Montag, 23. Juni 2014

Japan-Sew-Along, Teil 7

Heute geht's noch einmal ums Japanische Nähen.
Wie angekündigt, hab ich mich mit dem Modell M aus "Kleider und Tops zum Kombinieren" beschäftigt - und bin sogar, obwohl ich das Nähen zwischenzeitlich recht aufwändig fand, schon fertig geworden. Heute gibt es aber erst einmal nur einen "Teaser" zu sehen, mehr dann beim Finale am Donnerstag.

bluemchenbluseteaser

Am Schnitt hab ich ein paar Änderungen vorgenommen (ich kann eben nicht anders...)
  • Das Kleid hab ich auf Blusenlänge gekürzt, weil ich das bei diesem hellen Stoff passender fand, aus diesem Grund hab ich auch die Ärmel weggelassen (es hätte sonst stark nach Krankenhausnachthemd ausgesehen...). Es ist aber gut möglich, dass ich das Modell aus einem dunkleren Stoff irgendwann mal in Originallänge und mit Ärmeln nähe, gefallen würde es mir ja! :-)
  • Das Oberteil hab ich um ca. 2 cm verlängert, damit es unter und nicht auf der Brust endet.
  • An der hinteren Mitte hab ich ca. 2 cm weggenommen, sonst wäre der Halsausschnitt abgestanden.
  • Auch vorne, obwohl ich etwas Weite weggenommen hatte, ist der Ausschnitt nicht angelegen - der dreieckige Brusteinsatz ist leider sehr unvorteilhaft abgestanden, wie ein Trichter. Ich hab ihn dann noch einmal herausgetrennt (das war nicht so lustig - vielleicht lerne ich es doch noch mal und nähe ein Probeteil...) und hab ihn an den Seiten etwas abgeschnitten. Dadurch ist das Dreieck jetzt viel spitzer und der Ausschnitt sieht natürlich anders aus, aber ich finds auch so nicht schlecht.
  • Am Rücken hab ich - den Tipp hatte Mond, die das Modell ebenfalls genäht hat, gegeben - auch dicht unterhalb der Teilungsnaht einmal mit einem Gummifaden als Unterfaden entlang genäht - bei mir wäre das Rückenteil sonst sehr merkwürdig abgestanden, so liegt es schön an. 
  • Außerdem hab ich das Spitzenband - ja, Ihr hattet Recht, Petrol ist am besten! -  nicht nur am Halsausschnitt verwendet, sondern noch ganz viel davon aufgenäht, das gefällt mir richtig gut (zum Glück hatte ich 5m davon gekauft...).
Wie es den anderen Teilnehmerinnen des Sew-Alongs in der letzten Woche ergangen ist, könnt Ihr hier nachlesen - ich freu mich schon darauf, das heute Abend zu tun.