Samstag, 31. Januar 2015

T-SHIRT-BAUSTEINE: Bündchen einmal anders

Was ich wirklich bewundere an Selina - sie bloggt unter dem Namen 19nullsieben - ist, dass sie für ihren Sohn fast die gesamte Garderobe näht (oder strickt!) - also nicht nur "schnelle" Stücke wie T-Shirts und Hosen, nein, auch so aufwändige Stücke wie einen Softshellanzug oder ein komplettes Regenoutfit. Außerdem näht Selina ganz tolle Stücke für sich selbst, ich bin ein Fan vor allem von Wickelkleid und Frotteepullover.
Wie schön, dass Selina heute einen einfach umzusetzenden, aber sehr wirkungsvollen T-Shirt-Baustein präsentiert, vielen Dank dafür! (Und ich glaub, ich muss das mal mit einem Blümchenstoff für die Bündchen nachmachen...)

°°°°°°°°°°

Hallo, ich bin Selina von 19nullsieben. Als mich Steffi letztes Jahr schon gefragt hat, ob ich bei ihrem Bloggerinnen-T-Shirt-Special mitmachen möchte, hab ich sofort zu gesagt! Ich nähe ja sehr gerne Basics und mir da eine kleine Besonderheit zu überlegen, hat mich sehr gereizt. Rausgekommen ist jetzt ein unifarbenes Shirt mit gemusterten Bündchen. Also umgekehrt als man es sonst eigentlich macht, wenn man einen gemusterten Stoff vernäht.

img_3405a
 
Genäht habe ich eine FrauEmma (aus dem Hause fritzi+schnittreif). Ich habe mir schon zwei FrauEmmas genäht und bin echt sehr begeistert von dem Schnitt und er hat sich für meinen T-Shirt-Baustein einfach aufgedrängt!

img_3355a

Für den Shirt-Teil hab ich einen dunkelblauen, recht dünnen Flame-Jersey (ich glaube von Lillestoff, schon im Sommer gekauft und bis jetzt nie vernäht) ausgewählt. Die Bündchen an den Ärmeln und am Hüftsaum sind ebenso wie der Beleg des Ausschnitts aus einem dunkelblauen Jersey mit hellblauen Punkten. Aus diesem Stoff hatte ich für meinen Sohn einen Body genäht und der Rest reichte gut aus für mein Vorhaben.

img_3308a

Ich hatte anfangs die Befürchtung, dass der gemusterte Stoff beim Bauchbündchen die Hüftpartie sehr betonen würde. Die erste Anprobe hat mich aber beruhigt und auch auf den Fotos - da betrachtet man das ganze ja meist nochmal anders und kritischer - finde ich die Zusammenstellung nicht unvorteilhaft. Ich fühle mich sehr wohl in meiner neuen FrauEmma und ich würde mich sehr freuen, wenn die eine oder andere von euch meine Idee mitnimmt und für sich oder auch ein Kind umsetzt. Mit entsprechendem Schnitt geht das ja auch für Buben. Als Light-Version könnte man auch nur den Beleg in einem gemusterten Stoff nähen, der blitzt dann ein wenig hervor, was ich auch sehr gut finde. Viele Ideen und Möglichkeiten also! Ich bin jedenfalls begeistert von den bisherigen kreativen Ideen und schönen Umsetzungen und freue mich auf die nächsten Tage der T-Shirt-Bausteine - da kommt noch einiges Tolles auf uns zu, denke ich!

img_3381a 

°°°°°°°°°°

Ja, das glaube/hoffe ich auch! :-) Morgen geht es weiter mit einem Beitrag, der sich ein bisschen mit Ärmelformen beschäftigen wird...

Kommentare:

  1. Liebe Selina,

    in der Tat kontraintuitiv, und dabei sehr schön und nachahmenswert! Denn tatsächlich erscheint einem das Muster gelegentlich "too much", aber auf diese Weise kann man doch einem Uni-Shirt Akzente verpassen.

    Liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen
  2. Ein feiner Hingucker - gefällt mir gut! Der Jersey mit den dicken Punkten ist aber auch so schön...

    Liebe Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen
  3. Ohja, diese Idee hatte ich bei der FrauEmma auch schon. Mir würde es zwar reichen, den Kontrast am gerafften Ausschnitt zu probieren, aber der Effekt bleibt ja der gleiche. Es gibt dem wunderschönen Schnitt noch eine besondere Note. Toll!

    Und die Bilder .. so so schön. Welch herzliches Lächeln :)

    Vielen Dank für die Inspiration und liebe Grüße
    Sindy

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir etwas sagen willst! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!