Montag, 25. November 2013

Für Hals und Ohren

Für Kinder-T-Shirts kaufe ich bunten, gemusterten Jersey meist in 40-60 cm langen Stücken, das reicht genau für ein T-Shirt bzw. bleibt sogar noch ein Rest vom Stoff übrig. Für ein weiteres T-Shirt oder Kleidungsstück (außer, der Stoff wird z.B. mit Uni-Jersey kombiniert) ist das aber meist zu wenig, und so haben sich schon recht viele bunte Reste in meinem Stoffschrank angesammelt. 


Einige davon hab ich einfach mal zu einer langen Bahn zusammengenäht und meiner Tochter daraus einen sehr farbenfrohen Loopschal gemacht.


Durch das "Patchworken" war das ein bisschen aufwändiger, aber so ein ganz schlichter Loopschal ist wirklich schnell genäht - also hab ich mir so "nebenbei" auch noch einen gemacht.


Jerseyreste lassen sich auch sehr gut zum Nähen von Mützen verwenden, und davon sind in den letzten Wochen so einige entstanden.


Die blaue Fliegenpilzhaube für den Kleinen (Rest von diesem T-Shirt) war genau richtig für die ersten kühleren Tage. Ich habe sie nach dem kostenlosen Klimperklein-Knotenmützchen genäht, und dabei den Schnitt noch ein wenig vergrößert, damit die Mütze auch einem Einjährigen passt.
Apropos Klimperklein: Eine Wendezipfelmütze muss es auch jede Saison geben, diesmal mit Fliegenpilzen auf Braun (Stoffrest von hier) und Türkisen MaxiDots (ein geschenkter Rest).


Das Töchterchen hat auch noch eine Mütze benötigt und sich dafür den grünen Fuchsstoff (von lillestoff) ausgesucht. Aus dem Stoff hab ich ihr auch ein Kleid genäht - ihr Lieblingskleid! - das sie zwar wirklich oft trägt, aber irgendwie hab ich es bis jetzt noch nie geschafft, es zu fotografieren... 


Ein (grobes) Schnittmuster und eine Anleitung für die Mütze habe ich hier entdeckt und es noch ein bisschen angepasst. Wenn man ein bisschen sucht, lassen sich jede Menge ähnlicher (oft kostenloser) Schnitte für solche Jersey-Mützen/Beanies finden.

Was näht Ihr sonst noch so aus kleineren Jersey-(Rest)Stücken?
Ich habs auch mal mit Unterwäsche versucht, aber das erzähl ich Euch das nächste Mal...

Kommentare:

  1. Tolle Idee mit dem Resteloop! Sieht schön bunt aus!

    AntwortenLöschen
  2. ..bei uns sind bisher auch Mützen aus den Resten entstanden, wobei Shirts für den kleinen bunt kombiniert gehen sich auch (noch) immer aus. Der Resteloop gefällt mir sehr gut. Für meine Jungs muss aber jetzt mit Schnee, was wärmeres her...
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  3. der Resteloop ist klasse!
    bisher habe ich die Reste nur aufgehoben und noch nicht wieder verwendet, aber das ist eine gute Idee!

    LG
    sjoe

    AntwortenLöschen
  4. Der Reste-Loop ist wunderschön!!! So viele Stoffschätze, sieht echt klasse aus. :-) Deinen Punkte-Loop würde ich so auch sofort tragen und von den Klimperklein-Mützen waren beschenkte Eltern bisher auch immer begeistert. Es lebe die Stoffresteverwertung!

    Liebe Grüße und einen warmen Nachmittag dir!
    Steffi

    AntwortenLöschen
  5. gerade jerseyreste hab ich bislang etwas ratlos in einer schachtel gesammelt — feine anregungen hier bei dir. wenn ich irgendwann das gefühl habe, dass ich das geduldmäßig schaffe, würde ich allergernst so einen hübschen patchworkloop nähen. mal sehen, obs je passiert.

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir etwas sagen willst! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!