Donnerstag, 21. Januar 2016

Blaues und Graues für kalte Tage

sweatjacke1

 Ich bin nicht wirklich böse, ich sehe nur so aus.

Eigentlich bin ich ja nicht so der Sweatjacken-Typ. 
Dass ich mir trotzdem eine genäht habe, hat eine längere Vorgeschichte. Der Schnitt "Lady Bella" hat mir schon lange gut gefallen, und irgendwann hatte ich ihn, mit Gedanken an eine Freizeit-Wander-"Sport"-Jacke gekauft, damals ist das Projekt aber im Sand verlaufen, weil der geplante Stoff schon ausverkauft war.
Vor einem Jahr dann wollte ich mir eigentlich ein Sweat-Kleid (Frau Fannie - hab's später aus anderem Stoff probiert, steht mir leider gar nicht) nähen und habe dafür Stoff bestellt. Zuerst war ich mal ziemlich enttäuscht, weil der angeblich jeansblaue Stoff in Wahrheit grau war - zumindest außen, blau ist nur die sehr kuschelige Innenseite. Irgendwie hatte ich mir auch eingebildet, dass der Stoff elastisch sei, was er nicht war.... Kurz, aus dem Kleid wurde nichts, und plötzlich ist mir "Lady Bella" wieder eingefallen. 
Zugeschnitten war schnell, und eigentlich auch die Jacke selbst war flott genäht, bis, ja bis dann der Reißverschluss an der Reihe gewesen wäre. Ich hatte nämlich keinen passenden. Und den hab ich bis heute nicht - ich habe tatsächlich ein Jahr lang versucht, einen farblich perfekt passenden Reißverschluss zu finden. Irgendwann hab ich dann aufgegeben und einen gekauft, der dunkler ist. Das Ergebnis finde ich jetzt gar nicht so schlecht, der Kontrast hat auch was!

sweatjacke2

Die Jacke hab ich fast ohne Änderungen genäht, ich hab sie nur um, ich glaube, 5 cm gekürzt und den Schnitt an den Schultern und den Armausschnitten etwas verschmälert. Die Reißverschlusskanten sind mit Belegen gearbeitet, das ist im E-Book anders vorgesehen, ich hab aber eine gute Anleitung dazu gefunden; die Kapuze hab ich auch nur mit Belegen ausgestattet und nicht ganz gefüttert, weil ich die flauschige - und farblich so schöne! - Innenseite des Stoffs zur Geltung kommen lassen wollte.
Meine Sweatjacke ist auf jeden Fall sehr gemütlich und sehr schön warm - das kann ich gerade sehr gut gebrauchen, es ist richtig kalt geworden. (Und weil es kalt ist, gibt es auch nur stark bearbeitete Innenfotos. Ich bewundere ja alle, die sich im Schnee ohne Mantel fotografieren lassen - ist mir eindeutig zu kalt, und erst recht für meine Kinder. Draußenfotos gibt es dann wieder im Frühling, ok?)

sweatjacke3


So, und weil das heute richtig lang wird, geht's noch weiter:
Nachdem ich seit einem Jahr fast ausschließlich diese Hose trage, wurde es doch mal Zeit für ein zweites Paar Jeans. 
Diesmal hab ich versucht, den Schnitt von einer alten, sich auflösenden Kaufjeans abzunehmen. Das ging auch einigermaßen gut, ich musste dann aber während des Nähens noch Einiges anpassen. An der fertigen Hose habe ich - natürlich - ein paar Kleinigkeiten auszusetzen, aber so schlecht finde ich sie nicht. Allerdings rutscht der Bund schon wieder, obwohl ich ihn wirklich ziemlich eng gemacht habe (und sogar nachträglich noch mal enger) und auch gut verstärkt (mit Vlieseline H250). Gibt's da irgendeinen Trick???
Am Hosennähen/Jeansnähen möchte ich jedenfalls weiterhin daran bleiben... Was wäre das Nähen ohne Herausforderung?

jeansundshirt


Leicht von der Hand geht mir hingegen das T-Shirt-Nähen. Ich glaube, jetzt hab ich endlich, endlich meine für mich perfekten Standardschnitte für Jersey-Oberteile zusammenbekommen - hier mit "normalen" Ärmeln, und heute hier mit Raglan-Ärmeln. Ich fühl mich jedenfalls sehr wohl in diesem T-Shirt, was aber auch an Farbe und Stoff liegen mag...

T-Shirt


Zu guter Letzt: 
Vom Sweat war noch ein Stückchen übrig. Und weil mein Sohn auch noch eine warme Jacke gebrauchen konnte, hab ich ihm auch noch eine Jacke genäht. Vom Mutter-Kind-Partnerlook bin ich zwar nicht so überzeugt, aber wir müssen unsere Jacken ja nicht an denselben Tagen tragen...

Kinderjacke

Die Kinderjacke ist nach einem Ottobre-Schnitt genäht - auf die vorgesehenen Teilungsnähte und die Taschen hab ich aus reiner Faulheit verzichtet - und sitzt in Größe 98 am 100cm großen Kind noch recht üppig. Macht aber nichts, dann passt die Jacke auch nächsten Herbst noch. Den Aufnäher (da ist ein Eisbär drauf) hatte ich seit Jahren in einer Restekiste, den hatte ich mal von einem ausgemusterten Shirt gerettet.

So, jetzt gibt's noch eine Runde RUMS und mit T-Shirt und Jeans eine Runde Ich-näh-Bio. Und ich versuche mal, dass ich meine zweite warme Jacke übers Wochenende fertig stricke...


----------
Sweatjacke:
Schnitt: "Lady Bella" mit Free-Book-Kapuze
Stoff: Wintersweat + farblich passende Bündchen, letztes Jahr von den Lieblingsstücken

Jeans:
Schnitt: von Kaufhose abgenommen

T-Shirt:
Schnitt: von mir
Stoff: Bio-Jersey "Holland" von Lillestoff, über Biostoffe.at

Kinderjacke:
Schnitt: "Lizard", Ottobre 1/14
Kinderhose: MIX & MORITZ, aus Papas alter Hose genäht

Kommentare:

  1. Liebe Steffi, du warst ja mal ganz schön fleißig und wie immer finde ich dein Outfit total toll. Ich mag deinen Stil sehr gerne. Klassisch und schlicht und trotzdem immer irgendwie mit eigener Handschrift. Ich hoffe, du weißt was ich meine :-). Ganz toll lG Ramona

    AntwortenLöschen
  2. So viele schöne Sachen auf einmal! Deine acke finde ich toll, das Shirt ist blau da gibt es keine Frage;-)
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  3. Blau/grau .. Ähm ja .. ein Graus für meine Mama, ein großer Segen für mich. Es ist und bleibt DIE Farbkombination :D

    Den Hoodie würde ich genauso anziehen und es wahrscheinlich nicht schaffen, so cool wie Du auf dem ersten Bild zu schauen ;))

    Das Shirt ist für mich zu stark gemustert, aber Dir steht es großartig!!

    Und wie ich Dich beneide .. ein komplettes Ouftit selbst genäht! Yeah!!

    Ganz liebe Grüße
    Sindy

    AntwortenLöschen
  4. Haha, dein Blick hat wirklich was :-D So nach dem Motto "muss das jetzt sein mit den Fotos? Nerv mich nicht! Ich will einfach meine Ruhe!" :-)

    Dein komplettes Outfit ist total stimmig und richtig schön. Und es steht dir ausgezeichnet.
    Die Jacke ist toll, die wird mit Sicherheit ein super Kombi-Teil in deinem Kleiderschrank. Dass sich der RV farblich absetzt, finde ich überhaupt nicht schlimm, das gefällt mir!

    Und ich muss sagen: Alle drei Teile sehen überhaupt nicht selbstgenäht aus, was ich absolut als Kompliment meine! Ich mag es nicht so unbedingt, wenn es direkt offensichtlich ist, dass Kleidung selbstgemacht ist.

    Von daher: Nur Daumen hoch von mir!

    Viele Grüße, Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich mag es auch nicht so gerne, wenn Kleidung auf den ersten Blick "selbstgebastelt" aussieht... das hängt aber sicher stark von der Stoffwahl ab...

      Löschen
  5. Sehr fleißig, und wirklich schön sind die Sachen geworden!
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. wahnsinn, steffi, beeindruckend, wie produktiv du bist! und die ergebnisse sind sowieso wie immer sehr sehr hübsch. (gerade dass der reißverschluss dunkler ist, finde ich klasse.) frohes wochenendnadeln dir!

    AntwortenLöschen
  7. Wow! Was für hübsche Kleidungsstücke! Die hätte ich auch alle gerne in meinem Kleiderschrank. Eins schöner als das andere! Auch das Grau vom Sweat finde ich richtig gut, das passt so toll zu den Blautönen! Besonders beeindruckend finde ich ja, wie gut die Jeans sitzt, auch wenn du noch nicht 100%ig damit zufrieden bist. Ich fürchte, bald muss ich mich auch ans Jeans-Nähen heranwagen, denn meine Kaufjeans sind nun alle schon einige Jahre alt und langsam nicht mehr so schön... aber ich kann nur davon träumen, dass die dann so gut sitzt wie deine!

    Liebe Grüße
    Kristina

    AntwortenLöschen
  8. Beeindruckend, was Du da alles geschafft hast!
    Um Deine Fähigkeiten beim Jeansnähen beneide ich Dich - bei mir wird das alles immer viel zu dick zum Nähen und dementsprechend unsauber... Nimmst Du einen besonderen Jeansstoff, also eher dünn?

    Mit liebem Gruß
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Jeansstoff von dieser Hose ist tatsächlich nicht so dick, ich hab aber auch schon dickeren vernäht. Ich kenne das Problem, dass es schwierig wird, wenn zu viele dicke Stofflagen aufeinandertreffen, meine Maschine ist da auch nicht die beste. Bei dieser Hose hab ich deshalb nicht mit dickem Jeansgarn abgesteppt, obwohl das schöner aussieht, sondern mit normalem Nähgarn. Das hat viel besser geklappt. Starke Nadeln (100, 110) bzw. Jeansnadeln sind auch hilfreich.

      Löschen
    2. Danke Dir - ich muss es noch einmal versuchen. Deine Ergebnisse schauen einfach zu toll aus!
      Mit Gruß
      Regina

      Löschen
  9. Wirklich tolle Kombi und super gearbeitet! Den Jackenschnitt hab ich auch und ich arbeite auch grad an der perfekt sitzenden Hose. Da bekomm ich doch gleich wieder Lust, weiter zu machen.
    Wenn dein Bund gerade ist, kannst du es mal mit Bundfix versuchen, das ist sehr stabil.
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Steffi, ein tolles, stimmiges Outfit hast du da genäht. Ich muss ehrlich sagen, dass ich froh bin, dass du keinen passenden Reißverschluss gefunden hast. Der Kontrast macht die Jacke lebendiger denke ich. Mit den Mialuna-Schnitten kann ich mich ehrlich gesagt nicht so anfreunden, mit der Taschenform und dem "Lätzchen" schaut es mir immer sehr nach Kindermode für Erwachsene aus. Aber für Sport und Freizeit sicher eine tolle und schön kuschelige Jacke. Shirt und Jeans gefallen mir sehr gut an dir und ich finde auch die Passform von beiden sehr gut. Was das Jeansbündchen angeht kann ich dir leider nicht helfen. Für den Mops nähe ich hinten immer Gummiband mit ein, der Lieblingsmann trägt seine Jeans immer mit Gürtel und ich habe für mich noch immer keine Hose genäht. Machst du denn einen Formbund oder einen geraden Bundstreifen? Ich habe mal gesehen, dass ein Schrägstreifen geschnitten wurde in der Länge, die der Bund oben haben sollte und der dann mit dem Bügeleisen rund und unten breiter gebügelt und dann angenäht wurde. Das fand ich ganz spannend...
    Liebe Grüße, Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab einen Formbund genäht. Wahrscheinlich muss er noch enger sitzen...
      Ja, ich mag die Jacke auch eher für "Sport und Freizeit". Momentan zieh ich sie aber auch einfach oft noch als Zwischenschicht unter meinen Mantel, weil sie echt schön warm ist.

      Löschen
  11. Superschöne Sachen hast du da gezaubert ... mir gefällt deine Jacke seeeehr, der sportliche Look und der Kontrast mit dem Reißverschluss sehen einfach superschön aus - den Stoff von dem Shirt finde ich toll und überhaupt ist es genial wie du dir alle Sachen selber anpasst (die Jeans sitzt vermutlich besser wie jede gekaufte). Kompliment! LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  12. Toll - alles! Die Sweatjacke steht dir sehr und ich beneide dich um deinen perfekt sitzenden Shirt-Schnitt! So einer fehlt mir ja noch...
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  13. Super schön, einfach alles! Würde ich auch so tragen :)
    Liebe grüße Rebecca

    AntwortenLöschen
  14. Super schön, einfach alles! Würde ich auch so tragen :)
    Liebe grüße Rebecca

    AntwortenLöschen
  15. Hallo liebe Steffi

    Ich bin sehr begeistert! Du siehst toll aus!
    Ich trage auch keine sweatjacken, aber die Lady bella ist mir auch schon ein paar mal ins Auge gesprungen. Deine schlichte Version gefällt mir super gut.
    Und auch Hose und shirt sind ganz klasse. Vor allem bin ich begeistert von deiner Jeans. Im Moment steh ich mit dem nähen für mich total auf dem Kriegsfuß,den ich scheine irgendwie seltsam gebaut zu sein ;-) Auf jeden Fall Suche ich immer noch DEN Schnitt für ein einfaches shirt.

    Ich wünsche dir und deiner Familie ein schönes Wochenende
    Maria

    AntwortenLöschen
  16. Winterrundumschlag... aber ich mag die Sachen. Ich bin auch kein Sweatjackentyp. Den Kontrast mit dem Reißverschluss finde ich sehr gelungen, manchmal entstehen die tollsten Sachen aus der Not heraus.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  17. Oh, jetzt bin ich ein klein bisschen neidisch. So eine schöne und vor allem kuschelige Swearshirt-Jacke hätte ich auch gerne. Ich bin nämlich schon so ein Sweat-Jäckchentyp. Stilistisch nicht unbedingt, aber als Frostbeule dann irgendwie doch viel zu oft ;.)
    Und die Jeans sieht auch toll aus. Mal sehen, wann ich mich an meine erste (Erwachsenen-)Jeans wage …
    Ein perfektes Outfit hast du da jedenfalls gezaubert! ♥

    AntwortenLöschen
  18. Sitzt denn der Hosenbund in Deiner Taille? Vielleicht wandert er dort hin, wo Du schmaler bist?
    Oder es ist nicht genug Stoff zwischen Schritt und Bund, sodass die Hose den Bund nach unten zieht?

    Auf jeden Fall sehen Deine Sachen wunderschön aus!

    Liebe Grüße aus Berlin,
    Henriette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Henriette, für Deine Überlegungen!
      Der Bund sitzt unter der Taille, auf der Hüfte, und er zieht nach unten. Und ich habe das Gefühl, dass da eher zuviel Stoff zwischen Schritt und Bund ist... Hmm.....

      Löschen
  19. Liebe Steffi, so ein schönes Outfit!! Die Hose gefällt mir besonders gut - nein, alle drei Teile! Die Lady Bella habe ich nach der ersten Version immer gefüttert genäht, da ich zu faul war einen Beleg zu basteln... Vielleicht bei der nächsten. Deine gefällt mir sehr gut und für mich ist die Farbe vom Reißverschluss das Tüpfelchen auf dem i! Sehr gelungen!
    Liebe Grüße
    Johy

    AntwortenLöschen
  20. wow, die ist toll. genau mein geschmack

    liebste grüße maria

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir etwas sagen willst! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!