Montag, 8. April 2013

Füchse mit Dunkelblau

Das Fuchsleiberl für den kleinen Sohn hab ich ja schon einmal in Arbeit gezeigt. Inzwischen wurde es schon öfter getragen, gefällt und passt sehr gut!


Den Fuchs-Jersey, der mich nach wie vor begeistert, gibt es übrigens im neuen Stoffbüro-Shop. (Jetzt auch in braun!) Der Schnitt für das T-Shirt stammt aus der Ottobre 1/2013; die Schulternähte hab ich nur etwas versetzt, sodass am Vorderteil der Eindruck einer Passe (das nennt man so, oder?) entsteht. Außerdem wollte ich ja unbedingt eine Pololeiste einbauen. Danke für Eure Hinweise zum Thema - das Tutorial von Schnabelina ist sicher sehr empfehlenswert, ich wollte aber eine andere Art von Ausschnitt. Schwer zu erklären, aber ohnehin hinfällig, denn nach längerem Fluchen und Schimpfen hab ich mich für die allereinfachste Methode entschieden: Ich habe eine "gefälschte" Pololeiste genäht! :-) Im Prinzip hab ich einfach nur einen dunkelblauen Streifen aufgenäht; die Sternchen-Kam-Snaps haben reine Zierfunktion, öffnen und schließen kann man da nichts - muss aber auch nicht sein, der Halsausschnitt ist auch so zu weit weit genug.
Die äußeren Nähte am T-Shirt hab ich übrigens in Rot gemacht, das ergibt einen schönen Kontrast und zeigt, dass meine Nähte nicht immer ganz gerade sind. Und ja, eigentlich hätte ich die Overlock umfädeln sollen und dunkles Garn verwenden, aber ich war schlicht und einfach zu faul. Darum sind die Innennähte jetzt also weiß, das sieht man am Halsausschnitt, aber auch nur, wenn das T-Shirt gerade nicht getragen wird. Völlig egal also :-)


Die Farbkombination Dunkelblau-Gelb-Rot hat mir so gut gefallen, dass das Söhnchen auch noch ein passendes "Unterteil" bekommen hat. Die Sweat-Hose - wie das T-Shiurt schon in Größe 80! - ist aus einem Rest von meinem Lieblingspulli entstanden, der Schnitt stammt ebenfalls aus der Ottobre 1/2013. Auf dem Foto dort sieht die Hose eher locker sitzend aus, bei meinem Lieblings-Baby sitzt sie fast so stramm wie Leggins :-). Macht aber gar nichts, sieht auch sehr süß aus! Den Schnitt, der aus möglichst wenig Nähten besteht (5 insgesamt) finde ich jedenfalls sehr schön, den näh ich vielleicht noch einmal aus dünnerem bzw. kühlerem Jersey - für den Frühling dann! (haha...)

Kommentare:

  1. der fuchsstoff ist wirklich toll - sehr nett ist das shirt geworden. und die hose finde ich auch richtig super, so ein lieber schnitt.
    liebe grüße von ulma, die mit dir gemeinsam den frühling hier erwartet (die sonne heute früh war nur ein kurzer scherz offenbar, die temperaturen jedenfalls haben sich nicht davon beeindrucken lassen)

    AntwortenLöschen
  2. Super cooles T-Shirt! Der Stoff ist ein Hit und der Schnitt ist mit seinen Details wunderschön.
    lg
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Richtig toll und mit der Fake-Knopfleiste finde ich das sehr schick. Gerade für die Kleinen reicht das völlig aus. Habe auch gerade meine erste Knopfleiste genäht und fand es am Ende gar nicht so kompliziert.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. juhu, so schön!! ich bin begeistert, das fuchsshirt ist so toll! ich glaub, ich brauch den stoff auch ;-)
    und wow, größe 80 schon? da legt dein lieblings-baby ja einiges vor! wobei j ja auch ein riese ist, also ich darf da gar nicht reden...
    bis bald! selina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Steffi,
    Schnitt und Fuchsstoff gefallen mir super. Die Sternchen auf der Knopfleiste sind der Clou. Und das zahnlose Lächeln.
    Beste Grüße von Nina und einen schönen Tag für Dich.

    AntwortenLöschen
  6. Hey Steffi,

    ich bin gerade über eine Anleitung für eine Pololeiste gestolpert.
    Ob sie gut + verständlich ist, kann ich jetzt nicht so doll beurteilen (ich habe ja noch nicht mal ein T-Shirt selbst genäht), aber vielleicht hilft sie dir ja weiter:
    http://natron.natronundsoda.net/2013/04/12/poloschlitz-quick-dirty/
    Liebe Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen
  7. He Steffi,
    ich wusste, dass ich die Hose schon einmal irgendwo gesehen hatte. :-)
    Dein Post war daher auch der Grund, weshalb ich mir den Schnitt aus der Ottobre rausgesucht hatte. Hast du das mit dem Umschlag am Bündchen gemacht? Man sieht es durch die dunkle Farbe nicht so richtig. Ich hatte die Anleitung nicht so richtig nachvollziehen können und dann hatte es mich ja nicht mehr interessiert, da ich mich für die Sockenbündchen entschieden hatte.

    Viele Grüße
    minnies

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir etwas sagen willst! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!