Dienstag, 17. September 2013

Verkleinert


So wie auf dem oberen Bild sieht es zuweilen zu spätabendlicher bzw. nächtlicher Stunde in meinem Arbeitszimmer aus. (Obwohl ich extra einen größeren Tisch habe, erledige ich das Schnitt Abpausen und das Zuschneiden doch immer noch am liebsten am Boden - vielleicht auch, weil der Tisch meistens mit allem Möglichen angeräumt ist...)
Jedenfalls war der alte Rollkragenpullover, den Ihr da seht, viel zu klein und viel zu kurz (Ich frage mich, wie ich da je reingepasst habe? Er muss wohl beim Waschen eingegangen sein...) und hatte schon lange ein nutzloses Dasein auf meinem Upcycling-Stapel gefristet. Zeit, ihn endlich zu zerschneiden! In einer kurzfristigen Aktion ist daraus ein neuer Pulli für meinen Sohn entstanden.
Dass das Nähen dann nicht so kurz gedauert hat wie eigentlich erwartet, liegt daran, dass ich mich - die abendliche Stunde war wohl doch schon sehr fortgeschritten - beim Schnitt Abpausen geirrt hatte. Auserwählt hatte ich das Schnittmuster "Lil' Darling" aus der aktuellen Ottobre (4/2013), ein Raglan-Shirt, das es in zwei Varianten gibt, einer schlichten und einer mit weiterem, oben eingekräuseltem Vorderteil und ausgestellten Ärmeln. Für meinen Sohn wollte ich das schlichte Modell nehmen, natürlich hab ich aber die Schnittteile für die rüschige Variante abgepaust. Ich hab mich ja schon gewundert, warum die Teile so breit sind.... Den Fehler wirklich bemerkt hatte ich erst, als schon fast alle Teile zusammengenäht waren. Ich musste also wieder auftrennen und neu zuschneiden - was allerdings nicht mehr möglich war, die Stoffvorräte waren ja schon erschöpft... Also habe ich die Teile nach eigenem Gutdünken irgendwie angepasst.... hier und da ein bisschen recht viel gewurschtelt, aber irgendwann hatte ich dann ein Ergebnis, das trotz allem passt!


Absicht ist übrigens die Knopfleiste, die ich selbst zum Schnitt (der eigentlich einen kleinen seitlichen Schlitz vorsieht) dazugebastelt habe, so ähnlich wie hier, nur eben in der Schräge vom Raglan-Schnitt. Vielleicht zeig ich irgendwann mal genauer, wie das geht - diese Verschlussmöglichkeit sieht nämlich sehr nett aus, wie ich finde. Nötig wäre sie allerdings nicht gewesen, ich kann meinem Sohn den Pulli nämlich auch anziehen, ohne die Knöpfe zu öffnen.... Aber der Farbklecks gefällt mir ohnehin!

Den neuen alten Pullover schicke ich jetzt noch zum Upcycling Dienstag von Nina und zum Creadienstag, und dann seh ich mich dort mal um, was andere so machen!

Nachtrag: Hier gibt es schon ein Tutorial für eine Raglan-Knopfleiste!

Kommentare:

  1. Also der Pullover ist (trotz Wurschtelei, von der man jetzt nichts mehr sieht!) total gelungen. Und grad der Farbkleks ist das Tüpfelchen am i :-)
    Die Verschlussvariante würde mich sehr interessieren, also falls Du mal Zeit und Lust hast... :-)
    Weißt Du übriges schon vom Bloggertreffen am 28.9. in Wien? Vermutlich ist es Dir zu weit, aber vielleicht gehts ja doch? Wäre sehr nett Dich mal kennenzulernen. Mehr Infos dazu gibts hier:http://mami-made.blogspot.co.at/2013/08/bloggergirlsday-2-day.html
    Alles Liebe, Carmen

    AntwortenLöschen
  2. Na, die Mühe hat sich doch gelohnt! Ist sehr schön geworden, der Pulli! Und die bunten Knöpfe sind natürlich noch mal ein kleines Sahnehäubchen.

    Viele Grüße
    Christina

    P.S.:Ich glaube, die Mühe, eine Anleitung zu erstellen, kannst du dir dieses Mal vielleicht sparen, gerade heute wurde eine ähnliche gepostet, nur mit KamSnaps statt Knöpfen:
    http://spunkynelda.blogspot.de/2013/09/tutorial-raglan-knopfchen.html

    AntwortenLöschen
  3. Richtig toll! ich wünschte ich könnte so etwas auch.

    AntwortenLöschen
  4. Wow, der ist ja toll geworden! Und die Knöpfe sind der absolute Hingucker. Würde mein Großer auch gleich anziehen!
    Liebe Grüße
    Johy

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Steffi,
    hab vielen Dank für Deine netten Worte, ich freu mich wie immer über Dich und Dein cooles Projekt. Was für ein schöner Pulli! Die Knopfleiste ist das Tüpfelchen auf dem i.
    Alles Liebe von Nina

    AntwortenLöschen
  6. Ein ganz wunderschöner Pullover! Die Knöpfe gefallen mir sehr... Und das Chaos auf dem ersten Bild. Mir geht es ähnlich, aber ich sehne mich durchaus nach einem Tisch, auf den alles passt. Zuschnitt, Ablage- und Nähfläche. Also ca. 4x2m... ;-)? Liebsten Gruß, Marja

    AntwortenLöschen
  7. Der Pulli gefällt mir gut und sollte hoffentlich Insperation genug sein auch endlich noch mal ein Upcycling Projekt anzugehen!
    Das mit dem Tisch kann ich sehr gut verstehen, ich arbeite auch mehr auf dem Boden als sonst wo. Das hat leider aber auch damit zutun, dass ich kein Arbeitszimmer habe, und die Nähmaschinen dummerweise ständig durch unsere (viel) zu kleine Wohnung schleppe :(
    Lg E

    AntwortenLöschen
  8. Der Pulli sieht bezaubernd aus. So schlicht und trotzdem mit dem Gewissen etwas. Die Idee mit den bunten Knöpfen werde ich auf jeden Fall auch mal nachmachen.

    Liebe Grüße
    Milla

    AntwortenLöschen
  9. Toll geworden! Mich würd - neben der Knopfleiste - auch interessieren, wie du den schönen Kragen gemacht hast!
    Alles Liebe, Katharina

    AntwortenLöschen
  10. Der Pulli schaut super aus - ich wünschte, ich könnte sowas auch.
    Liebe Grüße von steffi

    AntwortenLöschen
  11. bewundernswertes gutdünken, welches solches zustande bringt :)

    AntwortenLöschen
  12. Super-toll geworden! Ist das tatsächlich ein "gestrickter" Pulover gewesen? Hab hier auch das eine oder andere Exemplar und frage mich schon länger, ob man das einfach so zerschneiden kann, oder ob das dann nicht sofort zerfällt??
    Grüße zu Euch da,
    Nike

    AntwortenLöschen
  13. Ja Nikes Frage schließe ich mich direkt an :-) Hier liegen nämlich auch so ein paar Schrankleichen...

    Sieht supertoll aus, gerade mit dem bunten Farbklecks!

    AntwortenLöschen
  14. Einfach toll und sieht sehr ungewurschtelt aus;)
    So ähnlichen Pullover habe ich hier auch, mal sehen...

    Liebe Grüße

    Margarete

    AntwortenLöschen
  15. supersüß! und ich sollte mir auch mal das arbeiten mit schnitten angewöhnen statt als anfänger immer wild rumzuschnippeln...
    linnea

    AntwortenLöschen
  16. Spät aber doch noch eine Atwort zu euren Fragen:

    Für den Kragen hab ich einfach den vorhandenen Rollkragen verwendet und anstelle von Bündchenware benutzt.

    Und nein, der Stoff hat sich eigentlich nicht aufgeribbelt und hat sich wie Jersey verarbeiten lassen. Ich weiß aber nicht, ob das bei allen Strickstoffen so ist....

    LG, Steffi

    AntwortenLöschen
  17. Richtig cool. Die bunten Knöpfe geben dem Pullover einen richtigen Hingucker. Supi.
    Danke fürs Verlinken.
    LG Leene

    AntwortenLöschen
  18. Hut ab!!!
    Man der ist ja toll geworden. Du kommst echt auf tolle Ideen.
    Vll. klappt sowas auch mal bei mir.
    LG Fiona

    AntwortenLöschen
  19. Your blog is great. I would love to talk about this topic whole day..I shared it with my valuable friends. I like the way you are managing , I will be in touch

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir etwas sagen willst! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!