Montag, 16. Februar 2015

Japan-Sew-Along: Blumenfreude

blumentunika1

Schon wieder Zeit für ein Treffen beim Japan-Sew-Along! Ich bin schon gespannt, was die anderen heute zeigen!

Bei mir gibt's heute eine Tunika zu sehen. Dafür hab ich zum ersten Mal eine Stoffart namens "Double Gauze" vernäht.
Double Gauze wird in vielen japanischen Nähbüchern immer wieder genannt, und auch sonst ist mir der Begriff schon ein paar Mal begegnet. Mir war auch bewusst, dass es sich dabei um einen zweilagigen Stoff handelt, dessen Lagen punktuell miteinander verbunden sind. Wie sich das Ganze tatsächlich anfühlt, konnte ich mir aber nicht vorstellen.
Von dem wunderschönen Design "Joy Flower" (von Nani Iro) war ich aber so hingerissen, dass ich eine Bestellung wagen musste. Nach einigem Hin und Her, was man denn daraus am besten nähen könnte und welche Art Schnitt sich am ehesten eignen könnte (Danke für die Ratschläge, Catrin!), hab ich mich dann entschlossen, daraus eine kurzärmelige Tunika zu nähen:

blumentunika2


Der Schnitt - oder das, was davon übrig geblieben ist ;-) - stammt aus dem Buch "Kleider, Tops und Hosen", es handelt sich um das Modell V.
Dabei habe ich
  • das Kleid auf Tunikalänge gekürzt
  • die Kräuselungen rausgenommen, indem ich den Schnitt in der Weite reduziert habe. Dafür hab ich das Schnittmuster mit meinem Grundschnitt (nach meinen Maßen) verglichen und entsprechend geändert. Meine Beratschlagungen mit Catrin hatten nämlich u.a. ergeben, dass Double Gauze kombiniert mit vielen Kräuselungen nicht so vorteilhaft bzw. figurschmeichelnd aussehen könnte. Natürlich hätte ich auch gleich einen anderen Schnitt verwenden können, aber mir haben der Schlitz am Ausschnitt und die Taschen so gut gefallen, und außerdem wär's ja sonst nicht kompliziert genug gewesen...
Eigentlich gefällt mir die Tunika ganz gut, aber so hundertprozentig zufrieden bin ich nicht. (Trotzdem hab ich sie schon recht oft getragen ;-)...)
Dabei kann ich gar nicht sagen, was mich stört. Die Länge und die leichte A-Form gefallen mir sehr gut, aber ich bin mir nicht sicher, ob die Ärmeln (die sind am Ärmelsaum dann doch leicht eingekräuselt) an mir so vorteilhaft aussehen, ich finde sie irgendwie zu "wuchtig". Sollte ich sie noch kürzen?
Außerdem hab ich das Gefühl, dass Farbe (ein doch - jedenfalls für meine Verhältnisse - recht leuchtendes Petrol) und Muster für mich irgendwie zu viel sind. In sich ist das Muster wunderbar zart und fein, aber die Blumenkränze sind doch recht groß und eigentlich ist das ja dann, auf die Entfernung gesehen, ein großgemusterter Stoff - und ich bin eindeutig der Typ für Kleingemustertes.
Allerdings kommt ja bald der Frühling und da mag ein blumiger Farbklecks nicht schaden - außerdem lässt sich die Tunika durch eine darüber getragene, einfarbige Strickjacke (da hab ich jetzt leider kein Foto) ganz gut "abmildern". (Mein Mann meint übrigens: "Endlich mal was Farbenfrohes!")

blumentunika3

Vielleicht interessant für Euch sind meine Erfahrungen mit Double Gauze:

- Der Stoff ist sehr weich und leicht, trotzdem ist er nicht fließend wie Seide, auch nicht flatterig-leicht wie zum Beispiel Voile.
- Eher ist der Stoff anschmiegsam - das heißt, er ist sehr gemütlich beim Tragen, hüllt den Körper schön ein; er "klebt" nicht direkt, Röcke oder Kleider aus Double Gauze müsste man aber unbedingt füttern!
- Double Gauze eignet sich sehr gut für Blusen, Hemden und Tuniken, die ohne allzu viele Kräuselungen auskommen. Auch zu Schals oder Loops lässt sich Double Gauze bestimmt wunderbar verarbeiten.
- Der Stoff franst sehr schnell aus - es empfiehlt sich, mit ausreichend breiten Nahtzugaben zuzuschneiden und die Nähte ordentlich zu versäubern.


Beim letzten Mal hatte ich von meinen Plänen berichtet, das "Kleid mit 3/4-Ärmeln und tiefer Taille" zu nähen. Tatsächlich hab ich mir Zeit freigeschaufelt und schon damit angefangen - bin jetzt aber auf halber Strecke gar nicht mehr soo überzeugt.

grueneskleid
Hier Fotos vom unfertigen Kleid: Der Saum ist nur so irgendwie gesteckt und auch die Knopfleiste in der Seite noch nicht genäht.
Besonders in der Seiten-und Rückenansicht zeigt sich deutlich, dass da doch sehr viel Stoff ist, der irgendwie merkwürdig gebauscht an mir herunterhängt...

Zugeschnitten habe ich in Größe 7 und dabei gleich ca. 3 cm Weite (an Vorderer bzw. Hinterer Mitte und an der Ärmelmitte) am Oberteil weggenommen; nach der ersten Anprobe habe ich auch noch seitlich jeweils 2cm weggenommen. Das Kleid ist also sehr weit geschnitten - das ist Absicht, ich weiß, aber ich hätte einfach doppelt reingepasst und dafür ist mein Stoff - ein Probestoff, der aber durchaus auch "in echt" tragbar wäre, wenn das Kleid gelingen würde - nicht fließend genug und die Stoffmengen bauschen sich dann sehr unvorteilhaft auf Bauchhöhe bzw. am Rücken ...
Wie auch immer: Das Taillenband hatte ich zuerst auch in Größe 7 zugeschnitten und angenäht - und dann wieder abgetrennt, weil es doch sehr genau passt, sprich: Es liegt auf der Hüfte auf. Wenn ich mir das Foto im Buch so ansehe, sollte das Taillenband aber lockerer sitzen, ich habe es also in der nächsten Größe zugeschnitten - jetzt liegt es nicht mehr auf den Hüften auf, aber irgendwie hängt das ganze Kleid dadurch recht unmotiviert an mir herunter...
Außerdem ist mein Stoff, wenn auch eben nicht leicht und fließend genug, doch sehr dünn, sodass ich das Unterteil unbedingt füttern würde. Das wäre sicherlich möglich, aber ich frage mich momentan wirklich, ob ich mir die Mühe antun soll.. Eigentlich und irgendwie gefällt mir das Kleid ja schon, auf den Fotos sogar besser als im Spiegelbild, aber andererseits hatte ich es mir irgendwie besser vorgestellt. Ich weiß nicht, ob ich mich so richtig wohl darin fühle.

Bestimmt würde der Schnitt mit einem anderen, noch fließenderen Stoff besser gelingen, und ich könnte auch versuchen, die Weite am hinteren Oberteil noch zu reduzieren. Oder ich mache einfach zwei Stücke daraus - eine Bluse und einen Rock?
Ich lasse es jetzt wohl einfach mal eine Zeit lang unfertig liegen, vielleicht habe ich ja noch DIE Idee - oder eine von Euch: Ratschläge und Tipps sind sehr willkommen! :-)

Kommentare:

  1. Liebe Steffi,

    ich danke Dir für diesen sehr ausführlichen und reichhaltigen Post! Da weiß ich gar nicht, wo ich anfangen sollte.

    Die Tunika gefällt mir persönlich sehr gut, den Schnitt finde ich sowohl für's Muster wie auch für die Stoffart toll gewählt. Ich hatte in einem meiner Bücher einen ähnlich schlichten Tunika-Schnitt gefunden, den ich mir für Double Gauze markiert habe - Dein Beispiel sollte mir den letzten Anstoß dazu geben ;-)

    Klar, wohlfühlen musst Du Dich selbst darin, da hilft das beste Kompliment vom Mann nichts - mir selbst geht es tatsächlich häufig so, dass ich, so widersinnig es sein mag, recht leuchtende Farben für den Winter unpassend finde, und sie umso lieber im Frühjahr/Sommer mag.

    Dass das Kleid nicht so richtig Gefallen bei Dir findet, sieht man schon den Fotos an - vielleicht würde ich tatsächlich dazu tendieren, das Stück zu teilen und ein Oberteil draus zu machen und einen Rock? Zumal das Unterteil tatsächlich ein Futter vertragen würde und dann vielleicht zu wuchtig wird. Wie auch immer - ich bin gespannt, was Du draus machst, aber vielleicht lässt Du es wirklich erst einmal ein wenig liegen.

    Liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun ja, die Fotos mussten auch etwas in Eile entstehen, weil ich sie heute noch zeigen wollte ;-)
      Ich denke, ich werd das Kleid wirklich erst mal etwas "abhängen" lassen...

      Und schön, wenn ich Dir den letzten Anstoß gegeben habe - da wär ich neugierig drauf! :-)

      Löschen
  2. Liebe Steffi
    Die blaue Tunika gefällt mir sehr gut mit den Ärmelchen - vielleicht freundest Du dich mehr mit ihr an, sobald Du sie ohne Shirt darunter tragen kannst. Es ist doch ein ganz besonderer Stoff, der sich auf der Haut bestimmt gut anfühlt?
    Das grüne Kleid würde ich auf Tunikalänge kürzen und zu Jeans tragen!
    Liebe Grüsse, Ly.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Stoff fühlt sich sehr fein an auf der Haut!

      Löschen
  3. dein double gauze: ein herrlicher stoff und danke dir für die ausführliche beschreibung! die tunika gefällt mir, vielleicht passt eine luftigere hose, die weiter fällt noch besser dazu :-)
    zum kleid: ich schaue es mir an, es gefällt mir schon - aber...da geht's mir dann wie dir, und ich weiß ehrlich auch nicht, woran es liegt... auch ich bin gespannt, was daraus wird
    lg anja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Steffi,

    die Tunika finde ich großartig! Der Stoff ist toll (ich hab schon ein paar Mal Double Gauze vernäht und finde sie sehr angenehm, nur zum Patchworken wars nicht ideal, haha!), das Muster steht dir ausgezeichnet. Also auch wenns aus der Ferne großgemustert aussieht, behält es doch das grazile und zarte, das sehr gut zu dir passt!! Und die Farbe find ich auch spitze - ich muss mich deinem Mann anschließen ;-)

    Beim Kleid muss ich Catrin recht geben, man sieht deiner Körperhaltung an, dass du nicht begeistert bist. Die Vorderansicht finde ich schon ganz hübsch ... wobei ich zugeben muss, dass mir das Schnitt generell nicht so gut gefällt, also auch bei den anderen Stücken, die ich gesehen habe. Aber das ist ja zum Glück Geschmacksache! Ich wünsch dir, dass du eine gute Möglichkeit für dein Kleid findest - damit die ganze Arbeit nicht umsonst war! Und ich denke, als Zweiteiler hat das schon Potential!!

    Liebe Grüße, Selina

    AntwortenLöschen
  5. hah!
    einen kleinen ausschnitt von der tunika habe ich gesehen- wissend- dass du das sein musst. perfect match, alles in allem. finde ich. (!)
    deine beschreibungen des double gauze decken sich mit dem was ich erlebe, finzufügen würde ich noch, dass es sich empfiehlt, zarte nadeln zu verwenden.

    das kleid, das kleid.. ist ja eins meiner lieblingskleider! sitzt an dir anders als an mir-- ganz klar-- aber ich mag es auch an dir sehrsehr gerne. dre viele stoff- das mag ich! und deckt sich aber wahrscheinlich wenig mit deinen eigenen seh- und tragegewohnheiten, nech?
    projekt parken klingt gut. (aber nicht vergessen!! ich meine es könnte deine garderobe durchaus ergänzen! :-)
    liebe grüße, S*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was die Seh-und Tragegewohnheiten betrifft, hast Du sicher Recht. Wobei ich glaube, dass sich da - gerade durchs japanische Nähen - im letzten Jahr ein bisschen was verschoben hat. Schließlich kenne ich den Schnitt schon seit fast 2 Jahren und hab ihn immer verworfen, weil er mir für mich zu weit schien. Jetzt hab ich's dann doch gewagt - wer weiß ... Vielleicht gefällt es mir nächstes Jahr ja dann richtig gut :-) Oder auch nicht - muss ja nicht ;-)

      Löschen
  6. Die Tunika find ich eigentlich sehr dezent, trotz des Musters. Aber da es ja nur zweifärbig ist, ist es überhaupt nicht zu wuchtig gemustert. Es steht dir wirklich gut.
    Beim Kleid könnte es auch an der Weite des Rockes liegen. Vielleicht solltest du ein wenig Weite wegnehmen oder die Fältchen gleichmäßiger verteilen. Dann bauscht es nicht so an den Hüften. Gefüttert gehört er sicher, aber hast du schon einen einfachen Unterrock probiert? Ich trage meistens einen einfachen Unterrock von H&M, ich hassssse füttern. Ich mag das Grün des Kleides und ich denke, dass du der richtige Typ für das Kleid bist.
    Lg
    Lucy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Grün mag ich auch - auch mein Hochzeitskleid hatte so eine Farbe :-)
      Ich hab mir letztes Jahr mal einen Unterrock genäht, fand den aber eher unpraktisch, da mag ich's lieber "alles in einem".... aber die Idee ist nicht schlecht!

      Löschen
  7. Die Tunika ist traumhaft schön! Die Farbe steht Dir hervorragend und strahlt richtig. Die Ärmel mag ich auch, ich könnte sie mir aber auch noch etwas kürzer vorstellen, das ist aber wirklich GEschmacksache bzw Wohlfühlsache.
    Das Kleid...hm.. Ich kenne den Originalschnitt nicht, hab es auch noch bei keinem anderen gesehn. Ich finde, du wirkst etwas verloren in dem vielen Stoff. Du hast so eine wunderschön schlanke Figur, die hier irgendwie gar nicht zur Geltung kommt. Es kann wirklich am Stoff liegen, mit einem schön fallenden Stoff schaut das Ganze sicher anders aus. Vorne gefällt mir das Oberteil gut. Hinten ist schon sehr viel Stoff und auch die Ärmel wären etwas schmäler vielleicht besser?
    Ich bin gespannt, was Du noch draus machst, denn diese Art Kleid gefällt mir sehr gut und ich bin überzeugt, Du findest eine Lösung!
    glg, Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, vielleicht werd ich die Ärmel kürzen - oder probieren, ob mein Stoffrest noch für 3/4-Ärmel reicht... so dazwischen passt mir die Länge irgendwie nicht so...
      Und das grüne Kleid lass ich wohl einfach mal hängen - vorerst.

      Löschen
  8. Die Tunika ist eins der "Irgendwann-werde-ich-mal-in-Steffis-Kleiderschrank-einbrechen-und-folgendes-mitgehen-lassen"-Teile. Einfach wunderschön und die Ärmel weder zu wuchtig noch zu lang. Mit einer unifarbenen Strickjacke kann ich sie mir toll vorstellen und erst im Sommer, ohne langärmeliges T-Shirt darunter...

    Bei dem Kleid geht es mir wie Dir. Ich verstehe das Zögern. Ist es die tiefe Taille? Ich habe Modelle an Anderen gesehen, die ich super fand, aber mir zum Beispiel steht so eine tiefe Taille einfach nicht. Außerdem wird es wohl wirklich die Weite sein, die etwas zu viel für Deine schlanke Figur ist. Deine Idee, daraus zwei Stücke zu machen, finde ich großartig. Eine luftige Bluse zu einer schmalen Hose oder einem schmalen Rock und ein bauschiger Rock zu einem figurbetonten Oberteil - das würde Dir auf jeden Fall gut stehen!

    Liebe Grüße, Mond

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Steffi,
    finde, die Tunika steht dir sehr!!!
    Mein Auge "stört" das dunkle langärmelige Shirt drunter, ohne Shirt drunter ists perfekt, und auch ich würde gerne diese Tunika aus deinem Schrank plündern... lG, Rike

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Steffi,
    ich finde die Tunika ganz zauberhaft. Mit diesem Stoff habe ich auch schon geliebäugelt.
    Und Danke für Deinen Bericht über Double Gauze - irgendwann möchte ich die auch vernähen...
    Plädiere auch für Ärmel so lassen!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde die Tunika sehr schön: Modell, Farbe, Stoff....sie passt zu Dir! Und das Kleid!!!! Ach ja....immer Geschmacksache , oder?....Versuch mal mit anderen Kleidungstucke zu kombinieren! eine coole Jacke oder Stiefeln dazu.....die Farbe? Ich liebe die! was für ein Stoff ist?
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Steffi,

    die Tunika ist sehr schön. Ich glaube, die Farbe leuchtet zu sehr für Dich. Wenn ich mir so Deine anderen Fotos im Blog ansehe, vermute ich mal, dass Du ein Sommertyp bist. Da stehen Dir matte, pudrige Farben einfach besser (nicht zu verwechseln mit Pastelltönen, die können ja auch leuchtend sein). Das dunkelblaue Shirt dazu macht die Sache noch schwieriger. Ich würde Dir raten, entweder ein graues Shirt drunter zu ziehen oder die Tunika im Sommer zu tragen, wenn Du nicht so winterblass bist oder sie mit neuen, dunklen Jeans zusammen zu waschen, um die Farbe etwas zu dämpfen.

    Zum Kleid kann ich nicht viel sagen. Ich mag keine tief sitzenden Taillen, die machen die Trägerin nur klein. Aber wegen des durchsichtigen Rockes würde ich Dir auch einen Unterrock oder ein Futter empfehlen.

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deine Tipps! Tatsächlich hab ich die Tunika schon ein paar Mal mit grauem Shirt getragen und fand sie da auch besser! Und im Sommer passt sie sicher auch besser....

      Löschen
  13. Ich glaube du bist eindeutig zu kritisch mit dir :) Die Tunika ist sehr schön, klar das Muster ist nichts zum nebenbei konsumieren, man muss schon noch mal hinschauen, aber das macht es doch auch besonders.
    Das Kleid...die Farbe ist absolut genial, der Schnitt ist in der Tat eher gewöhnungsbedürftig. Bin gespannt, was du noch daraus machst.

    Liebe Grüße
    Fränzi

    AntwortenLöschen
  14. LIebe Steffi,
    ich habe deine Tunika erst eben gesehen. Sie ist wunderschön und ganz "herzekleid".
    So eine würde mir auch gefallen.
    Ärmelkürzen finde ich eine gute Idee.
    Beim grünen Kleid würde ich das Taillenband viel höher machen...
    Liebe Grüße
    Anika

    AntwortenLöschen
  15. Oh! Die Tunika gefällt mir gut! :.)
    Ich bin mir sicher, ihr gewöhnt euch noch aneinander. Vielleicht ja anders kombiniert. Oder bei schönerem Wetter ...
    Die Ärmel finde ich übrigens gut so. Sieht passend aus an dir. Da wirkt nix zu wuchtig. Aber du musst dich natürlich wohlfühlen mit den Ärmeln ...

    Das Kleid. Nunja. Es wirkt an dir irgendwie elegant. Es sieht trotz der tiefen Taille ganz harmonisch an dir aus, aber irgendwie bist das nicht du. Ich bin gespannt wie es mit dem Kleid weitergeht ...

    AntwortenLöschen
  16. Ich bin ja auch kein großer Freund von Farben und auffälligen Mustern, aber ich finde, der schlichte Schnitt verträgt die Farbe und das Muster sehr gut!! Steht Dir auch!
    Der andere Schnitt wär auch nicht mein Geschmack, könnte ich mir aber auch gut in kürzer über einer schmalen Hose vorstellen.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  17. Schade, daß du das Kleid nicht magst. Mir gefällt es sehr gut und es steht dir auch. Ich habe ein ähnliches mit tiefer Taille, gekauft allerdings, und mag es sehr. lg Claudia

    AntwortenLöschen
  18. Die Tunika finde ich super so, wie sie ist. Aber du musst zufrieden sein und nicht andere.
    Material und Farbe des Kleides finde ich total genial, allerdings stimme ich Catrin zu, das Rockteil ist recht durchscheinend.
    Ich glaube, ich würde zwei Teile daraus machen.
    Liebe Grüße,
    BuxSen

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir etwas sagen willst! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!