandsbeendigung:

    http://www.nikkibag.de/index.php/2013/04/quadratwurzel/

    demnächst dann hoffentlich mit dem quereinsteigerprojekt mit von der partie:) lg, nikki

    AntwortenLöschen
  27. Ja, ich mache auch mit... etwas spät, aber better late than never...
    Ich bin Beate von Gabrielles Atelier und habe sehr viele Scraps... und noch viel mehr ertauscht! Das wird ein sehr bunter Quilt, auf weißem Grund.
    Bilder auf meinem Blog demnächst!
    Herzlichen Dank für die tolle Idee und die ganze Aktion!
    Beate

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir etwas sagen willst! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!