Mittwoch, 12. Juni 2013

MMM: Pilzrock

Ich schreibe gerne Listen. Listen mit allem, was zu tun ist oder was ich tun möchte. Natürlich hab ich auch eine (nicht enden wollende) To-Sew-Liste - z.B. mit Blümchenvorhaben. Allerdings stelle ich immer wieder fest, dass ich solche Listen zwar schreibe, dann aber doch etwas ganz anderes nähe. Mein neuer Pilzrock zum Beispiel war so ein Spontanprojekt. Den Stoff hatte ich schon fast ein Jahr lang da liegen, gekauft hatte ich ihn eigentlich als Taschenstoff, aber plötzlich wollte er ein Rock werden!


Genäht hab ich mein neues Lieblingsstück nach Tessas empfehlenswerter Anleitung - bloß Nahttaschen hab ich noch dazu gebastelt, ich brauche immer Taschen. Obwohl ich es zuerst aus Faulheitsgründen weglassen wollte, hab ich auch ein Futter eingenäht - das zahlt sich doch immer wieder aus, so trägt sich der Rock, wenn es etwas kühler ist, auch mit Leggins drunter gut oder im Herbst dann mit Strumpfhose.
Die Fotos sind gestern Abend auf unserem Balkon entstanden, da war der Rock schon den ganzen Tag im Einsatz und hat sich auch im actionreichen Mutter-Kinder-Alltag (das ist wohl die ultimative Härteprobe) bestens bewährt. Bloß das Bündchen ist in so kurzer Zeit schon ziemlich ausgeleiert, obwohl ich es wirklich wirklich eng genäht hatte! Gibt es da irgendeinen Trick?

Mehr Frauen in selbstgenähter Kleidung findet Ihr auch heute wieder beim MeMadeMittwoch!