Donnerstag, 8. Januar 2015

Nicht schlecht, Herr Specht!

spechtleiberl2  

Nachdem ich für meine Tochter einen Kater (vielen Dank für Eure zahlreichen Kommentare!) genäht hatte, wollte ich gerne auch für meinen Sohn etwas Besonderes nähen. Nach einem Blick in seinen recht mager befüllten Kleiderschrank hab ich das Schöne mit dem Nützlichen verbunden und mich für ein T-Shirt entschieden.

Vögel mag mein Sohn schon, seit er ganz klein ist (so wie alles, das fliegen kann - vom Hubschrauber bis zum Schmetterling), und Spechte findet er ganz besonders toll! (Manchmal sehen/hören wir auch einen Buntspecht in den Bäumen hinter dem Haus, in dem wir wohnen.) Also hab ich ein paar Tierbücher zusammengetragen, im Netz einige Spechtbilder und -Illustrationen verglichen und schließlich eine Applikation gebastelt. Das Aufnähen der Kleinteile war schon recht mühsam, aber dafür ist der Specht, muss ich selber sagen ;-), doch ziemlich gut gelungen!

specht

Der Schnitt für das T-Shirt ist aus der Ottobre 6/14. Die geschwungenen Raglanärmel und die Ellbogenflicken haben mir auf Anhieb sehr gut gefallen; eigentlich hat der Schnitt auch noch eine Knopfleiste, die ich aber nicht so gerne nähe zugunsten der Applikation weggelassen habe. Leider fällt der Schnitt recht breit aus, ich finde, im Verhältnis zur Länge (da habe ich, sofern es meine Stoffreste zuließen, auch verlängert) zu breit. Das T-Shirt schlackert also etwas an meinem zarten Sohn, er mag es aber trotzdem sehr gerne.

spechtleiberl1

Übrigens konnte ich das T-Shirt komplett aus Stoffresten nähen (beide grauen Stoffe sind Reste von Projekten für mich), das Bündchen hatte ich auch noch übrig und für Applikationen habe ich eine große Kiste mit auch sehr kleinen Jerseyfitzelchen in sehr vielen Farben.
Für die nächste Zeit nehme ich mir sowieso vor, viele der sich mit der Zeit so anhäufenden Stoffreste einmal aufzubrauchen - bevor mein Kleiner dann schon so groß ist, dass kleinere Stücke nicht mehr ausreichen...
Was habt Ihr für "Nähvorsätze" für 2015? :-)