Mittwoch, 28. Januar 2015

T-SHIRT-BAUSTEINE: Raglanshirt mit in schräge Falten gelegtem Vorderteil

Dieses Kleid, oder dieses, oder, um beim Thema zu bleiben, doch lieber ein T-Shirt? Oder doch eine Bluse?.... Was mir denn nun am besten gefällt, kann ich gar nicht sagen, nur, dass ich es immer wieder wahnsinnig inspirierend finde, bei Mond auf bimbambuki zu lesen! Sehr inspirierend finde ich auch den folgenden, von ihr beigesteuerten T-Shirt-Baustein:

°°°°°°°°°°


Als Steffi von Herzekleid dazu einlud, sich Gedanken zu machen, wie man einen Basic-T-Shirt-Schnitt variieren könnte, war mir schnell klar, dass ich etwas mit Falten ausprobieren wollte. Shirts mit Wasserfallkragen mag ich persönlich nicht so gern, ich trage lieber U-Boot-Ausschnitte. Ich pauste daher einen Schnitt für ein schmales langärmeliges Raglan-T-Shirt mit solch einem Halsausschnitt ab und änderte das Vorderteil. Dazu zerschnitt ich das Schnittteil - wie in der Skizze oben - und fügte ein Dreieck ein. Nach dem Zuschneiden kräuselte ich die Mehrweite ein, bis das Vorderteil wieder auf das ursprüngliche Schnittmuster passte, und zeichnete den ursprünglichen Ärmelansatz auf.


Nach der ersten Anprobe war ich etwas enttäuscht. Die Falten sahen alles andere als gewollt aus und zogen sich kreuz und quer über das Vorderteil. Besonders über der Brust war viel zu viel Stoff. Ich musste die Naht zwischen dem faltigen Vorderteil und dem Ärmel mehrfach auftrennen und Stoff wegnehmen. Um den Falten etwas mehr Richtung zu geben, kräuselte ich außerdem die gegenüberliegende Seitennaht, indem ich ein Stück genau auf der Naht mit elastischem Unterfaden entlang nähte.


Nach den Nacharbeiten sieht das T-Shirt nun so aus. Perfekt ist es nicht, aber dafür, dass es ein Experiment war, gefällt es mir ganz gut - besonders mit der Strickjacke darüber, die genau die gleiche Farbe hat.


Vielen Dank, dass ich bei Deinen T-Shirt-Bausteinen mitmachen durfte, liebe Steffi, es hat Spaß gemacht und war sehr inspirierend!


°°°°°°°°°°

Und ich bedanke mich auch ganz herzlich für den tollen Beitrag, liebe Mond!

Morgen zeige ich Euch ein T-Shirt, bei dem ich mal ein bisschen mit der Saumlinie gespielt habe...