Donnerstag, 5. Oktober 2017

Ganz mein Stil

"Mein Stil", das ist etwas, das sich verändert, aber gleichzeitig auch in seinen Grundelementen gleich bleibt. Neues ausprobieren bleibt spannend, auf Bewährtes zurückgreifen lohnt sich aber auch immer wieder. Inzwischen hab ich, denke ich, ein recht gutes Gefühl dafür, was zu mir passt und in welchen Kleidungsstücken ich mich wohl fühle.

bluse1

Die Tunika "Elle" von Elle Puls war mir bei ihrem Erscheinen im Frühjahr sofort ins Auge gesprungen! Ich fand und finde sie ganz toll und hatte mir den Schnitt sofort gekauft, war sogar recht bald zum Nähen gekommen... Aber wie das so ist, ist meine Bluse erst jetzt fertig geworden. Ich brauchte nämlich einen kleinen Umweg.
Mein erstes (Probe-)Exemplar von Elle hat leider nicht gepasst, vor allem um die Schultern und die Brust war mir auch die kleinste Größe viel zu groß. Das ist in keiner Weise Kritik am Schnitt selbst (das E-Book ist übrigens toll gemacht und hält viele Tipps und Techniken zum ordentlichen und sauberen Nähen mit Webstoffen bereit), es ist eben einfach so, dass nicht jeder Schnitt zu jedem Körper passt.

bluse2
bluse3


Also habe ich - das hatte ich ja sowieso vor - weiter an einem Webstoff-Oberteil-Grundschnitt für MICH, also nach meinen Maßen und auf meinen speziellen Körperbau abgestimmt, herumgetüftelt. (Dabei ist, quasi als "Nebenprodukt" auch ein Top-Schnitt für mich entstanden, den ich inzwischen schon zweimal genäht habe und sehr mag.) Sobald ich mit meinem Grundschnitt zufrieden war, habe ich ein paar Designelemente von "Elle" - die Passe, die Knopfleiste (wenn auch bei mir unverdeckt), die Brusttasche... - übernommen und mir eine Tunika genäht.
Ja, Tunika - zuerst war meine Bluse nämlich länger, schließlich hab ich sie aber doch noch gekürzt. Gut so, denn jetzt ist sie genau so, wie ich es mag.

bluse7

Wirklich, in diesem Outfit fühle ich mich sehr sehr wohl, es passt von den Farben, den Stoffen und den Schnitten zu mir.
Den Blusenstoff hatte ich lange gehegt und gestreichelt - und bin froh, dass ich schließlich das genau richtige Projekt dafür gefunden habe. Der Nani-Iro-Double Gauze ist und bleibt in Farbe und Design jedenfalls perfekt für mich.

bluse4


Die gemütliche Strickjacke, die bei zunehmend kühleren Temperaturen nicht fehlen darf,  hatte ich Euch übrigens schon hier gezeigt; das ist eindeutig meine Lieblings-Picea.

-----
verlinkt bei: RUMS

Schnitte:
Bluse: eigener Schnitt, inspiriert von Tunika "Elle"
Cardigan: PICEA von Fabelwald

Stoffe:
Double Gauze/Nani Iro, über mAi-Lu
SILMU Knit Black/Vanilla von NOSH

Kommentare:

  1. Dein Stil ist vor allem sehr meins ;-) So wie du da stehst würde ich alles nehmen, es ist einfach perfekt abgestimmt.
    Und der Stoff ein Traum. Du findest die schönsten Nani Iros die es gibt, da muss ich noch üben :-)
    Liebste Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-) Und ich finde ja, es gibt wirklich viele sehr schöne Nani Iros....

      Löschen
  2. Ganz toll geworden in der kurzen Variante! Ich habe den Schnitt auch... bin leider noch nicht dazu gekommen, deine Tunika macht Lust zum Nähen.
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-) Das Nähen so einer Bluse ist definitiv aufwändiger, lohnt sich aber bestimmt. Viel Spaß dabei!

      Löschen
  3. Ja wirklich, das bist du! Wunderschön, liebe Steffi! Liebe Grüße, Selina

    AntwortenLöschen
  4. Die Bluse ist toll geworden! Schöne blaue Stoffe gehen sowieso immer. Das mit dem Schnitt nach eigenen Maßen habe ich auch noch vor mir. Bist du da irgendwelchen Anleitungen gefolgt oder hast du selbst getüftelt bis es passte?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja, blau und schwarz und grau geht bei mir eben auch immer. ... Ich habe verschiedene Lehrbücher zur Schnittkonstruktion zuhause, so habe ich einen Grundschnitt gemacht. Indivuelle Anpassungen braucht es aber trotzdem, und die wachsen dann eben durchs Tüfteln ;-)

      Löschen

Schön, dass Du mir etwas sagen willst! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!