Dienstag, 21. Januar 2014

Streifen, Löwen und die Bündchenfrage


Letztens ist mir beim Spaziergang aufgefallen, dass die Hose meines Sohns wirklich schon zu kurz ist und zu eng auch irgendwie. Er brauchte also Ersatz. Als erstes schaue ich immer mal bei den alten Sachen seiner Schwester nach, aber wir hatten nichts für Jahreszeit und Größe Passendes auf Lager. 
Also hab ich mir mal den "Da näh ich noch was draus"- Upcycling-Stapel geschnappt und nach etwas gesucht, das ich weiter verwerten konnte. So einfach war das gar nicht, für Größe 86/92 braucht man nämlich gar nicht mehr soo wenig Stoff, aber schließlich hab ich eine alte gestreifte Hose von mir gefunden. 
An einem Schnittmuster experimentiere ich noch ein bisschen herum, im Vergleich zum letzten Mal hab ich ein paar Änderungen zugefügt, und finde die Hose jetzt eigentlich schon sehr zufriedenstellend.


Unten an die Beine habe ich wieder Bündchen angenäht, weil das so praktisch ist süß aussieht. - Nein, jetzt mal ehrlich: Eigentlich sind die Bündchen wirklich praktisch, wenn man sie über die Schuhe zieht, das Problem ist nur, das die nie da bleiben. Bei meinen Kindern jedenfalls rutschen die Bündchen und somit die ganzen Hosenbeine gerne beim Gehen/Laufen/Bewegen nach oben. Das stört mich irgendwie. ... 
Vielleicht würden längere Bündchen besser funktionieren, mir kommt vor, bei dieser Hose zum Beispiel war das besser - allerdings ist das ja dann auch optisch eine andere Hosenart, mehr so eine Knickerbocker. Oder müssen die Bündchen weiter sein? Aber dann schmiegen sie sich ja nicht mehr so schön ums Bein!?
Was habt Ihr da für Erfahrungen gemacht?


Das Bündchenproblem lässt meinen Kleinen jedenfalls - zum Glück - völlig kalt. Er hat ja auch etwas viel Spannenderes zu tun: Große Begeisterung löst bei ihm...


... eine alte (kaputte) Computertastatur aus. Damit kann man einfach wunderbar spielen arbeiten! (Noch lieber greift er nur mir zwischen die Tasten, wenn ich etwas tippe....)


Ansatzweise ist auf den Fotos auch noch ein von mir genähtes T-Shirt zu sehen. Dunkelbraun mit Löwen-Armen (und einer wieder mal schief aufgenähten kleinen Brusttasche aus dem Löwenstoff) und erbsgrünen Bündchen. Das T-Shirt mag ich sehr gerne an meinem Sohn; ein bisschen sentimental macht es mich auch, hatte er doch aus dem Stoff auch mal ein ganz ganz winziges Leibchen...

Wie auch immer, ich starte jetzt meine Besuchsrunde und schaue vorbei beim Upcycling Dienstag, bei MyKidWears, beim Creadienstag und bei Made4Boys.

Kommentare:

  1. Oh, die Hose ist toll! Ich liebe auch Bündchen an Kinderhosen und hab die Erfahrung gemacht, dass längere und engere Bündchen besser halten. Sie müssen so eng sein, dass sie wie Socken anliegen, dann halten sie meiner Meinung nach gut. Und wenn sie erst noch zu lang sind, kann man sie ja umkrempeln - ist auch süß ;-)

    Viele Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Steffi,
    die Hose ist ganz niedlich.
    Wir stecken die Bündchen, wenn sie so lang sind, in die Schuhe, zumindest wenn es kalt ist.
    Ansonsten fahre ich bei meinem kleinen Jungen (5) sehr gut damit, ein dünnes Bündchen 1,5 cm anzunähen, so dass sie gut über die Schuhe passen. Dafür muss aber der Schnitt der Hose gerade sein, finde ich.
    Oder ich nähe einen Gummizug mit Ösen mit ein, das mögen sie auch gerne und ich mag den Outdoor-Look auch gerne.
    Herzlichst,
    Tessa
    Übrigens kann ich leider nicht direkt auf Deine Kommentare antworten, das ist schade.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Steffi,

    wir haben folgende Erfahrungen mit den kurzen Bündchen gemacht: Es rutschte/krabbelte und störte nichts, wenn die Bündchen entweder etwas weiter waren oder die Hose so lang, dass sie die Bündchen verdeckte (fast wie bei einem Gummizug). In der jetzigen Jahreszeit mit Stiefeln an den Füßen hätte ich aber auch keine zufrieden stellende Lösung parat. Dabei bin ich auch sehr auf der Suche, da ich mich noch an einer Walküberhose versuchen wollte und nicht so recht weiß, wie ich den Abschluss machen soll. Wahrscheinlich bleibt es doch wieder bei den langen Bündchen...
    Vielleicht hat hier noch jemand eine Idee, ich komme bestimmt noch einmal luschern ;-) Liebste Grüße, Marja

    AntwortenLöschen
  4. Hm, ich finde das mit den Bündchen unten nicht so schlimm :) Zu eng wäre hier auch Motzgrund. Eher oben ist es nervig, wenn sie dann rutschen...da habe ich die Erfahrung gemacht, dass die normale Bündchenware nicht so geeignet ist. Vom Stoffmarkt habe ich deutlich festere und wenig elastischere, die hält super und leiert nicht aus. Aber Bündchen oben ist wohl eh langsam vorbei hier :) Der Herr mag langsam "gescheite" Hosen.

    Die Hose ist übrgens super!

    LG
    Fränzi

    AntwortenLöschen
  5. deckt sich voll und ganz mit meiner erfahrung, daher bei uns auch die wadlwärmer :D
    so lieb ist dein kleiner und die emsige tipperei kommt mir sehr bekannt vor.

    AntwortenLöschen
  6. Eine tolle Hose. Ich liebe diese gestreiften Schlupfhosen. Und diese scheint auch sehr bequem zu sein.

    Liebe Grüße
    Petronella

    AntwortenLöschen
  7. Ich hab keinerlei Bündchenerfahrung bei Kindern, aber die Hose finde ich toll!
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
  8. Eine tolle Hose! Bei der Bündchenfrage kann ich dir leider nicht helfen, da meine Kids eigentlich immer Hosen ohne Bündchen hatten.
    lg
    Anja

    AntwortenLöschen
  9. Nicht nur die Hose ist super süss! Sie steht deinem Kleinen einfach perfekt! Sieht grossartig aus!
    LG, Nathalie

    AntwortenLöschen
  10. Eine tolle Hose! Ja, der Stoffverbrauch steigt irgendwie grade bei Hosen sprunghaft, gell? Das merke ich hier bei Größe 98 auch immer wieder. Und zu den Bündchen: Ich mache sie wirklich ein wenig weiter, so dass sie grade über den Schuh "fallen". Das sieht auch im Sommer barfuß zuckersüß aus. Einziger Nachteil ist, dass man sie dann nicht mehr zum Füße-Planschen einfach hoch zum Knie schieben kann. Lieben Gruß von Lena

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir etwas sagen willst! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!