Mittwoch, 31. Juli 2013

Waldorfpuppen-Sew-Along bei Naturmama


Meine Tochter hat eine Puppe - Paula. Paula ist aus Plastik, hat rotbraune, lange Haare und Augen, die zufallen, wenn man die Puppe hinlegt. Meine Tochter hat sich Paula selbst ausgesucht, hat sie sich so richtig gewünscht, damals, als sie knapp zwei Jahre alt war. 
Ein bisschen hat sie dann auch mit Paula gespielt, aber in Wahrheit bleibt sie die meiste Zeit irgendwo im Eck liegen und setzt langsam Staub an. Meine Tochter mag einfach lieber Tiere! Sie liebt ihre Tierfiguren, ihre Kuscheltiere, selbst in jedem Rollenspiel ist sie ein Tier - da kann Paula machen was sie will, so interessant kann sie gar nicht sein...
Allerdings: Seit kurzem gibt es jemand anderen, der Paula mit einem Jauchzen aus der Spielzeugkiste holt, der sie mehr oder weniger zärtlich an den Haaren zieht, sie füttern möchte und sie an sich drückt. Und nicht nur Paula begeistert diesen kleinen Mann, auch andere Puppen wecken sofort sein Interesse: Im Spielzeuggeschäft (seine Oma arbeitet dort, deshalb sind wir öfter mal dort), wenn wir bei anderen Kindern zu Besuch sind, am Spielplatz, wo er sich letztens vor Freude fast aus dem Kinderwagen gestürzt hat, als er eine Puppe im Fahrradkorb eines anderen Kindes entdeckt hatte....

Ich habe also beschlossen: Zu seinem ersten Geburtstag soll mein Sohn seine eigene Puppe bekommen!

Dieser erste Geburtstag ist (schon!) Ende August! Da kommt mir das Waldorfpuppen-Sew-Along bei den Naturkindern gerade Recht. Waldorfpuppen finde ich einfach wunderschön, und ich freue mich sehr, einen Anlass zu haben, endlich einmal eine nähen zu können.
Beim Sew-Along findet heute schon das dritte Treffen statt, ich steige kurzentschlossen später ein, möchte aber trotzdem noch etwas zur Materialwahl und zu meinen Anfangsüberlegungen sagen.


Die Puppe, die ich nähe, soll etwa 40 cm groß werden. Ich habe mir das Buch von Karin Neuschütz besorgt; soweit ich es bis jetzt sagen kann, sind die darin enthaltenen Anleitungen sehr gut verständlich, wenn auch eher knapp gehalten bzw. aufs Wesentliche reduziert.
Das Material habe ich hier bestellt - auch da bin ich sehr zufrieden, fühlt sich alles sehr gut an! Vor allem von den "Puppenhaaren" bin ich begeistert; ich konnte mich anfangs überhaupt nicht für eine Farbe entscheiden und habe dann schließlich "Hellbraun" gewählt. Die Farbe - für mich eher "Dunkelblond" - entspricht wirklich exakt der natürlichen Haarfarbe meine Tochter!!! Ein schöner Zufall, oder?


Ebenfalls sehr schwer gefallen ist mir die Entscheidung, ob die Puppe ein Bub oder ein Mädchen werden soll. Mein erster Gedanke war, einen Puppenjungen zu nähen, eben weil die Puppe für meinen Sohn ist. Dann dachte ich aber wieder daran, dass er Paula (und ihre langen Haare) auch so gerne mag und außerdem ja ein großer Fan seiner Schwester ist - ein Puppenmädchen also auch nicht so schlecht wäre?!
Letztendlich hab ich dann beschlossen, einfach während des Nähens zu sehen, was es wird. Oder einfach ein Kind zu machen, ohne dabei das Geschlecht so genau zu definieren. Irgendwie sehe ich eine Puppe mit halblangem, strubbeligem Haar und "geschlechtsneutraler" Kleidung vor mir - und wenn mein Sohn älter ist und der Pupper vermutlich auch einen Namen gibt, kann er selbst bestimmen, ob er einen Bub oder ein Mädchen in ihr erkennt.


Zur Zeit bin ich am Nähen und Ausstopfen des Körpers. Das gelingt eigentlich ohne Probleme, ich bin mir nur nicht so ganz sicher, wie fest ich die Puppe ausstopfen muss?!

Tja, das ist meine erste Puppe und also auch eine, an der ich die Technik erst einmal erproben muss. Sehr viel Spaß macht mir das Nähen aber auf jeden Fall, (und sehr viel Liebe fließt auch in diese Puppe), da kann ich mir schon vorstellen, irgendwann noch eine zu nähen. Vielleicht kommt meine Tochter ja doch auch noch auf den Geschmack! Immerhin hat sie mich schon gefragt, ob sie nicht einen Rest von der Stopfwolle haben darf - die riecht schließlich sooo gut nach Schaf! :-)

Kommentare:

  1. Hey, ich finde das Sewalong auch sehr interessant. Ist die Anleitung auch so, dass es möglich wäre, das mit Hand zu nähen?
    Danke für deine Antwort
    LG,

    Nini

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie schön dass du auch mitmachst :) Eine Puppe für deinen Sohn :) Und ziemlich weit bist du ja auch schon, toll!!! ich freue mich darauf dir zuzuschauen.

    glg
    halitha

    AntwortenLöschen
  3. Welch wunderbare Idee! Ich mag Mamas, die ihren Söhnen eine Puppe zugestehen und noch besser, das als ganz normal ansehen! Viel zu viele gehen nach den Klischees und verbieten sogar vermeintliches Mädchenspielzeug.

    Schön, dass Du da anders bist! Wie so oft!

    Ganz liebe Grüße
    Sindy

    AntwortenLöschen
  4. Oh, ich bin jetzt schon auf das Ergebnis gespannt!
    Die Idee, das Geschlecht nicht festzulegen und später deinen Sohn entscheiden zu lassen, finde ich gut!
    Liebe Grüße,
    Goldengelchen

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine schöne Idee, und wie süß, dass dein Sohn so auf Puppen fliegt! Ich finde es schön,dass du es zum Anlass nimmst und ihm nun eine mit viel Liebe selber machst! das werden dann die von Herzen schönsten...
    liebe Grüße, JULE

    AntwortenLöschen
  6. Du meine Güte, schon bald wieder ein Jahr vergangen...?! Wie die Zeit rast. Die Puppe erweicht schon jetzt mein Herz - das Deines Sohnes wird sie im Sturm erobern. Sehr spannend wird nochmal der Kopf - ich freu mich drauf! Ganz liebe Grüße, endlich mal wieder... Marja

    AntwortenLöschen
  7. oh, wie spannend, da freu ich mich aufs mitschauen dürfen. und im übrigen ein grandioses bubengeschenk, wie ich finde.
    liebe grüße von ulma

    AntwortenLöschen
  8. Ah, danke für deine nette Antwort. Dann ist ja gut, mit der Maschine kann ich nämlich noch weniger nähen als von Hand :) und es kommt mir so filigran vor. Die sind echt hübsch die Puppen. Ich bin gespannt auf eure Ergebnisse und finde es total toll, dass dein Junge so etwas tolles bekommt. Selbstgemachte Geschenke sind die besten.

    LG

    Nini

    AntwortenLöschen
  9. Ja diese Puppen haben schon einen besonderen Zauber. Meine Kleine hat einen Greifling, den sie total liebt. Von meiner Freundin einer ausgebildeten Waldorfkindergärtnerin gemacht. Übrigens ganz ohne Nähmaschine, denn das ist so üblich bei Waldorfpuppen ihrer Art. (Wegen der Frage, weiter oben.) Wenn sie ein bißchen älter ist, also vielleicht zu Weihnachten mache ich ihr die nächste Stufe, die mit dem Ganzkörperanzug und dann kommt irgendwann die Ankleidepuppe, aber bis dahin habe ich noch ein wenig Zeit. Bin schon auf Deine Puppe gespannt. Mein Sohn hatte auch immer seine Greiflinge, hat sie aber nie angeschaut.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. Juhu, Steffi, ich freu mich so, dass du mitmachst (und schon so weit bist!). Das sieht alles sehr vielversprechend aus! Ich bin sehr gespannt. Vor allem, ob es ein Bub oder Mädchen wird ;-)

    Das mit den Haaren ist doch ein wunderbarer Zufall. Ich bin noch auf der Suche...

    Ich wünsch Dir weiterhin viel Freude beim Nähen und schick Dir ganz herzliche Sommergrüße,

    Caro

    AntwortenLöschen
  11. Wie schön, dass Dein Sohn so viel Puppenliebe zeigt. Und ich findes es auch immer eine schöne Idee, Geschlecht und auch Name nicht festzulegen und dann zu schauen, was die Kinder selbst daraus machen. Sie haben oft die besten und stimmigsten Ideen :-) Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Steffi, was ich mich freue zu lesen, dass der kleine Mann Puppen gern hat. Und wie schön, dass er eine Waldorf-Puppe bekommt. Bin schon sehr gespannt auf die weiteren Schritte. Aber wieso wird er schon 1? Unfaßbar.
    Sei gedrückt von Nina

    AntwortenLöschen
  13. Du bist ja schon richtig weit, Wahnsinn! Sieht schon sehr vielversprechend aus, das schaffst du sicher bis Ende August. Mein Sohn mag Puppen auch sehr gern, und er bevorzugt aber ganz eindeutig Puppenbuben. Daher bekommt er auch einen!
    Alles Liebe, Katharina

    AntwortenLöschen
  14. Jung's und Puppen finde ich genial...ich habe eine Tochter mit Auto's...! Zum Glück machen die Kinder was sie wollen und ordnen sich nicht dem "Rollen-Klischee" unter...!
    Ich bin gespannt auf deine Puppe...und noch mehr darauf, wie sie dein Sohn dann nennen wird...?

    Liebe Grüsse Gabi

    AntwortenLöschen
  15. Ich mag diese Puppen und darf jetzt für meine Enkelin eine nähen - juchhu! :O) Dein Sohn wird sicher ganz aus dem Häuschen sein, wenn er seine Puppe erhält!
    Danke auch für den Tipp, wo du eingekauft hast.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  16. Eine sehr originelle, sehr gute Arbeit

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir etwas sagen willst! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!