Dienstag, 3. September 2013

Blaue Ringel

Gestern hatte ich schon angekündigt, dass ich Euch noch etwas zeigen kann, das ich für meine Tochter genäht habe. Und gleich vorweg: Ihren neuen Rock (hier trägt ihn meine Tochter auch) finde ich ja schon ziemlich schön, aber der Pulli gefällt mir noch besser - so gut, dass ich den eigentlich auch in meiner Größe brauche, oder? :-)


Der Schnitt stammt aus der Ottobre 4/2013, und eigentlich handelt es sich mehr um ein T-Shirt als um einen Pullover (Auch ich habe Jersey verwendet, und nicht Sweat). Aber wie das bei mir nun mal so ist, konnte ich es wieder nicht lassen, ein paar Änderungen vorzunehmen: Den Schnitt hab ich gekürzt, dafür unten am Saum ein Bündchen angesetzt. Seitlich hab ich noch Taschen hineingebastelt, die bewähren sich gut und erfreuen sich großen Anklangs beim Kind. 


Größenmäßig - meine Tochter entspricht wohl so gar nicht dem Ottobre-Standard (meinen Sohn passen die Schnitte allerdings ganz gut) - ist der Schnitt eine Mischung aus 104 (Weite), 110 (Länge) und 116 (Ärmellänge). Da es ja recht ärgerlich ist, erst bei der ersten Anprobe festzustellen, dass eine Größe gar nicht passt, habe ich mir übrigens angewöhnt, vor dem Nähen und Zuschneiden die Schnittteile eines gut passenden Kleidungsstücks (oder das Kleidungsstück selbst) mit den Teilen auf dem Schnittmusterbogen zu vergleichen und dann eventuell ein paar Veränderungen zu machen.


Besonders gut gefallen dem Töchterchen (und mir) übrigens die Webbandstückchen die ich bei einer der Taschen und an der Kapuze mit dem Versäuberungsstreifen mitgefasst habe. Das Kindchen freut sich dabei über die Tiere, ich finde auch den gelben Farbtupfer sehr nett.
Außerdem hab ich mich - nachdem ich bei Catrin immer so schöne Beispiele sehe - auch mal an einen "Halsausschnittversäuberungsstreifen" gewagt - wird ins Repertoire aufgenommen....

Noch mehr, das mich und viele andere inspiriert, findet sich übrigens bei Meitlisache und beim Creadienstag.