Mittwoch, 16. Juli 2014

Traktor und Erdbeeren

Unser Kleiner ist momentan unglaublich begeistert von Autos, Baggern, Hubschraubern und Traktoren. Warum, das weiß ich nicht. Ich weiß nur, wenn ich mit ihm dieselben Bilderbücher anschaue, die ich bestimmt hunderte Male zuvor mit dem Töchterchen angesehen habe, entdeckt mein Sohn als erstes und ganz zielstrebig alle Fahrzeuge und Maschinen. Meine Tochter hat diese Dinge einfach gar nie registriert, für sie waren nur die Tiere auf den Bildern wichtig.

traktorshirt1

Wer mich kennt, weiß, dass ich eigentlich sehr allergisch reagiere auf Geschlechterstereotypen. Auch bei Kinderkleidung (-spielzeug usw...) bin ich überhaupt nicht angetan von der so weit verbreiteten strikten Trennung zwischen "Buben" und "Mädchen". (Einen interessanten Beitrag zu "geschlechtsspezifischen Motivstoffen" könnt ihr hier, bei Carmen lesen.)
Klar bekommt meine Tochter Kleider und Röcke, und vermutlich (es sei denn, es ist sein ausdrücklicher Wunsch) wird ihr kleiner Bruder die später nicht auftragen. Meistens, denke ich, gelingt es mir aber, bei der Farb-und Stoffwahl (Motivwahl) nicht nur die gängigen Klischees zu bedienen. (Um das mal klarzustellen: Ich finde es völlig ok, dass es in manchen Bereichen, eben z.B. bei der Kleidung, Unterschiede zwischen Mädchen und Buben gibt, aber ich finde es einfach nicht gut, wenn die Grenzen da so starr sind. Letztendlich geht es natürlich nur um die Interessen und Vorlieben der einzelnen Kinder, und die sind zum Glück alle unterschiedlich.)
Eigentlich.
Und dann nähe ich sowas ;-):

traktorshirt_2

Wie auch immer, ich wollte meinem Sohn gerne eine Freude machen - denn das sollte bei all dem ja doch die Hauptsache sein ;-) - und habe also ein schlichtes dunkelblaues T-Shirt genäht (Schnitt von mir, Stoff von hier) und einen Traktor appliziert.
Und es ist mir gelungen, das mit dem Freude machen!

Zu meiner Verteidigung: Ich würde sofort auch für meine Tochter ein Traktorshirt nähen oder eines mit Raketen, Dinosauriern, Monstern, Werkzeug oder was auch sonst angeblich "typisch Bub" ist.
Allerdings hat sie sich einen ganz anderen Stoff ausgesucht, einen mit kleinen Erdbeeren und Erdbeerblüten, und sofort entschieden: "Daraus möchte ich einen Rock!"

erdbeerrock

Tragefotos wollen im Moment nie gelingen, aber stellvertretend posiert hier des Töchterchens Lieblingseichhörnchen; das hat nämlich aus einem Stoffrest einen Partnerlook-Rock bekommen.

Ich habe den Rock nach eigenem Schnitt genäht, eigentlich ähnlich wie hier, nur ist das Rockteil weiter und stärker gekräuselt. Ich habe außerdem vorne eine abgerundete Passe genäht und nur hinten ein Gummi eingezogen. So hab ich das auch schon bei Röcken für mich versucht, zum Beispiel beim blauen Punkterock. Eigentlich gefällt mir diese Lösung sehr, beim Kinderrock passt auch alles sehr gut, nur bei meinem Rock ist nach mehrfachem Tragen die Passform nicht mehr so ideal, da muss ich wohl noch ein bisschen tüfteln, wie ich diese Schnittvariante verbessern kann... Ideen sind natürlich willkommen.

A propos Röcke: Sobald ich es schaffe, vernünftige Fotos zu machen, zeige ich Euch gerne noch einen Lieblingsrock von mir. Bis dahin tauche ich noch einmal unter ins Sommerloch :-)

Macht es Euch schön!