Montag, 13. April 2015

BLOGROCK-Tour: Es grünt so grün!


rockmitknopfleiste

Wer hier schon länger mitliest, weiß (spätestens seit den T-Shirt-Bausteinen), dass ich es liebe, mit Schnittmustern zu spielen, Schnitte immer wieder abzuwandeln und neu zu nähen, nach meinen Ideen und Bedürfnissen. Das ist gar nicht so schwer, wie es vielleicht klingt, oft sind es ja nur Kleinigkeiten, die sich leicht anpassen lassen. Was es als Ausgangspunkt braucht, ist ein guter Grundschnitt und schon stehen zahllose Möglichkeiten zur Auswahl, selbst kreativ zu werden.

Wer einen Rock nähen will, braucht nicht länger nach einem Grundschnitt suchen: Monika von schneidernmeistern hat schon letztes Jahr mit ihrem RatzFatzRock einen Grundschnitt für einen geraden Rock als Free-Book zu Verfügung gestellt. Jetzt hat sie den Schnitt noch um viele Größen erweitert, außerdem findet Ihr viele wertvolle Tipps, die helfen, den Schnitt auf die eigene Figur anzupassen. Das neue E-Book könnt Ihr hier herunterladen, außerdem könnt Ihr Monikas schönen Fischgratrock bewundern und ihre Gedanken zum Thema nachlesen. Es gibt nämlich eine Blogtour zum Rock, mit verschiedenen, individuellen Beispielen, und ich freue mich sehr, diese mit meinem heutigen Beitrag eröffnen zu dürfen.

rockmitknopfleiste1

Für mich war gleich klar, dass ich einen ausgestellteren, etwas weiteren Rock haben wollte, denn ganz gerade Röcke stehen mir nicht so.
Um meinem Rock einen zusätzlichen "Hingucker" zu verleihen, habe ich beschlossen, eine "falsche Knopfleiste" einzubauen. "Falsch" ist sie deshalb, weil der Rock damit nicht verschlossen wird (dazu habe ich lieber seitlich einen verdeckten Nahtreißverschluss eingenäht) - man muss also auch gar keine Knopflöcher nähen und das Ganze ist recht leicht und schnell gemacht.

schnittteile

 Aber der Reihe nach: So bin ich dem Grundschnitt also zuleibe gerückt:

1.) Von oben habe ich 9,5 cm nach unten gemessen und den Schnitt geteilt. Die oberen Teile sollten zur Passe werden, dafür habe ich die Abnäher aufgeschnitten und zusammengeklebt.

2.) Die unteren Teile habe ich von unten um 5 cm gekürzt (und nach der ersten Anprobe noch einmal um 4 cm) und seitlich leicht ausgestellt. Am Saum hab ich dafür ca. 5 cm nach außen gemessen und eine gerade Linie bis zum oberen Rockabschluss gezeichnet. Anschließend habe ich den Saum leicht abgerundet, dabei ergibt sich zwischen Saumlinie und der ausgestellten Seitenlinie ein Rechter Winkel.

3.) Für etwas Mehrweite (die später eingekräuselt werden sollte) habe ich die unteren Schnittteile an der Hinteren Mitte und der Vorderen Mitte um 5,5 cm verbreitert.

4.) Für die Knopfleiste habe ich bei Vorderteil und vorderer Passe noch einmal 3,2 cm an der Vorderen Mitte dazugegeben.

5.) Zum Schluss hab ich am Vorderteil noch Tascheneingriffe eingeschnitten und die dazu passenden Taschenbeutel gezeichnet.

Ich erspare mir und Euch jetzt, die einzelnen Nähschritte aufzuzählen und zu erläutern, aber vielleicht wollt Ihr noch mal genauer sehen, wie ich die falsche Knopfleiste genäht habe:

fakeknopfleiste1

1.) Am vorderen Rockteil und auf der vorderen Passe (beide Teile sollten schon aneinander genäht sein) hab ich die Linien für die Knopfleiste markiert. (siehe oben, Punkt 4). Die Linien werden genau übereinander gesteckt.
2.) Das vordere Rockteil wird entlang dieser Linie auf der Außenseite zusammengenäht.
3.) Die so entstandene Falte wird nun so ausgerichtet, dass die Mitte der Falte (= Vordere Mitte des Rockteils) genau über der Naht liegt.
4.) Bügeln, Stecken, Absteppen - und zum Schluss noch Knöpfe aufnähen. Fertig! 


rockmitknopfleiste2

Der Rock wird bestimmt ein Lieblingsfrühlingskleidungsstück - und ich freu mich schon darauf, ihn ohne Strumpfhose tragen zu können!

rockinnenansicht
Und noch ein Angeberfoto vom Innenleben meines Rocks mit Belegen und Futter

Wenn Ihr jetzt noch mehr Rock-Ideen und Anregungen zum Selbermachen und Weiterdenken sammeln wollt, dann könnt Ihr Euch in den nächsten Tagen durch die BLOGROCK-Tour klicken. Als nächste zeigt morgen Michaela ihren Rock!

                        

Noch einmal: Den Rockgrundschnitt gibt es hier in den Größen 34 bis 48 zum gratis Download.
Ab Montag den 13. April gibt es auf dem schneidernmeistern-Blog außerdem eine Linkparty, bei der ihr eure Röcke, die mithilfe des Grundschnittes entstanden sind, verlinken könnt!

Also, viel Spaß beim Rocknähen! 
Und Danke, Monika, für die Einladung!