Mittwoch, 26. März 2014

MMM: Das kleine Dunkelblaue

Wer öfter bei mir mitliest, weiß, dass ich mir - nicht nur, aber auch angestoßen von Tessas Reihe - momentan viele Gedanken darüber mache (hier und hier zum Beispiel), wie der Inhalt meines Kleiderschranks aussehen soll, welche Teile ich eigentlich wirklich brauche und was ich in der nächsten Zeit so nähen möchte.
Gut zu kombinieren sollen die Sachen sein und möglichst vielfältig einsetzbar, am besten die meiste Zeit des Jahres über tragbar....
Ein schlichtes Jerseykleid mit ein paar schönen Details, in einer Farbe, die zu fast allen meinen Sachen passt, im Sommer einfach so zu tragen, bei kühleren Temperaturen im Lagenlook .... das war der Plan hinter diesem Kleid:


Der Schnitt stammt aus der neuesten Ottobre (2/14) und nennt sich "Tennessee". Die Technische Zeichnung hatte mir gleich sehr gut gefallen, vor allem die Taschen vorne und die angeschnittenen Ärmel fand ich interessant. (Sehr) dunkelblauen Jersey hatte ich auch noch, also hab ich gleich mal losgelegt. 
Bei der ersten Anprobe (zum Glück hatte ich erst das Oberteil genäht) kam dann die Ernüchterung. Da hat fast gar nichts gepasst, v.a. die Armausschnitte waren viieeel zu weit, da hätte man mir seitlich hineinsehen können bis mindestens zum Bauchnabel.... Also hab ich das Oberteil um vieles enger gemacht - jetzt sitzt es vielleicht fast ein bisschen knackig, aber ich finde, es ist noch ganz ok.
Beim Unterteil des Kleides hab ich nichts verändert, außer dass ich in der Länge ganze 10 cm weggenommen habe. 

Die Känguru-Beutel Taschen finde ich jetzt gar nicht mehr so toll. Sie klaffen ein bisschen auf und sind eigentlich unpraktisch, denn meine Hände stecke ich so weit vorne irgendwie nicht ein und auch sonst passt nichts so richtig hinein.

Leider ist mir auch die Ansatznaht - also die Stelle, an der der gekräuselte Rock an das Oberteil genäht wird - nicht so gut gelungen. Irgendwie steht das Unterteil dort - also gerade in Bauchhöhe - nicht gerade vorteilhaft ab (sieht man v.a. von der Seite). Das Problem hatte ich aber schon öfter, vielleicht mache ich ja was falsch beim Kräuseln? Gibt es da irgendwelche Tricks? Ich habe jedenfalls darauf geachtet, das Oberteil nicht mitzudehnen. Außerdem hab ich die beiden Kleid-Teile erst mit der normalen Maschine zusammengenäht und dann mit der Overlock versäubert (damit sich ja kein Fehler einschleicht, der dann nicht mehr rückgängig zu machen ist). Zum Schluss hab ich die Nahtzugaben auch noch von außen abgesteppt. Hm... 
Dabei hab ich dieses Mal - erstmals - Framilon-Band zum Kräuseln verwendet, weil ich es besonders schön machen wollte. (Normalerweise finde ich solchen Schnickschnack immer überflüssig (man kann ja auch ohne spezielles Zubehör kräuseln) und weigere mich erst einmal prinzipiell, wenn mir jemand ein bestimmtes Produkt so aufdrängt (gibt es irgendeinen Schnitt, bei dem die Ottobre kein Framilonband einnähen will?) ...)

Also, um meinem Geschwafel ein Ende zu setzen. Ganz optimal finde ich das Kleid noch nicht, aber wenn ich es als Probekleid gelten lasse, ist es schon ganz ok. Ganz so, wie ich es mir vorgestellt hatte, ist es nicht, irgendwie ist es für meine Verhältnisse auch fast ein bisschen zu elegant, aber durchaus tragbar - vor allem mit was drunter oder drüber.


In mein Farbschema passt das Kleid auf alle Fälle :-)
Vielleicht werde ich es noch einmal nähen, und auch den Rockteil etwas weniger weit zuschneiden bzw. weniger einkräuseln. Oder sollte ich es statt mit Kräuseln mal mit (Keller-)Falten probieren? Außerdem würde ich beim nächsten Mal Hüftpassentaschen dazubasteln.
Das Oberteil des Kleid gefällt mir aber so ganz gut, ich könnte mir auch vorstellen, es zu verlängern und mal als T-Shirt zu nähen.
Oder ich verlängere es gleich noch mehr und stelle es nach unten hin aus und mache gar keine Teilung zwischen Rockteil und Oberteil?

Tja, die Möglichkeiten sind vielfältig ;-), und ich werde sicher noch ein bisschen herumprobieren. Einstweilen sehe ich mich beim MeMadeMittwoch um, dort versammeln sich wieder ganz viele Frauen in selbstgemachter Kleidung. Bestimmt finde ich da noch ein paar Anregungen!

Kommentare:

  1. Oh, wie wunderschön!
    Und ein schlichtes, dunkelblaues Jersey-Kleid ist nie zu elegant. Solange du es nicht mit feinem Weiß kombinierst, ist es definitiv alltagstauglich :.)

    Zu deiner Kräuselungsfrage kann ich leider nichts beisteuern. Ich stehe ja mit Jersey noch ein wenig auf Kriegsfuß … ;.)

    AntwortenLöschen
  2. Schön ist es geworden, dein Kleid!
    Ich glaube, beim Kräuseln schaut das einfach so aus! - Vielleicht ist es wirklich besser, wenn man den Stoff in Falten legt und am Bauch glatt lässt? - Oder den Rockteil etwas weiter unten ansetzen (so hüftig)?
    Bin gespannt auf weitere Modelle!
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Mir gefällt es sehr gut. Der Schnitt war mir gar nich aufgefallen. Das werde ich gleich mal nachschauen.

    AntwortenLöschen
  4. Schade, dass du nach der Arbeit, die du in das Kleid investiert hast, nicht wirklich vom Ergebnis überzeugt bist. Aber als Betrachter kann ich mich den Kommentaren vor mir nur anschließen, die das Ergebnis positiv betrachten und loben. Ich finde dein Kleid für den Alltag nicht zu übertrieben, im Gegenteil mit Weste und Loop wirkt es leger. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie schön! Der Schnitt sieht aus, als ob er mir auch gut passen könnte - muss ich mir mal genauer ansehen. Ganz liebe Grüße,
    Maarika

    AntwortenLöschen
  6. Super schön und höchst gelungen finde ich dein Kleid, es schaut außerdem viel besser aus als im Heft! Es steht dir auch vortrefflich und ist auf jeden Fall alltagstauglich.
    Herzliche Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  7. Mir gefällt Dein Kleid genauso, wie es jetzt ist. Ich finde, es passt und steht Dir sehr gut. Die Änderungen haben sich gelohnt! Dass die Taschen ausleiern, liegt wohl an der Verarbeitung vom Jersey? Und die Rockansatznaht trägt nicht auf - zumindest kommt es auf den Fotos nicht rüber.
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Gefällt mir an Dir, toller Schnitt! Auch die Farbe steht Dir sehr gut. Lg Verena

    AntwortenLöschen
  9. ich finds klasse. was das nähtechnische betrifft, kenn ich mich leider überhaupt nicht aus, aber rein gefühlsmäßig kommt mir ja vor, kräuselnahten sie nie so ganz vorteilhaft (wobei mans auf den bildern nicht merkt). probekleid, ts, ansprüche hast du, bei mir ginge das als meisterwerk durch! ;)

    AntwortenLöschen
  10. Mir gefällt das Kleid, sehr gut auch in Kombination mit Strumpfhose, Schuhe, Tuch und so. Deine Kritikpunkte fallen auf den Bildern nicht auf, aber es geht ja um dein Empfinden :-) Zu schick finde ich es aber nicht.
    Liebe Grüße
    STefanie

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde das Kleid sieht echt schön aus und ja es wirkt elegant. Falls du wirklich ein paar Basic-Kleider nähen willst, kann ich dir den Schnitt Toni vom Milchmonster empfehlen. Gehen schnell und sind sehr wandelbar (man kann aber muss nichts kräuseln ;)).
    Lg LeoLilie

    AntwortenLöschen
  12. Das Kleid gefällt mir total gut an dir! Vor allem in Kombi mit der blauen Strickjacke und dem blauen Tuch. Aber dass ich dunkelblau mag, ist ja auch kein Geheimnis mehr. ;-) Die Taschen sehen so total schön aus, schade, dass sie nicht so praktisch sind... Ich kann mir das Oberteil sehr gut verlängert und ausgestellt als Kleid vorstellen!

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  13. Oh, ich hab den Schnitt in der neuen Ottobre gar nicht wahrgenommen. Aber dieser tollen Version werde ich mir das Heft nochmal genauer anschauen. Das Kleid sieht sehr sehr schön aus. Und passt zu deinem Stil, den dur hier immer wieder präsentierst.
    Liebe Grüße
    Frau Alberta

    AntwortenLöschen
  14. Ich finde es sieht gut aus. Von der Seite zeigt Du es ja nicht ;-) die Farbe geht auch bei mir immer. Ob schick oder nicht liegt ganz allein an Accessories und Schuhen. Das Kleid lässt da viel Spielraum. Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  15. Ein schönes Kleid, mir gefällt auch die Farbe sehr. Von sportlich bis elegant kannst Du alles stylen, das ist doch prima. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Steffi,
    das Kleid und Du, Ihr seht famos zusammen aus. Ganz ehrlich.
    Sei liebst gegrüßt von Nina

    AntwortenLöschen
  17. Das Kleid ist super, mir gefällt das schmale Oberteil mit den angeschnittenen Ärmeln und dazu der einekräuselte Rock.
    Pur, mit Strümpfen und flachen Schuhen oder mit Strickjäckchen finde ich es, ehrlich gesagt, nicht elegant, sondern absolut alltagstauglich. Allerdings könntest du es mit Accessoires sicher aufhübschen, falls dir der Sinn danach steht.
    Ohne Unterteilung, nach unten hin ausgestellt, würde ich nicht machen-gerade bei Jerseykleidern hat man mit so einem Schnitt sehr schnell ein Nachthemd genäht.
    LG Susanne
    Ich finde auch, dass es dir steht und kann mir den Schnitt auch gut mit in Falten gelegtem Rockteil vorstellen.

    AntwortenLöschen
  18. Ich finde das Kleid wie meine Vorschreiberinnen auch super - Probekleid *ts :)
    Und zu schick ist es nicht. Über das Framilonband musste ich lachen, es scheint für die Ottobre tatsächlich unverzichtbar zu sein.

    AntwortenLöschen
  19. Ich finde das Kleid super. Es ist schick, aber nicht zu schick! Also auch alltagstauglich, ohne in meinen Augen overdressed zu sein (und ich würde mal sagen, dass wir Klamottenmäßig ähnlich sind und schon eher so in Richtung leger T-Shirt+Jeans gehen ;-).
    Die Farbe steht dir super und zu eng ist es in meinen Augen auch nicht - du kannst es doch tragen!
    Was du mit der Rockansatznaht meinst, sehe ich, aber ich glaub das fällt echt nur pingelingen Näherinnen auf, sonst niemanden. Ich bin ja auch so jemand, der lieber 3mal auftrennt, als irgendwas unordentlich zu lassen. Meine Nähkursleiterin muss mich dann schon manchmal bremsen...
    Liebe Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen
  20. So schön, dein Kleid! Gefällt mir viel besser als das in der Ottobre, ich habe es jetzt auch garn icht als solches erkannt. Ich teile deine Jerseykleider-Liebe, finde sie einfach so praktisch für den Alltag!

    AntwortenLöschen
  21. Hihi, dieser Schnitt fiel mir erst auch ins Auge...auf den zweiten Blick fand ich die Taschen dann aber auch eher unpraktisch.

    Nach meiner Erfahrung fallen Ottobreschnitte idR eher groß aus. Aber da du so zierlich bist, hast du es eigentlich schon mal mit den Kinderschnitten für dich versucht? Örgs, ich hab grad gesehen, das viele meiner Lieblingsschnitte nur bis Gr. 146 gehen. Aber Modell 34 aus der Sommerausgabe letztes Jahr (3/2013) könnte eine gute Basis darstellen und geht bis Gr. 170.

    Zum Kräuseln: Ich denke dass Problem ist das vorherige Heften mit der Nähmaschine und das Absteppen ( mit Geradstich?). Ich kräusel immer mit 2 Reihen Heftfaden ein (falls einer unter die Overlock gerät), dann Differential erhöhen und gleich mit der Overlock nähen. Absteppen mit Zickzack nur, wenn ich den ungekräuselten Teil vorher mit einem Streifen (1cm breit reicht) Vlieseline verstärkt habe. Hatte ich mal bei einem Fanö-Shirt gemacht sonst eher nicht. Vielleicht ist zusätzlich auch einfach der gekräuselte Teil insgesamt zu dick? Das Vorderteil liegt ja doppelt...dann hilft nur ein Gürtel ;)

    Ich hoffe das hilft dir weiter...ich wunder mich nur, weil ja das Framilonband eigentlich auch hätte verstärken müssen...ich bin dem gegenüber nach wie vor skeptisch :)

    Jedenfalls siehst du bezaubernd aus und hast dir ein tolles Basicteil geschaffen, das sich mit vielen Farben kombinieren lässt. Hach das passt sogar der Hintergrund... Blausternchen- meine Lieblingsblumen. und die Vorliebe für Jerseykleider teilen wir auch.

    Danke für deine lieben Wünsche!

    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  22. Toll geworden. Ich bin ja auch ein riesen Jerseykleidfan. Leider finde ich nur sehr selten welche, die eben nicht so nachthemdig daherkommen (A-Linie und sonst nix). Aber dein Kleid ist echt schön. Gar nicht fad, gar nicht zuuuu schick. Aber eins ist mir immer noch nicht klar. Was zum Teufel ist Framilonband??? Ich stelle wieder mal fest: Ich bin eine echte ungelernte Ausdembauchnäherin. Mit so supertollen Spezialteilen hab ich's nicht so. Good old fashioned Einkräuseln - geht doch auch ohne, oder mach ich da immer was falsch? Na jedenfalls, sehr hübsches Kleid, steht dir super und wird dich sicher das ganze Jahr über begleiten.

    Lieben Gruß
    Lilly

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir etwas sagen willst! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!