Donnerstag, 23. Oktober 2014

Meine erste "richtige" selbstgenähte Hose

Hin und wieder habe ich schon Leggins für mich genäht, und solche Zuhause-Herumlümmel- oder Pyjama-Hosen. Im Sommer hatte ich probiert, lässig weite Leinenhosen zu nähen (die dann aber zu ebensolchen Nur-Zuhause-Hosen degradiert wurden). Kinderhosen habe ich auch schon einige genäht, aber immer nur mit Gummizugbund oder Bündchen.
Ganz klar, meine neue Nähherausforderung sollte eine "richtige" Hose sein, mit ordentlichem Bund und Reißverschluss und so weiter.

hose2

Der Schnitt "Black Magic" aus der Ottobre 5/14 hat mir ganz sympathisch ausgesehen, also habe ich den für mein erstes Testobjekt auserkoren. Genäht habe ich die Hose aus dunkelblauem, sehr samtigem Cord, einem Schnäppchen aus dem örtlichen Stoffgeschäft, gerade passend für ein Probemodell. 
Den klassischen, schmalen Schnitt finde ich für mich ganz gut; ich hatte ja erwartet, bei einer Hose auf massive Passformprobleme zu stoßen, aber soo schlimm finde ich das Ergebnis gar nicht. Die Länge hat auf Anhieb gepasst, und auch die Bundhöhe ist so, wie ich sie mag.
An den Knien - ja, die Knie sind meine Hauptproblemzone bei Hosen, auch bei Kaufhosen, wirklich! - habe ich die Hose enger gemacht, und auch am hinteren Bund habe ich etwas Weite rausgenommen, damit er nicht (so sehr) absteht.

hose

Wie Ihr seht, macht die Hose aber viele Falten. Ich weiß nicht wirklich, warum?!
Zuerst dachte ich, dass sie zu eng ist und deshalb spannt und Falten wirft? So fühlt es sich beim Tragen aber nicht an; der Stoff ist allerdings sehr stretchig und gibt immer mehr nach; insgesamt habe ich das Gefühl, dass die Hose, wenn ich sie länger trage, immer mehr ausleiert, v.a. oben beim Bund, dann beginnt sie zu rutschen.
Ist die Hose also womöglich zu weit? Muss ich sie so eng nähen, dass ich mich beim Anziehen hineinquetschen muss (Momentan bräuchte ich bei dem dehnbaren Stoff eigentlich nicht mal den Reißverschluss, um die Hose an-und ausziehen zu können).
Ist der Stoff vielleicht nicht ideal, würde ein festerer Stoff besser passen? Dehnbar muss er für diesen Schnitt aber sicher sein, oder? (Ich habe eine ähnliche Kaufhose aus nicht-stretchigem Stoff, die seit langem gut die Form behält.)
Falls jemand Rat weiß, ich würde mich sehr freuen!

hose3

Obwohl sie also nicht perfekt ist, finde ich meine Hose tragbar. (Ich hatte schon Kaufhosen, die auch nicht besser gesessen sind.) Trotzdem, bevor hier die Hose entsteht, werde ich noch ein bisschen üben müssen.... 

Wer sich für das Thema Hosen-Nähen interessiert, sollte unbedingt mal bei Meikes Hosen-Herbst vorbeischauen. Selbstgemachte Kleidung und anderes findet Ihr wie jeden Donnerstag wieder bei RUMS.

Kommentare:

  1. Liebe Steffi,
    ich finde die Hose sehr schön, ich hätte nicht vermutet, dass eine Hose auf anhieb doch so gut sitzt, toll.
    Bei solch einem Material habe ich bei Kauf-Hosen auch überall Falten, vielleicht liegt es am Stoff, aber wirklich Ahnung habe ich nicht :-)
    Ich bewundere alle, die sich ans Hosennähen geben, ich habe im Sommer ja auch Leinenhosen ausprobiert und dann doch nicht wirklich getragen, zumindest nicht so, wie ich es mir erhofft hatte.
    Daher bleibe ich wohl beim Legging-nähen, verfolge aber ganz gespannt Deine weiteren Versuche.
    Herzlichst,
    Tessa

    AntwortenLöschen
  2. Du hast einmal mehr meinen größten Respekt. An eine solche Hose würde ich mich nie wagen - die Leinenhosen aus dem Sommer (nach japanischem Schnitt) sind weiter, so dass es auf die Passform nicht so ankommt. Aber eine wirklich passgenau sitzende Hose? Und da muss ich mich Dir anschließen: So schlecht sitzt sie doch nicht. Da könnte sich manche Kaufhose, gewissermaßen, noch eine Scheibe abschneiden.

    Ich bin gespannt, wie es weitergeht! (Könnte noch schwarzen Twill aus 100% Bio-Baumwolle anbieten, der hätte dann jedoch gar keinen Stretch-Anteil und wäre für diesen Schnitt disqualifiziert.)

    Liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, tolle Arbeit. Von vorn sieht sie wirklich sehr gut aus und ich glaube, wenn du nix von den Falten gesagt hättest wären sie mir gar nicht so aufgefallen. Liegt womöglich am dunklen stoff.
    Ich bin zwar noch sehr unerfahren. aber ich hätte eine Idee. Da die Falten mehr auf der einen Seite sind (oder kommt mir das nur so vor?), könnte es vielleicht am Transporteur der Maschine liegen. Vielleicht auch das die Naht nicht elastisch genug ist? Ist nur eine Idee...
    Ich finde die Hose auf jeden Fall tragbar und sie steht dir sehr gut!
    Viele Grüße, Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Steffi,
    ich bin begeistert! Die Hose steht dir wirklich gut!! Wahnsinn!!

    Wegen der Falten kann ich dir nicht konkret weiter helfen .. an mir fällt mir doch oft auf, dass ich mit selbst genähten Kleidungsstücken für mich viiiiel kritischer bin als mit gekauftem Gewand. Also da denke ich mir, dass der Ärmel da doch ein bissl blodert (so ein schönes Wort, hehe) oder der Bund komisch wegsteht oder was auch immer ... und bei gekauften Stücken ist es genau gleich und es fällt mir gar nicht negativ auf.

    Steht in der Angabe, dass es ein dehnbarer Stoff sein soll, also mit Elastan o.ä. drin? Sonst würde ich es glaub ich echt mit Cord, Jeans, Canvas o.ä. aus reiner Baumwolle probieren. Denn ganz unelastisch sind diese Stoffe ja auch nicht (im Gegensatz zb zu Wachstuch oder Hardshell etc.) sondern meist ein wenig querelastisch und vielleicht reicht das ja? Einen Versuch wäre es wert...

    Jetzt wünsche ich dir viel Spaß mit einer Cordhose - Cordhosen sind für mich ja der Inbegriff von Herbst! :)
    lg Selina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Steffi,

    nach meiner Erfahrung kann so eine schmale Stretchhose ruhig seeehr eng sein an den Beinen, weil sie sich noch reichlich dehnt. Es hängt natürlich auch davon ab, wie hoch der Elasthananteil ist. Meine selbstgenähte Jeans aus dem letzten Jahr war recht dehnbar. Nach dem Waschen saß sie wie eine Eins. Aber eine halbe Stunde später hing sie schon ganz schön. Die Hose, die bei mir bisher am allerbesten die Form behält ist die selbstgenähte Bikerhose aus dem beschichteten STretchdenim. Vielleicht hält die Beschichtung den Stoff noch zusätzlich in Form. Und dann gibt es da noch meine gekaufte Lieblingsjeans. Die hat so 2-3% Elasthan und der Denim ist recht dick. Ansonsten labbern bei mir viele Kaufhosen beim Tragen aus. Vor allem eine Feincordhose. Vielleicht muss man bei Cord als einen zusätzlichen Labberfaktor mit einberechnen?

    Also erst einmal muss ich zu deiner Hose sagen, dass sie für ein Erstlingswerk schon ganz schön gut ist!! Absolut tragbar. Leiert sie denn beim Tragen noch mehr aus? Zu den Falten: das ist wohl eine Wissenschaft für sich. Ich habe bei Pinterest ein Board "Schnittmuster", dort müsste auch etwas zum Thema Hosen anpassen gepinnt sein. Vielleicht findest du ja noch einen nützlichen Hinweis. Gelesen habe ich die Pins selber aber auch noch nicht alle :-).

    Ich wünsche dir viel Spaß beim Tragen deiner Handmade Hose und du wirst bestimmt nicht lockerlassen bis du den Perfect Fit hast, oder?

    Liebe Grüße,
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deine Tipps! Ich glaube auch, dass Cord wohl einen besonders hohen Labberfaktor hat, wenn ich so darüber nachdenke, ist mir das bei gekauften Cordhosen auch schon aufgefallen. Leider hab ich keine Ahnung, wie hoch der Stretchanteil bei meinem Stoff war. Bei einer gut passenden Kaufhose hab ich aber nachgesehen, dass die auch nur 3% Elasthan hat und das fühlt sich sehr sehr viel fester an. Wahrscheinlich werde ich es also einfach nochmal mit festerem Stoff probieren, denn jetzt leiert die Hose wirklich gewaltig aus beim Tragen....
      Also, auf den Perfect Fit! :-)

      Löschen
  6. Wow, die sitzt ja wirklich wie angegossen! Gefällt mir sehr!
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  7. absolut gelungen, wahrlich!
    ich hatte ja meine feuertaufe vor ein paar monaten mit der klassischen herrenhose und fand`es auch halb so wild..
    ich würde in der tat mal festeren stoff testen. dieses "rutschendehosengefühl"- da schüttelt es mich. das mag ich gar nicht. entweder eng oder weit. aber jeweils bitte sitzend!
    liebe grüße**

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau so gehts mir auch mit dem "rutschendehosengefühl" :-) - werd es mal mit festerem Stoff probieren...

      Löschen
  8. Ich kann mich den anderen nur anschließen: wenn du nichts wegen den Falten gesagt hättest, wäre es mir nicht aufgefallen. Kann es sein, dass ein Teil des Problems darin liegt, dass die Hose etwas zu lang ist? Und wegen dem Rutschen vom Bund: hast du da eine Vlies-Einlage benutzt? Da gibt es ja auch diese Bund-Bügeleinlagen - die verhindern zumindest das Ausleiern.
    Auf jeden Fall ist deine Hose durchaus auch außerhäusig-tauglich! Der Schnitt hätte mir ja auch schon gut gefallen, aber ich habe auch immer Angst wegen der Passform UND wegen der ganzen Arbeit mit Bund und Reißverschluss etc. Ich find ja schon die Taschen, die ich in die Jeggings der Mädels genäht habe, mühsam...

    lg
    Babsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe Einlage verwendet, genau wie in der Anleitung beschrieben...
      Übrigens, so schlimm ist das mit dem RV gar nicht. Ich will jetzt nicht behaupten, dass meiner perfekt geworden ist, aber ok. Außerdem trage ich eigentlich alle Oberteile über die Hose.... Also, probier es ruhig mal aus! :-)

      Löschen
  9. Wow die sieht ja klasse aus und ich glaub das mit den Falten ist normal! Ich finde die Hose sitzt insgesamt sehr gut bei mir - bei mir sitzt nicht mal eine Kaufhose annährend so wie deine selbstgenähte!

    Ich wünsch dir viel Freude beim Tragen und der weiteren Hosenproduktion!

    AntwortenLöschen
  10. Hier haben ja schon andere ordentlich Wörter hinterlassen, da gebe ich auch meinen Senf dazu ab, den ich bin total begeistert!!!!! Ich finde Deine Hose absolut der Hammer und bei mir steht diese Herausforderung noch an, den ich möchte auf diesem Gebiet auch weiterkommen. Deine Hose sieht für mich PERFEKT aus! Ich hatte auch schon Cordhosen (gekaufte) und die waren frisch gewaschen sehr eng und dann ab dem 2. Tag labberig. Benutze doch einen Gürtel und probiere es mit einem Denim aus. da wäre ich sehr gespannt, was Du dann dazu zu sagen hast. Ich ziehe meinen Hut und bin sehr begeistert! Und ach ja, die Falten finde ich stylisch, hätte jetzt nicht gedacht, dass die stören, erst als ich es gelesen habe....

    Einen ganz lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  11. steffi, du bist ja wahnsinnig! eine richtige hose! die ist so cool geworden!
    rat weiß ich naturgemäß keinen, aber dafür kann ich sagen: ich finde sie perfekt, wie sie ist. und gerade dass sie falten wirft, gefällt mir.
    genialgenial, ich bin schwer beeindruckt.

    AntwortenLöschen
  12. aaaalso, wenn du jetzt kritisieren auf hohem niveau haben willst, bitte schön: ja, die hose ist tatsächlich ein bissi eng. werden die falten denn nach einer weile weniger? ansonsten ist denke ich der stoff auch recht fest, also so in sich? dann ist sie nämlich einen ticken zu lang. dadurch steht sie unten auf und schiebt nach oben halt die falten.
    so, *lufthol* jetzt aber mal noch ein dickes kompliment für deine hosen! für die allererste ist die doch klasse. und, mal ehrlich, man hat sich schon mit schlechteren kaufhosen arrangiert, oder? ;)
    lg,
    molli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, der Stoff ist eigentlich sehr weich und beim Tragen gibt er so nach, dass die Falten immer mehr werden....
      Aber Du hast recht, bei Kaufhosen hab ich das auch schon erlebt....
      Ich werd einfach weiter probieren :-)

      Löschen
  13. Wow! Die Hose ist beeindruckend toll geworden und ich finde, sie sitzt super! Vielleicht wirft ein etwas weniger strechiger Stoff weniger Falten, aber grade die gefallen mir. Du hast meinen allergrößten Respekt!
    glg Carmen

    AntwortenLöschen
  14. Eine ganz genau passende Hose nähen...ein Traum! Mein Respekt hast du auch so schon, denn ich finde die sieht absolut toll aus. Die Falten sind bestimmt vom Stoff der sich dehnt, denke ich. Finde aber nicht das es stört. Die steht dir sehr gut!
    Ich kann mir nicht vorstellen jemals so eine richtige Hose zu nähen, der Mut müsste noch ganz schön wachsen damit ich mich an so ein Projekt rantraue...
    Hast du wirklich toll gemacht.
    Liebe Grüße, Lee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, so viel Mut braucht man da, im Nachhinein betrachtet, gar nicht :-). Ich würde nicht als erstes einen wertvollen, teuren Stoff verwenden, aber so viel kann ja gar nicht schief gehen :-)

      Löschen
  15. Meine Hochachtung! Die Hose schaut super aus und passt dir super! Ich habe da echt Respekt. Ich hab zwar schon mal Hosen genäht, aber das waren immer weitere Sommerhosen, wo man kaum Passformprobleme beachten musste!
    LG Mary

    AntwortenLöschen
  16. Ich finde dass deine Hose sitzen richtig gut, nicht zu eng nicht zu weit...genau mein Geschmack! Sehr schön!

    AntwortenLöschen
  17. Das mit den Falten kenn ich auch von Kauf-Hosen... ich hab dazu folgende Theorie: Weil die Falten hauptsächlich an der oberen Hälfte der Beinrückseiten auftreten, glaub ich, dass da einfach zu viel Stoff ist, der von oben durch den Po und von unten durch die Beugefalten am Knie zusammen geschoben wird. Durch die Po-Taschen und den elastischen Stoff wird das, denke ich, noch verstärkt. Vielleicht könnte man da ja was weg-konstruieren?
    Aber wie oben schon mal jemand gesagt hat, man hat sich schon mit schlechter sitzenden Kaufhosen arrangiert... ich finde die Hose trotzdem gelungen. Definitiv tageslichtauglich :-)
    Lieben Gruß, Doreen.

    AntwortenLöschen
  18. Toll! Eine Hose für sich selbst finde ich, ist das absolute Meisterstück, und sie ist dir so toll gelungen. Wegen der Falten, ich denke dass könnte schon am Stoff liegen und halt in Kombination mit Weite. Ich finde man darf den Elastizitätsfaktor da echt nicht unterschätzen. Habe diese Erfahrung auch schon bei Shirts gemacht, wo der selbe Schnitt mit unterschiedlichen Stoffen ganz anders sitzen kann. Aber wie auch immer, ich finde sie unglaublich toll!!!!
    lg
    Anja

    AntwortenLöschen
  19. Ich habe das mit dem Labberfaktor auch bei Kaufhosen mit Stretchanteil häufig erlebt. Wenn ich sie im Laden anprobiere und sie passen gut, dann rutschen sie meist, wenn ich sie normal trage. Deswegen kaufe ich solche Hosen meist mit einem zu knapp Gefühl, aber durch das echt schnelle Leiern sitzen sie dann beim Tragen gut.
    Ich bin total beeindruckt von der Hose!!!
    LG Nanne

    AntwortenLöschen
  20. Du hast recht, die Hose ist sehr tragbar :-) Trotz des Faltenwurfs sieht die wirklich toll aus!
    L.G. Jutta

    AntwortenLöschen
  21. Also ich finde die Hose sehr gut. Das mit den Falten hat man doch auch jetzt bei jeder Kaufhose, weil die Schnitte alle so eng sind. Bei mir gibt es da auch viele Falten.
    Ich habe auch schon diverse Hosen versucht. Am liebsten sind mir die mit Gummibund, vor allem im Sommer. Da gibt es bei funfabric einen tollen Schnitt Eine Hose für alle. Den habe ich mir angepasst und trage ihn sehr gerne.Auch aus etwas festeren Stoffen.
    Außerdem komme ich am besten bei Hosenschnitten zurecht, wenn ich eine gut passende Hose, die ich entsorgen will, zerlege und danach eine neue Hose zuschneide. Weil die alte Hose aber dann schon recht
    "eingetragen" ist, muss man dieses Ausgedehnte berücksichtigen und etwas begradigen bzw. anpassen.
    Probiere ruhig weiter. Und jeder Stoff ist wirklich anders! Es sollte auf jeden Fall etwas Elasthan dabei sein.
    Viel Spaß und Erfolg weiterhin.
    LG Renate

    AntwortenLöschen
  22. Deine Hose gefällt mir richtig gut!! Ich kann verstehen, dass du sie noch nicht perfekt findest, aber tragbar ist sie allemal sehr gut! Den gleichen Schnitt habe ich auch schon zugeschnitten, aber als ich mir den Bundstreifen mal angehalten habe zum Test, war der viel zu kurz. Seitdem liegt der zugeschnittene Stoff in der Ecke... Da muss ich wohl noch basteln, bevor ich die Hose nähe. Bin sehr gespannt, was das gibt!

    Lieber Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
  23. Ja cool, eine "richtige" hose! Respekt! Ich glaube, sie wirft ein bisschen Falten, weil sie eine Idee zu lang ist? Aber - egal! Sie ist toll! Auch Kaufhosen aus dem Material zieht man 1-2 mal an und dann müssen die in die Wäsche, um wieder eng zu werden!
    Also: dickes Lob!!!

    AntwortenLöschen
  24. hallo,
    die hose find ich toll!! der anblick deines ergebnisses motiviert mich, auch mal eine hose zu nähen!
    alles liebe, nata astri

    AntwortenLöschen
  25. Wow, Du hast es gewagt und das Erstlingswerk auch noch sensationell umgesetzt!

    Von hinten find ich die Passform ja echt toll! So sollte auch meine Traumhose sitzen. Nur vorn bin ich mir nicht sicher, wie es aussieht. Da lässt mich der dunkle Stoff nicht so ins Detail schauen. Aber ich vermute, dass es da noch Verbesserungspotenzial gibt, oder? Als ich mich mit einer Schneiderin an meinen Hosengrundschnitt setzte war mir schon ein wenig mulmig, als ich sah, auf was es da alles ankommt. Vor allem im Schritt, dass es am Hintern nicht zu weit und vorn nicht zu kurz und umgekehrt ist. Da sind schon wenige Milimeter entscheidend ..

    Die Falten an den Beinen kenne ich so von Cordhosen. Das war bei mir schon immer so und hat sich auch nie geändert. Egal wie weit oder eng. Vermutlich ist das bei Cord einfach so? Aber ich finde es jetzt auch nicht dramatisch oder ich habe mich schon zu sehr dran gewöhnt ;)

    Ich war ja tatsächlich so mutig und habe meine allerliebste Lieblingsjeans (der man das viele Tragen auch schon ansah) zerschnitten und versuche sie nun als Grundschnitt zu verwenden. Ein Nähtreffen in Leipzig am Wochenende hat meine Prioritäten zurecht gerückt. Nun ist der Drang wieder größer auch mal wieder was für mich zu nähen. An der Balance zwischen Shop und mir muss ich noch arbeiten ;)

    Aber eigentlich soll es im nächsten Schritt erst einmal noch ein Parka ähnlich Deinem vom letzten Jahr werden. Die lieben Pläne wieder ;)

    Ganz liebe Grüße und noch einmal herzlichen Glückwunsch zum Michel ebook!
    Sindy

    AntwortenLöschen
  26. Auch wenn du sie noch nicht perfekt findest, ich finde sie schaut klasse aus. Auch der Schnitt steht dir richtig gut.
    Du hast es geschafft, dass ich mich nun auch an eine Hose wagen möchte und werde somit die Tage mal losflitzen, um vielleicht noch eine Ottobre vor Ort zu erhaschen.
    Vielleicht hört ja dann endlich die Suche in den Geschäften nach der Jeans mit der optimalen Länge endlich auf.

    Liebe Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir etwas sagen willst! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!