Montag, 25. März 2013

Ein Jahr - eine Decke: Erstes Treffen

Ich freue mich sehr, dass meine Idee, aus kleinen Stoffresten eine große Decke zu nähen, bei Euch auf Interesse gestoßen ist! In den Kommentaren haben einige Leser gemeint, mitmachen zu wollen, das finde ich super! 
Wer noch einmal genau wissen will, worum es hier geht, der liest am besten dort nach. Jeder, der erst nächsten Monat (oder später) einsteigen will, ist übrigens auch herzlich willkommen!


Heute geht es darum:

Erzählt doch mal, welches Projekt Ihr plant! Wie möchtet Ihr Eure Stoffe zusammen nähen - wild durcheinander, nach Farben oder nach Größe geordnet, in Quadraten, in Streifen, ganz gemischt....? Habt Ihr eigentlich schon Erfahrung im Patchworken oder ist das der erste Versuch? Habt Ihr ganz wichtige Tipps, die alle lesen sollten, bevor sie anfangen?
 
Tja, eigentlich hatte ich vor, Euch heute schon ein schönes Stück von meiner Decke zu zeigen; ich hatte mir extra für das Wochenende Nähzeit eingeplant. Stattdessen hab ich mir wieder mal ein Krankenhaus angesehen. Von innen. (Keine Sorge, es ist nichts Bedrohliches, nur unangenehm!)

Also ist mein Deckenstück im Vergleich zum ersten Post nicht sehr viel größer geworden. Trotzdem erzähl ich Euch mal, was das so werden soll, und wie ich mir das so gedacht habe:
Mein Ziel ist es, wirklich all die kleinen Stoffschnipsel, die beim Zuschneiden anderer Projekte anfallen, zu verwerten. Das bedeutet, dass ich für meine Decke (wenigstens für die Oberseite) keine neuen oder größeren Stoffe anschneiden möchte. Ich möchte wirklich verwerten, was ich bereits habe und nur solche Stoffstücke verwenden, die für andere Nähideen zu klein sind. Dabei schneide ich schon mal ein Stoffstückchen ein bisschen gerade oder mache aus einem etwas größeren Stück zwei, wenn es dann besser passt, aber grundsätzlich erfolgt das Zusammennähen ohne großen Plan. Ich nähe also kein bestimmtes Muster und ordne meine Stofffitzelchen nicht regelmäßig an. Auf diese Weise kann ich auch im Lauf des Jahres erst dazu kommende Stoffschnipsel einarbeiten. Hin und wieder werden die Nähte auch sicher etwas schief, aber das ist kein Problem für mich. Das Endergebnis stelle ich mir sehr sehr bunt vor. Damit das Ganze aber nicht zu unruhig wird, achte ich schon darauf, dass aneinandergrenzende Stoffteile farblich zueinander passen bzw. dass die Farben (Hell/Dunkel) einigermaßen gleichmäßig verteilt werden. 

Wie groß die Decke letztendlich wird, weiß ich noch nicht. Wenn ich sehr sehr fleißig bin, könnte eine Tagesdecke für unser Bett entstehen. Realistischer wäre es, eine kuschelige Decke fürs Sofa zu planen...
Wirklich viel Erfahrung im Patchworken hab ich eigentlich nicht. Ich habe zwar schon drei verschiedene Decken genäht (diese, diese und diese), bin dabei aber eher nach der Versuch-Irrtum-Methode vorgegangen. Vor allem das Verbinden der oberen und der unteren Deckenseiten ist eher unprofessionell vonstatten gegangen... Dennoch werden alle drei Decken sehr gemocht! Auch der Patchwork-Schlafsack, den ich meinem Sohn genäht habe (Inzwischen ist der Kleine dem Schlafsack längst entwachsen...), hat uns gute Dienste geleistet.

So, aber jetzt bin ich schon äußerst gespannt auf Eure Beiträge!!!
Eigentlich wollte ich mich an diesem Wochenende auch noch ein bisschen schlau darüber machen, welche Link-Tools es gibt, was da empfehlenswert ist usw. (Tipps sind willkommen!), aber aus oben genannten Gründen fehlten mir Zeit und Lust dazu. Ich bitte Euch also, heute mal einfach mitzumachen, indem Ihr den Link zu Eurem Post in einem Kommentar hinterlässt! Ich bemühe mich, alle Kommentare so schnell wie möglich frei zu schalten!

Vielen Dank an alle, die mitmachen, und jetzt: Bühne frei!

NACHTRAG:
Nachdem mir die Linkshänderin den Tipp gegeben hat, die Beiträge der Teilnehmerinnen von 1 Jahr-1 Decke auf Pinterest zu sammeln, habe ich dort eine Pinnwand erstellt. Hier findet Ihr ab jetzt, monatlich sortiert, alle Beiträge! Ich finde, so ergibt sich dann im Laufe des Jahres eine schöne Übersicht. Sollte irgendjemand von den Teilnehmenden etwas dagegen haben, bitte melden!   
P.S.: Als Pinterest-Neuling verzeihe man mir gelegentliche Fehler oder  langsames Bearbeiten....