Mittwoch, 19. Februar 2014

T-Shirt-Parade

Mein Söhnchen wächst wirklich unglaublich schnell, ich staune nur so. Deshalb sind so gut wie alle T-Shirts vom letzten Herbst schon zu eng und zu klein - da musste also Nachschub her.

Ich glaube fast, inzwischen bin ich schon schneller, wenn ich ein simples Kinder-T-Shirt nähe, als wenn ich eines kaufe. Naja, natürlich dauert es kürzer, ein Leiberl zur Kasse zu tragen und zu bezahlen als den Stoff auszuwählen und zu besorgen, in diesem Fall auch den Schnitt zu machen, zuzuschneiden und schließlich zu nähen - aber: Wenn ich daran denke, beide Kinder anzuziehen, alles Nötige, das immer mit dabei sein muss, einzupacken, in die Stadt zu gehen, mich in ein womöglich überfülltes Geschäft zu drängen, mich dort mit dem Kinderwagen zwischen den Kleiderstangen durchzuzwängen, die Kinder  irgendwie bei Laune zu halten (der Kleine will aus dem Wagen aussteigen - tut er das, läuft er davon; die Große motzt, weil ihr langweilig ist) und dann noch etwas zu finden zu versuchen, das gefällt und passt, und nicht nach zwei Wäschen verzogen ist oder auseinanderfällt .... puuuhhhh, da mach ich es mir doch wirklich lieber abends gemütlich und nähe ein bisschen vor mich hin....

Also hier, T-Shirt Nummer 1:

 "Der Kampf mit der Birne"

Stoff: Bio-Jersey "Foxy Too" von Monaluna über "Lieblingsstücke"
 
 
T-Shirt Nummer 2:
 
 "Der Kampf mit dem Kameraobjektivdeckel"

Stoff: Bio-Jersey "Rainy Mice" von Lillestoff, über "Lieblingsstücke"


Und, mein Favorit (denn das Grün steht meinem Kleinen sooo gut!), T-Shirt Nummer 3:

"Der Kampf mit dem Käse"

Stoff: Bio-Jersey "Eichhörnchen grün" von Nosh Organics, übers "Stoffbüro"


Für meine Tochter ist auch noch ein T-Shirt entstanden, ganz schlicht zum Kombinieren, in rot-weiß getupft.


Stoff: Punkte-Jersey von Swafing (?), schon gut abgelagert, hab ich mal bei Tommy & Lilly gefunden....


Apropos rot-weiß getupft. Die Fliegenpilze, die Ihr da im Hintergrund manchmal seht, wachsen auf einem Stück Stoff - den haben wir in der Küche als eine Art Wandteppich-Tapeten-Ersatz hinter dem Esstisch an die Wand genagelt. Gefällt mir so gut! Tja, und eigentlich will ich seit bald einem Jahr noch einen passenden Polsterbezug für die Küchenbank nähen...


Wie macht Ihr das mit den (Basic-) T-Shirts? Kaufen oder Nähen?
Viel genähtes für kleine Buben findet Ihr jedenfalls bei Made4Boys, dort schau ich heute noch mal vorbei...

Kommentare:

  1. Guten Morgen Steffi!
    Schön sind deine Shirts geworden! Mal sehn wie lang sie passen;o) Aber im Sommer braucht man ja eh ehr kurze Ärmel...
    Also bisher hab ich haubtsächlich gekauft aber seit ich mich traue auch Kleidung/Jersey zu nähen werde ich sobald die Shirts bei uns zu klein werden die meisten neuen selbst nähen. Mit den Schlafanzügen hat das jedenfalls schon wunderbar funktioniert!
    LG Nina von kiddikids

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!
    Sehr süß sind die Shirts, mir gefällen alle sehr gut!
    Wenn es geht (und es die Zeit zulässt-haha!) nähe ich neue Shirts auch lieber selber als sie zu kaufen, einfach weil es dann nicht 0815 ist und 3 Kinder in der gleichen KiGa-Gruppe das Selbe anhaben. Allerdings ist es v.a. für größere Jungs total schwer, schöne Shirts zu nähen. (ich glaube, das ist bei Mädels wesentlich einfacher) Viele Prints drauf sind dann nicht mehr cool, am liebsten ist einfärbig mir irgendwas drauf. Und das ist dann doch oft schneller gekauft. Nur für den Kleinen versuche ich noch alles was er neu braucht selber zu nähen.
    Allerdings bekommen wir auch sehr viel vererbt. Das mag ich auch sehr gern.
    lg, Carmen

    AntwortenLöschen
  3. Hi Steffi,
    Deine Basic-Shirts sind super. Und witzig - wieder habe ich einige der Stoffe auch bereits vernäht bzw. gerade bestellt ;-)) Ich nähe inzwischen auch fast alle Shirts selbst. Leider ist einfach und schlicht "basic" bei uns gerade nicht so angesagt - die Mädels haben immer konkrete Vorstellungen, was auf ihr Shirt "drauf" muss.

    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
  4. Steffi, du sprichst mir aus der seele, bevor ich in der Stadt angekommen bin, bin ich schon fertig mit zuschneiden... Außerdem finde ich es so anstrengend mich in den Geschäften durch alle möglichen Sachen zu wühlen, die ich eigentlich nicht brauche, mich aber möglicher Weise verführen lasse.
    Die Shirts gefallen mir- wie solls auch anders sein- sehr gut. Ich hoffe, dass alle die Kämpfe gut überstanden haben!
    Gruß, r
    Ps. ich hatte mich übrigens schon gefragt, wo du die tolle Tapete her hast ;)

    AntwortenLöschen
  5. So schöne shirts :) Das muss man schon sagen, finde die richtig niedlich. Wenn man sie selber macht hat man auch viel mehr Auswahl in welchem Design man es denn gerne hätte. Und kann dann seine lieben kleinen so einkleiden wie man es gerne hätte.
    Auf alle Fälle super schön.
    Lg

    AntwortenLöschen
  6. liebe steffi, ich bin ganz bei dir. und naturgemäß finde ich das füchsleinshirt ganz besonders gelungen.

    AntwortenLöschen
  7. Die Shirt sind ganz bezaubernd!

    Zum Thema selber nähen vs. kaufen habe ich im Januar einen längeren Text geschrieben, den verlink ich hier mal:
    http://die-linkshaenderin.blogspot.de/2014/01/kann-man-mit-handarbeiten-geld-sparen.html

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Steffi,

    hach, wenn ich deine Shirts so sehe, juckt es mich gleich in den Fingern, sofort eigene zu nähen. Vor allem gefällt mir, das du den Stoff für das komplette Oberteil genommen hast - das muss ich auch mal wieder machen. Meist kombiniere ich mit unifarbenen oder sternigen Ärmeln, aber das hier gefällt mir jetzt wieder so so gut :)

    Im Moment und seit längerem bin ich in einer ich-nähe-lieber-als-das-ich-kaufe-Phase - da kommen einige und auch die von dir beschriebenen Gründe zusammen. Es ist mir fast schon komisch, den Kindern Gekauftes anzuziehen. Meist kombiniere ich Geschenktes von der Oma mit eigenem.
    Wobei ich gerade gestern überlegt habe, ob ich dem Töchterchen nicht mal 3 oder 4 unifarbene Langarmshirts kaufen sollte. Unifarben mach ich irgendwie selten, würde halt nett zu Pumphosen ausschauen. Wobei...Töchterchen zieht ja eigentlich sowieso nur noch ihre Lisa-Kleider an :)

    Sei lieb gegrüßt!
    Barbara

    P.S. Der pilzige Hintergrund gefällt mir sehr!

    AntwortenLöschen
  9. Was für schöne Stoffe! Das Nähen hat noch einen weiteren Pluspunkt: viiiiiel schöner als gekauftes, und irgendwie auch erfüllender.

    LG Junikirsche

    AntwortenLöschen
  10. ...tja, das mit dem einkaufen kann ich voll und ganz nachvollziehen....
    Kaufen oder Nähen die Frage stellt sich bei uns trotzdem selten, denn die meisten Kleidungstücke haben wir geerbt. Das hat sich super getroffen, denn die zwei Buben die wir beerben durften sind beide älter als mein großer. Der Großteil gut in Form und sämtliche Chemikalien garantiert schon ausgewaschen....Benähen tue ich meine zwei trotzdem aber eben nicht im Zugzwang , sondern nach Lust und Laune. So ergänze ich gerne die Garderobe der Beiden. ....einzig und allein um die Hosenknie muss ich mich öfter kümmern....(mein großer hat auch besonders spitze Knie ;) )
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  11. Den ganzen Tag habe ich Deinen schönen Post im Browser offen, und komme erst jetzt dazu, eienn Kommentar zu notieren. Also: Eine tolle Shirt-Parade, und neben den Shirts an sich gefällt mir auch die Präsentationsweise ganz besonders. Das Zusammenfassende, das Unaufgeregte, der Blick in die Shirt-Schublade.

    Liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Steffi,
    uiuiui, das Fuchsshirt ist mein Favorit, ich liebäugel schon lange mit dem Stoff.
    Die anderen Bubenshirts finde ich aber nicht weniger klasse. Mir gefällt auch, dass du für deinen Bub nicht die typischen Bubenstoffe vernähst. In dem Rainy Mice-Shirt sieht er sicher zum Knuddeln süß aus.
    Meiner Tochter habe ich bisher nur EIN Langarmshirt selbst genäht. Dafür hat sie Unmengen von selbst genähten Röcken und Kleidern. Die kombiniert sie mit unifarbenen Oberteilen vom Flohmarkt.
    Meine Lisas halte ich übrigens noch unter Verschluss bis es sommerliche Temperaturen hat (meine Tochter ist da anderer Meinung).
    Liebe Grüße,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  13. hach steffi! :D ich musste so schmunzeln. vor allem bei "die große motzt, weil ihr langweilig ist"
    ich brauch ja meist als motivation eine shirtwoche. da näh ich dann wirklich ein paar shirts. sonst denk ich mir meist, dass es praktisch wäre... und schieb es weiter hinaus ;) die stoffe, die du verarbeitest finde ich richtig toll!
    liebe grüße

    AntwortenLöschen
  14. da warst du aber fleißig! toll!
    spätestens für kurzärmelig muss ich auch wieder in serie gehen. ich mag nicht mehr gerne kaufen..und wenn dann mal und extra fein ethisch vertretbar usw... sonst lieber weniger aber dafür gut und schön!
    ganz liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Steffi,

    so schön diese Shirts! Und überhaupt ... was ich hier so sehe, gefällt mir sehr gut.
    LG,
    Frau Sepia

    AntwortenLöschen
  16. Voll schöne Shirts! Ich nähe (zumindest füs Kind). Vor allem, weil ich den Einheitsbrei nicht mag und außerdem endlich mal Stoffvorräte abbauen muss und weil die Kaufshirts entweder immer was draufgedruckt haben, was ich nicht mag oder qualitativ nicht ansprechend sind oder halt so teuer, dass ich dann erst recht lieber selbst nähe...

    LG
    Karo

    AntwortenLöschen
  17. Schöne Shirts hast du genäht, der Schnitt gefällt mir Super.
    Ich werkle auch viele Sachen selbst, hab aber so einen Grundschnitt, der gerne abgewandelt wird,
    gerade für meine Enkel.
    Leider hast du kein GFC von GoogleBlogger,
    sonst hätte ich mich eingetragen, die anderen Plattformen meide ich.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir etwas sagen willst! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!